Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Borzen und Eurex starten SouthPool-Allianz

18.12.2007
Kooperation soll grenzüberschreitenden Strom-Spotmarkt in Südosteuropa schaffen

Die slowenische Energiebörse Borzen und die internationale Terminbörse Eurex haben heute bekannt gegeben, gemeinsam einen Spot-Strommarkt für die Region Südosteuropa zu schaffen – SouthPool. Das neue Unternehmen soll im Januar 2008 an den Start gehen. Borzen wird zunächst 51 Prozent, Eurex 49% an dem Joint Venture halten. Das Joint Venture will mit einer Vielzahl von Partnern aus der Region zusammenarbeiten und ist offen für neue Aktionäre.

Durch die Kooperation soll der führende grenzüberschreitende Spotmarkt der Region für den Handel von Strom und Gas entstehen. Herzstück der neuen Börse ist Borzen. Eurex wird seine Kompetenz im Bereich Handels- und Clearing-Infrastruktur einbringen. Durch die Bündelung der Stärken beider Partner profitieren Kunden von einer höheren Liquidität und Effizienz sowie steigender Transparenz.

Damjan Stanek, CEO von Borzen, sagte: „Zusammen mit Partnern aus der Region und unserem renommierten Partner Eurex haben wir die Vision, den fragmentierten Markt zu vereinen und in der Region eine neutrale, grenzüberschreitende Energiebörse mit einer gemeinsamen elektronischen Plattform, einheitlichen Strukturen und operativen Prozessen zu schaffen.
... mehr zu:
»Allianz

An der neuen Börse soll der Spothandel in Kombination mit den Vorteilen eines zentralen Clearinghauses möglich sein.“

Peter Reitz, Mitglied des Eurex-Vorstands, fügte hinzu: „Indem wir unsere Kompetenz im Bereich Handels- und Clearing-Infrastruktur einbringen, schaffen wir die Grundlage für die Entwicklung von Effizienz, Liquidität und Transparenz an diesem Markt. Wir freuen uns, mit weiteren Partnern und Stakeholdern in der Region zusammenzuarbeiten.“

Im nächsten Schritt werden Borzen und Eurex ihre Beziehungen zu Stakeholdern aller Länder der Region weiter ausbauen.

Über Borzen
Borzen wurde gegründet, um Aufgaben rund um den öffentlichen Versorgungsauftrag sowie andere wichtige Funktionen der slowenischen Energiewirtschaft wahrzunehmen. Dazu gehört auch die Förderung der Verwendung von erneuerbaren Energien und der effizienten Nutzung von Energie. Neben dem Betrieb der Strombörse, eines der zentralen Geschäftsfelder von Borzen, umfasst das Portfolio des Unternehmens Clearing und Abwicklung, Datenverwaltung zu bilateralen Kontrakten, Dispatching, Führung des Bilanzkreisregisters für den slowenischen Strommarkt und Management von Bilanzabweichungen. Borzen betreibt zudem die slowenische Biomassebörse und verwaltet das slowenische Herkunftsnachweisverzeichnis.
Über Eurex
Eurex, eine gemeinsame Tochtergesellschaft von Deutsche Börse AG und SWX Swiss Exchange, ist eine der weltweit führenden Terminbörsen. Eurex bietet eine breite Palette internationaler Benchmark-Produkte an und den liquidesten Markt der Welt für Fixed Income-Derivate. Außerdem ist Eurex die führende Börse für den Handel mit europäischen Aktienoptionen und bietet rund 500 Single Stock Futures an. Mit Marktteilnehmern an 700 verschiedenen Handelsplätzen weltweit lag das Handelsvolumen Ende November 2007 bei über 1,7 Mrd. Kontrakten. Neben der vollelektronischen Handelsplattform mit offenem, gleichberechtigtem und günstigem Zugang betreibt Eurex mit Eurex Clearing AG auch ein automatisiertes und integriertes Clearinghaus.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Allianz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone
13.11.2018 | Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

nachricht WLTP: Neuer Pkw-Prüfstandard hat starke Auswirkungen auf Konjunktur
13.11.2018 | Institut für Weltwirtschaft (IfW)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics