Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clearstream-Service CFF zählt ein Jahr nach Start 21 Teilnehmer

27.03.2008
Die Central Facility for Funds (CFF),die im März 2007 von Clearstream entwickelte innovative Post Trade-Lösung für Offshore-Investmentfonds zählt nun ein Jahr nach der Einführung 21 Teilnehmer und bietet Zugang zu mehr als 15.000 Fondsklassen.

CFF bietet eine effizientere Post Trade-Lösung und ist dabei in erster Linie auf Investmentfonds mit Sitz in Luxemburg, dem größten europäischen Markt für internationale Fonds mit einem verwalteten Vermögen von mehr als EUR 2 Bio., ausgerichtet. Das Geschäfts- und Betriebsmodell von CFF kommt auch in anderen Fondsmärkten wie Belgien (seit Dezember) und Irland (seit Februar) zum Einsatz.

16 der 21 CFF Teilnehmer sind in Luxemburg: Bank of New York (Luxembourg) S.A., Banque de Luxembourg, Caceis Bank (Luxembourg) (Fastnet), Hauck & Aufhäuser Luxembourg, HSBC Securities Services Luxembourg, ING Luxembourg, Nordea Bank SA, Pictet & Cie (Europe), Schroder Investment Management (Luxembourg), State Street Bank Luxembourg S.A….), drei haben ihre Niederlassung in Dublin (Capita Financial Administrators Ireland (CFAI) Limited, PFPC International Ltd, State Street International Ireland) und zwei in Belgien (RBC Dexia Investor Services Belgium S.A. und KBC Bank NV).

"Clearstream ist mehr denn je bestrebt, CFF als Abwicklungsinfrastruktur erster Wahl für die grenzüberschreitende Abwicklung von Investmentfonds in Europa zu etablieren", sagt Philippe Seyll, Leiter des Geschäftsbereichs Investment Fund Services von Clearstream. "Ein Jahr nach Einführung hat sich CFF im Hinblick auf Einsatzfähigkeit und Attraktivität für die Investmentfondsbranche – unabhängig vom Sitz der einzelnen Fonds - bewährt. Der Service leistet einen entscheidenden Beitrag zur dringend erforderlichen Standardisierung der Post Trade-Prozesse in der Investmentfondsbranche."

CFF bietet allen teilnehmenden Unternehmen (Transfer Agents, Fund Distributors und Fund Promoters) Abwicklungs- und Zahlungsinstruktionen für sämtliche zugelassenen Fonds in einem einzigen Paket, wodurch nicht nur operative Prozesse beschleunigt und vereinfacht sondern auch Risiken reduziert werden.

CFF umfasst ausschließlich Post Trade-Dienstleistungen und verfügt über eine für verschiedene Auftragsausführungsprozesse offene Architektur. Zudem ist CFF vollständig in die bestehenden ICSD-Services im Bereich Custody und Settlement integriert. So können alle Kunden vom CFF-Service profitieren. Gleichzeitig

bleiben ihnen die Vorteile einer vollständigen Integration ihrer Bestände an Investmentfondsanteilen in Anteile anderer Asset-Klassen erhalten. CFF führt zu keiner Veränderung der direkten Beziehung zwischen Fund Distributors und Transfer Agents und bietet keinen direkten Zugang für Privatanleger oder Independent Financial Advisors (IFA).

Clearstream hat CFF als Antwort auf die wachsende Marktnachfrage in Europa und Luxemburg konzipiert. Die Investmentfondsbranche verzeichnete seit 2005 zwar ein Wachstum von 80%, doch der Post Trade-Bereich ist nach wie vor durch eine hohe Fragmentierung, geringe Standardisierung und somit ein erhöhtes operatives Risiko gekennzeichnet. Nach einer Studie von Deloitte könnte die grenzüberschreitend tätige Investmentfondsbranche 30% ihrer Verarbeitungskosten einsparen und durch eine Verschlankung von Handel, Abwicklung und Verwahrung grenzüberschreitender Investmentfonds einen Gewinn von über EUR 300 Mio.

erzielen.

Pressekontakt:
Bruno Rossignol/Yolande Theis +352 2 43 31500 bruno.rossignol@clearstream.com, Yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: CFF Investmentfond Investmentfondsbranche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics