Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Collateral Management: Clearstream führt System zur Handelssimulation ein

17.01.2008
Als absolute Neuheit im Collateral Manangement-Segment erhalten Sicherheitengeber bei Clearstream mit dem dynamischen Allokationssimulator CmaXDirect erstmals die Möglichkeit, ihre Handelsgeschäfte zu simulieren und aktiv zu verwalten.

Vor der allgemeinen Markteinführung im ersten Quartal wird das System im Zuge der Pilotphase von sieben führenden Unternehmen getestet.

CmaXDirect stellt eine vollkommen neuartige Entwicklung eines dedizierten Report Readers / Handelssimulators dar. Das auf MS Access basierende Modul besteht aus einem Reader für den täglichen Prognosebericht und einem dynamischen Allokationssimulator für Sicherheitengeber. Der Prognosesimulator fasst den für jeden Kontrahenten verfügbaren Sicherheitenbestand zusammen und ermöglicht dem Sicherheitengeber die Eingabe simulierter Transaktionen, um die Auswirkungen dieser Transaktionen auf seinen Sicherheitenbestand für alle Kontrahenten ablesen zu können.

CmaXDirect umfasst sowohl ausstehende Lieferungen und Käufe in Bezug auf das Haupthandelskonto als auch Handelsgeschäfte, deren Allokation noch aussteht. Obergrenzen für die Allokation und Dynamic Margining werden ebenfalls berücksichtigt. Zudem wurde die Qualität der verfügbaren Rating- und Preisfindungsdaten erheblich verbessert, um den Collateral Management-Spezialisten in Bezug auf ihre Portfolios und Exposures eine möglichst fundierte Informationsbasis an die Hand zu geben.

... mehr zu:
»Clearstream

Diese Funktionalität wird für alle Collateral Management Services, bei denen Clearstream als Triparty Agent agiert, zur Verfügung stehen, einschließlich Triparty Repo, Triparty Securities Lending und andere Exposures im Rahmen allgemeinerer Triparty Collateral Management-Vereinbarungen. Die neue Funktionalität ist Teil einer Reihe von Produkt- und Serviceverbesserungen des Triparty Collateral Management-Angebots von Clearstream.

Der europäische Markt für Repogeschäfte ("Repos") ist eines der wichtigsten Finanzierungsinstrumente für Banken und Broker/Händler in Europa. Das Marktvolumen belief sich nach Angaben der International Capital Markets Association (ICMA) im Juni 2007 auf über EUR 6,7 Bio.

Clearstream nahm bei der Entwicklung von Collateral Management Services, wie z.B. Triparty Repo, in Europa eine Vorreiterrolle ein. Das Unternehmen führte 1993 den weltweit ersten Multi-Currency Service ein und ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil der Infrastruktur für die Abwicklung und Besicherung von Repogeschäften und Wertpapierleihetransaktionen.

Die Global Securities Financing Services von Clearstream, die Triparty-Repos, Collateral Management und Wertpapierleihe umfassen, verzeichneten 2007 im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von über 28 Prozent.

Pressekontakt: Bruno Rossignol / Yolande Theis +352 -23 43 15 00 bruno.rossignol@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Clearstream

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Entzündungsprozesse beeinträchtigen Nervenregeneration im Alter

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Magnetische Sensoren ermöglichen richtungsabhängige Temperaturmessung

19.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics