Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse veröffentlicht Corporate Responsibility Report

10.04.2008
Die Gruppe Deutsche Börse hat aktuell ihren Corporate Responsibility Report vorgelegt. Das Unternehmen liefert damit einen Überblick zu den vielfältigen CR-Initiativen des Börsenbetreibers in seinem Heimatmarkt Deutschland wie im europäischen Kapitalmarkt.

Die Initiativen gliedern sich in die Bereiche Corporate Affairs, Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie Soziales. Den vollständigen CR-Report für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2007 publiziert das Unternehmen unter www.deutsche-börse.com/cr. Künftig wird die Gruppe Deutsche Börse auch quartalsweise über ihre gesellschaftlichen und sozialen Engagements informieren.

Corporate Affairs

Die Gruppe Deutsche Börse unterstützt ausgewählte, wirtschaftspolitische Initiativen, welche der Förderung der Aktien- und Kapitalmarktkultur dienen.

... mehr zu:
»Kapitalmarkt

Dazu gehört zum Beispiel eine maßgebliche, finanzielle Unterstützung des Deutschen Aktieninstituts (DAI), der Verband der Unternehmen und Institutionen, die sich am deutschen Kapitalmarkt engagieren. Das DAI stellt unter anderem mit seinen regelmäßigen Publikationen wie dem „Finanzplatz-Report“ unabhängige Plattformen für Diskussion und Meinungsbildung bereit.

Auch die Federation of European Stock Exchanges (FESE) mit Sitz in Brüssel wird durch die Deutsche Börse gefördert. Der FESE kommt durch die Verbandsarbeit auf europäischer Ebene eine besondere Bedeutung zu. So organisiert der Verband zum Beispiel jährlich die internationale FESE-Convention. Dort diskutieren Vertreter des europäischen Kapitalmarktes wichtige Fragen zum Thema Börsenregulierung mit Vertretern auf Regierungsebene.

Die World Federation of Exchanges (WFE) wird ebenfalls finanziell durch die Gruppe Deutsche Börse unterstützt. Hinzu kommen verschiedene Engagements am Finanzplatz Frankfurt, wie zum Beispiel die jährliche Unterstützung der Finanzplatz-Gala, welche wichtige Vertreter aus der Finanzbranche, Industrie und Politik zusammen bringt.

Bildung und Wissenschaft

Die Gruppe Deutsche Börse hält Bildung und Wissenschaft für einen entscheidenden Faktor mit weiter steigender Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Das Unternehmen legt daher einen Fokus seiner CR-Arbeit auf diesen Bereich.

So initiierte die Gruppe Deutsche Börse das Forschungsprogramm „Economics of Exchange“ (X-Econ) des „Center for Financial Studies“ der Universität Frankfurt. Auch das „House of Finance“, welches im Frühjahr 2008 eröffnet und die Einheiten der Universität vereinen wird, die interdisziplinär über Themen wie Finanzen, Geld, Währung sowie Unternehmensrecht lehren, wird von der Gruppe Deutsche Börse in mehreren Bereichen unterstützt.

Zudem begleitet die Deutsche Börse seit 1999 die Goethe Business School in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Duke University mit einem Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte.

Weitere Lehrinstitutionen, die von der Gruppe Deutsche Börse Zuwendungen erhalten, sind die European Business School, das St. Anne’s College der Universität Oxford, Frankfurt sowie die dreisprachige Erasmus-Ganztagesschule in Frankfurt.

Kunst und Kultur

Neben Themen mit Relevanz für die wirtschaftliche Weiterentwicklung von Volkswirtschaften widmet sich die Gruppe Deutsche Börse auch der Kunst und Kultur. Das Unternehmen unterstützt unterschiedliche Institutionen und Projekte, die sich mit bildender Kunst und Musik auseinandersetzen.

Im Mittelpunkt des Kunstengagements steht die Förderung zeitgenössischer Fotografie. In den Räumen der Börse finden regelmäßig Wechselausstellungen statt, bei denen auch der jungen Generation von Fotokünstlern eine Möglichkeit geboten wird, ihre Arbeiten zu präsentieren. Die Deutsche Börse fördert die

Ausstellungsreihe „Talents“ von „C/O Berlin“, welche angehenden Fotokünstlern und Kritikern eine Plattform bietet. Seit 2005 ist die Deutsche Börse Titelsponsor des europaweit ausgeschriebenen „Deutsche Börse Photography Prize“, der jährlich von der „Photographers’ Gallery“, London, vergeben wird.

Bereits im siebten Jahr engagiert sich die Deutsche Börse sowohl als Sponsor wie auch als Aussteller bei der Frankfurter „Nacht der Museen“. Das Unternehmen begleitet die Veranstaltung als Hauptsponsor sowie als „Museum für eine Nacht“ und präsentiert in der Neuen Börse Fotografien aus ihrer Sammlung zeitgenössischer Fotografie, der Art Collection der Deutsche Börse.

Den zweiten Schwerpunkt der Kulturförderung bildet klassische und zeitgenössische Musik. So unterstützt die Deutsche Börse seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Alten Oper, Frankfurt, die Deutsche Börse Jazz Nights und Konzerte mit jungen Musikern.

Weiterhin fördert die Deutsche Börse verschiedene Institutionen wie zum Beispiel den Frankfurter Kunstverein, die Kunsthalle Schirn oder das Museum für Moderne Kunst Frankfurt.

Soziales

Die Gruppe Deutsche Börse sieht eine soziale Verantwortung des Kapitalmarktes und seiner Institutionen gegenüber der Gemeinschaft.

Deswegen unterstützt die Deutsche Börse auch soziale Projekte, die besonders die nachhaltige Ausbildungsförderung von jungen Menschen berücksichtigen. Beim Projekt „Social Day“ engagieren sich Mitarbeiter aus Frankfurt und Luxemburg tatkräftig in sozialen Einrichtungen. Im Rahmen des „Charity Committee“ in Luxemburg werden verschiedene Projekte ausgewählt und umgesetzt . Außerdem fördert das Unternehmen diverse Aktivitäten, darunter die Frankfurter Initiative „Neu hier“ sowie das „Engage“ Bewerbungstraining.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Kapitalmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sinneswahrnehmung ist keine Einbahnstraße

17.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

17.10.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Oberflächen mit flexiblen und handlichen Plasmaquellen aktivieren

17.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics