Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDU-Stimmungsbarometer Wirtschaft, Beginn 2008

24.01.2008
Unternehmensberater bewerten Wirtschaftskonjunktur in Deutschland zwar verhaltener, aber weiterhin gut

BDU-Präsident Schnieder: "Deutsche Unternehmen sind der aktuellen Börsenentwicklung zum Trotz weiterhin gut aufgestellt. Aber die derzeit nur wenig kalkulierbaren Risiken in den globalen Energie- und Geldmärkten dämpfen die Erwartungshaltung."

Die Talfahrt an den Aktienmärkten seit Beginn der Woche spiegelt nicht die solide Verfassung deutscher Unternehmen wider. Zwar hat sich das vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. heute veröffentliche "Stimmungsbarometer Wirtschaft, Beginn 2008" nach einem längeren Aufwärtstrend in Folge erstmalig wieder rückwärts bewegt, doch die rund 1200 befragten Unternehmensberater sind weiterhin von der Leistungsfähigkeit von Industrie und Wirtschaft überzeugt. Aktuell beurteilen 87 Prozent (Juni 2007: 86 Prozent) die derzeitige wirtschaftliche Situation deutscher Unternehmen als positiv. Dabei ging allerdings der Anteil mit der Bewertung `sehr gut` von 17 Prozent auf zwölf Prozent deutlich zurück. Einen guten Zustand attestieren aktuell drei Viertel der Befragten (Juni 2007: 68 Prozent).

In der Befragung gaben die BDU-Berater auch ihre Einschätzung hinsichtlich der Umsatzaussichten in den vierzehn abgefragten Branchen für die kommenden sechs Monate ab. Am besten fallen die Berater-Prognosen für die Energiebranche sowie die Logistik/Touristikbranche aus. Jeweils die Hälfte der Befragten erwarten hier eine verbesserte Umsatzsituation. Es folgen die Investitionsgüterindustrie mit 43 Prozent und die Chemie/Pharma-Branche mit 42 Prozent. Schwerere Zeiten prognostizieren die Consultants hingegen für die Automobilindustrie und die Bauwirtschaft. Bei beiden erwarten die Verbandsmitglieder zu je einem Drittel sinkende Umsätze bis Mitte 2008. Von den abgefragten Branchen sind dies auch die einzigen, bei denen die Zahl der Konjunkturskeptiker die der Konjunkturoptimisten übertrifft.

Insgesamt bleibt auch positiv festzuhalten, dass in allen anderen Branchen zumindest das zuletzt erreichte Niveau erhalten bleiben soll. Besonders hohe Prozentsätze mit gleichbleibender Tendenz fallen im Expertenurteil dabei auf die Times-Branche (73 Prozent), die Vorleistungsindustrie (69 Prozent) und die Dienstleistungsbranche (63 Prozent). BDU-Präsident Antonio Schnieder: "Deutsche Unternehmen sind der aktuellen Börsenentwicklung zum Trotz weiterhin gut aufgestellt, aber die derzeit nur wenig kalkulierbaren Risiken in der globalen

Energie- und Geldpolitik dämpfen die Erwartungshaltung."

Innovationspotenzial sehen die BDU-Experten im kommenden Halbjahr besonders in der Investitionsgüterindustrie, in der Chemie- und Pharma-Branche, in der Automobilindustrie sowie in der Energiebranche. Jeweils rund die Hälfte der Befragten trauen den Fir-men in diesen Branchen neue Lösungen - beispielsweise bei Produkten oder Unternehmensprozessen - zu. Auf den hinteren Rängen mit nur mangelndem Innovationspotenzial landeten in der Berater-Bewertung die Bauwirtschaft sowie Handel und Handwerk.

Auf die Frage, wie sich die Beschäftigungssituation in den unterschiedlichen Branchen in den kommenden sechs Monaten entwickeln wird, fällt die Prognose der Unternehmensberater gedämpfter aus als noch Mitte 2007. Dass die Zahl der Beschäftigten sinken wird, sagen für die Automobilindustrie 36 Prozent (steigende Beschäftigtenzahlen: 8%) sowie für die Öffentliche Hand 45 Prozent (steigende Beschäftigtenzahlen: 6%) der Befragten. Nach zwischenzeitlicher Erholung soll auch die Beschäftigungssituation in der Bauwirtschaft wieder ungünstiger werden (sinkende Beschäftigungszahlen: 42% und steigende Beschäftigtenzahlen: 18%). Besonders gute Jobperspektiven für das erste Halbjahr 2008 sehen die BDU-Berater hingegen in der Logistik-/Touristikbranche, in der Investitionsgüterindustrie, in der Dienstleistungsbranche sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Aber auch in anderen Branchen wie zum Beispiel Chemie/Pharma, Energie und TIMES werden zusätzliche Beschäftigungspotenziale erwartet.

Hintergrund:

Im BDU-Stimmungsbarometer Wirtschaft werden 1.200 Unternehmensberater aus BDU-Beratungsgesellschaften zur wirtschaftlichen Situation ihrer Klienten befragt. Die Befragung wird zweimal jährlich jeweils für das 1. und 2. Halbjahr durchgeführt. Für insgesamt vierzehn Branchen geben die Berater ihre Einschätzung zur aktuellen Situation sowie zur Umsatzentwicklung, Innovationstätigkeit und Beschäftigungssituation in deutschen Unternehmen für die kommenden sechs Monate ab.

Download Grafik "Einschätzung der aktuellen Situation in der deutschen Industrie und Wirtschaft" und weitere Grafiken finden Sie im Internet unter: www.bdu.de/wiba.html

Klaus Reiners | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdu.de/wiba.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Entzündungsprozesse beeinträchtigen Nervenregeneration im Alter

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Magnetische Sensoren ermöglichen richtungsabhängige Temperaturmessung

19.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics