Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Außenhandel als Garant für den nächsten Aufschwung

24.03.2009
"Nach einem fünfjährigen ungebremsten Aufschwung hat die globale Wirtschafts- und Vertrauenskrise jetzt auch den deutschen Außenhandel erfasst. Der jähe Einbruch zum Jahresende 2008 wird noch länger andauern. Der Schlüssel zur Lösung der Krise liegt in der Wiederbelebung der Weltfinanzmärkte." Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), in Berlin anlässlich der heutigen BGA-Pressekonferenz zur Außenhandelskonjunktur.

Deutschland ist im vergangenen Jahr 2008 zum sechsten Mal in Folge Exportweltmeister geworden und dies trotz einer Jahresbilanz, die am Ende durch die Finanzkrise verhagelt wurde.

Das Jahr 2008 war nach 2007 das zweiterfolgreichste Jahr für den deutschen Außenhandel seit Bestehen der Bundesrepublik. Mit einem Überschuss von gut 176,2 Milliarden Euro erwies sich der Außenhandel einmal mehr als Konjunktur-Lokomotive. Die Warenexporte wuchsen insgesamt um 3,1 Prozent auf knapp unter 1 Billion Euro und die Importe um 6,3 Prozent auf 819 Milliarden Euro. Die Dienstleistungsexporte beliefen sich auf 161 Milliarden Euro und die Dienstleistungsimporte auf 191 Milliarden Euro.

Im Jahr 2009 wird der globale Handel erstmals seit 1982 zurückgehen. Deutschland mit seinem hohen Grad an außenwirtschaftlicher Verflechtung ist von diesem Trend besonders hart getroffen. Für 2009 rechnet der BGA mit einen Rückgang bei den Exporten um bis zu 15 Prozent und bei den Importen um acht Prozent.

Damit wird ein deutlicher Rückgang der Exporte auf 846 Milliarden Euro und der Importe auf 753 Milliarden Euro erwartet. Der Außenhandelsüberschuss wird somit auf 93 Milliarden Euro zurückgehen. Durch die große Bedeutung des Außenhandels für die gesamte deutsche Wirtschaft wird diese Entwicklung den Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Leistung weiter verstärken. Der BGA erwartet daher eine Abnahme des BIP in Höhe von 3,5 - vier Prozent.

"Dennoch hat Deutschland gute Chancen, den Titel des Exportweltmeisters weiter zu verteidigen, da die chinesischen - wie auch die japanischen - Exporte ebenfalls stark eingebrochen sind und unten bleiben. Damit jedoch die Weltwirtschaft wieder anspringt, muss zuallererst die Finanz- und Vertrauenskrise gelöst werden", so Börner. Dazu sei die Bereinigung der Bankbilanzen von den schlechten, 'giftigen' Wertpapieren unumgänglich.

"Hierzu halte ich ein Modell, das ähnlich einer Kreditversicherung durch den Staat funktioniert, für machbar - also anstelle einer möglichen "Bad Bank" eine 'Good Insurance'. Dieses Modell erspart dem Haushalt weitere unmittelbare Belastungen und wirkt dadurch auch nicht inflationär", so der BGA-Präsident.

Unter dieses Modell müssten auch Staatsanleihen aus dem Euro-Raum fallen. "Wir brauchen ein klares Signal an die Märkte, dass keine Zahlungsunfähigkeit eines Eurolandes geduldet wird, weil sonst die Märkte ein schwaches Land nach dem anderen aufs Korn nehmen und versuchen würden, sie in die Zahlungsunfähigkeit zu treiben. Das würde den Euro sprengen", so Börner weiter. Trotz der Non-Bail-Out-Klausel im EU-Vertrag, nach der die Gemeinschaft nicht für die Verbindlichkeiten irgendwelcher öffentlicher Stellen in den Mitgliedsländern haftet, müsse hierfür eine Lösung gefunden werden, etwa vergleichbar den Instrumenten des Internationalen Währungsfonds unter Führung des EU-Ministerates.

"Wenn die hierfür notwendigen Maßnahmen zügig umgesetzt werden, gibt es eine echte Chance, am Ende des dritten Quartals das Ende der Krise zu sehen. Deshalb fordert der BGA die Bundesregierung ganz entschieden auf, auf dem kommenden G-20-Gipfel hierzu klare Signale zu setzen. Sollte dies unterbleiben, wird das dazu führen, dass alleine in Erwartung einer Kreditklemme und vor dem Hintergrund der Mechanismen von Basel II sich die Situation massiv verschärfen wird", warnt Börner.

"Außerdem erwarten wir von dem G-20-Gipfel eine konzertierte Absage an Protektionismus, weil der Weg aus der Krise nur über freien Welthandel führt. Deshalb fordern wir entschieden eine Wiederaufnahme der Doha-Welthandelsrunde. Ein zügiger Abschluss wäre mit einer Entlastung des Welthandels um ca. 300 Milliarden Dollar jährlich ein willkommener Impuls für die Weltwirtschaft, von dem alle profitieren würden. Wenn neues Vertrauen in die Weltwirtschaft zurückkehrt, ist die deutsche Wirtschaft mit ihrer Qualität und ihrer einzigartigen Problemlösungskapazität bestens gerüstet, von dem dann wieder stattfindenden globalen Aufschwung überproportional zu profitieren", so der BGA-Präsident abschließend.

André Schwarz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bga.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet - Juni 2018
20.06.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt zum zweiten Mal in Folge
28.05.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics