Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitsschutz Selbstständiger verbessern

11.01.2008
Vorschläge für nationales Handlungskonzept "selbstständig & gesund" erarbeitet

Mehr als jeder zehnte Erwerbstätige in Deutschland ist selbstständig, mit steigender Tendenz. Rund 90 Prozent der rund 4,3 Millionen Selbstständigen in Deutschland arbeiten allein oder leiten Kleinbetriebe mit bis zu 10 Beschäftigten.

Doch während sie als Unternehmer für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten bei der Arbeit verantwortlich sind, wird ihr eigener Präventionsbedarf nicht vom Arbeitsschutzsystem berücksichtigt.

Die Europäische Union verabschiedete deshalb eine Empfehlung an alle Mitgliedsstaaten, zielgruppenspezifische Angebote und Maßnahmen zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund führte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) das Projekt "selbstständig & gesund" durch.

Die Ergebnisse sind jetzt als Forschungsbericht Fb 1092 "selbstständig & gesund - Prävention und Gesundheitsförderung bei selbstständiger Erwerbsarbeit" erschienen. Auf der Basis einer Bilanzierung des Forschungsstandes zeichnet der Bericht ein umfassendes Bild über die selbstständige Erwerbstätigkeit in Deutschland und bezieht dabei insbesondere die gesundheitsrelevanten Aspekte der Arbeits- und Erwerbsbedingungen ein.

Bei den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten wurde die BAuA durch ein Verbundvorhaben unter der Leitung der Sozialforschungsstelle Dortmund (sfs) unterstützt. Neben der sfs gehörten dem Verbund die ver.di-Selbstständigenberatung mediafon und das Institut für den Mittelstand in Lippe (IML) der Fachhochschule des Mittelstandes an. Dabei durchlief das Projekt drei zentrale Entwicklungsschritte. Auf der Basis einer Bestandsaufnahme wurden Empfehlungen entwickelt, aus denen ein Vorschlag für ein nationales Handlungskonzept "selbstständig und gesund" abgeleitet werden konnte.

Dabei wird deutlich, dass es sich bei Selbstständigen um keine einheitliche Gruppe handelt. Erwerbsmuster, Betriebs- und Unternehmensformen weichen stark voneinander ab. Dementsprechend bestehen sehr unterschiedliche Anforderungen bezüglich der Prävention. Die Pilot- und Konzeptstudien des Projektes griffen deshalb unterschiedliche Ansätze auf. mediafon verfolgte den Ansatz, die Selbstständigenberatung durch Verbände oder Kammern zu erweitern. Das Projekt der sfs zielte darauf ab, die persönliche Prävention von Unternehmensleitungen in das kleinbetriebliche Gesundheitsmanagement zu integrieren, während das IML sich der gesundheitlichen Prävention von Existenzgründern widmete, die aus der Arbeitslosigkeit eine selbstständige Existenz aufbauen.

Auf der Grundlage der Erkenntnisse und Erfahrungen ließen sich Empfehlungen für ein nationales Handlungskonzept "selbstständig & gesund" erarbeiten. Unter der Leitidee "Gesundheit als Voraussetzung und Ergebnis von Selbstständigkeit" setzen sie Schwerpunkte im Bereich persönliche Prävention, Ausbau bestehender Systeme der Ansprache von Selbstständigen und Existenzgründer-Unterstützung. Auch die unterschiedliche Herangehensweise von Männern und Frauen bezüglich der Erwerbsorientierung und der Gesundheitsvorsorge muss berücksichtigt werden. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Projektes http://www.selbststaendig-und-gesund.de.

Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Forschungsbericht Fb 1092 "selbstständig & gesund - Prävention und Gesundheitsförderung bei selbstständiger Erwerbsarbeit"; U. Pröll, , U. Ammon, M. Ertel, G. Haake, O. Kruse; 126 S.; ISBN 3-86509-683-8, EUR 14,50. Zu beziehen beim Wirtschaftsverlag NW, Postfach 10 11 10, 27511 Bremerhaven, Tel.: 0471/945 44 61, Fax 0471/945 44 88.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.selbststaendig-und-gesund.de

Weitere Berichte zu: Handlungskonzept Selbstständig

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Stagnation des Welthandels setzt sich fort
25.09.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Boom der deutschen Wirtschaft derzeit wahrscheinlicher als eine Rezession
19.09.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sinneswahrnehmung ist keine Einbahnstraße

17.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

17.10.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Oberflächen mit flexiblen und handlichen Plasmaquellen aktivieren

17.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics