Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

20 neue Amundi ETFs auf Xetra gestartet

07.04.2010
15 ETFs in der Handelswährung Euro und fünf ETFs in US-Dollar im XTF-Segment der Deutschen Börse neu gelistet

Seit Mittwoch sind weitere zehn Aktienindex-, sechs Rentenindex- und vier Rohstoffindex-ETFs des Emittenten Amundi ETF auf Xetra® handelbar.

Sechs der zehn neuen Amundi Aktienindex-ETFs bilden die Wertentwicklung von Unternehmen aus folgenden Ländern und Regionen der MSCI Indexfamilie ab: Brasilien, Osteuropa mit Ausnahme von Russland, Europa außerhalb der Europäischen Währungsunion (EMU), Skandinavien, Schweiz sowie Großbritannien. Der Amundi ETF MSCI Brazil ist in der Währung US-Dollar handelbar.

Anleger bekommen auf Xetra erstmals die Möglichkeit, in die Wertentwicklung folgender Märkte zu investieren: Der Amundi ETF MSCI Nordic bildet die Performance der ca. 80 größten und umsatzstärksten Unternehmen des skandinavischen Aktienmarktes (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden) ab.

Der Amundi ETF MSCI Eastern Europe ex Russia partizipiert an der Wertentwicklung der wichtigsten Unternehmen der Aktienmärkte Osteuropas mit Ausnahme von Russland. Der Amundi ETF MSCI Europe ex EMU bietet Zugang zu Aktien aus den entwickelten Volkswirtschaften Europas außerhalb der Europäischen Währungsunion (EMU). Der Amundi ETF MSCI Switzerland bildet den MSCI Switzerland Index ab und damit die Wertentwicklung von ca. 40 der größten und umsatzstärksten Unternehmen des schweizerischen Aktienmarktes.

Weiterhin können Anleger mit dem Amundi ETF Dow Jones STOXX 600 an der Wertentwicklung der 600 größten und umsatzstärksten Unternehmen aus 18 europäischen Ländern partizipieren.

Drei weitere Amundi ETFs ermöglichen den Anlegern Zugang zu den Sektoren Finanzen, Energie und Immobilien. Erstmals können Anleger auf Xetra in die Wertentwicklung der beiden Indizes MSCI World Financials und MSCI World Energy investieren. Der MSCI World Energy enthält die weltweit größten Energieunternehmen. Besonders prägend für den Index sind Mineralölunternehmen wie BP, Repsol, Royal Dutch oder Exxon Mobil. Der MSCI World Financials enthält ca. 300 im Finanzsektor tätige Unternehmen aus allen Teilen der Welt. Mit dem Amundi ETF Real Estate REIT IEIF können Anleger erstmals auf Xetra in die Wertentwicklung des Strategieindex Euronext IEIF REIT Europe investieren und damit in die Wertentwicklung von ca. 25 in Europa börsennotierten Immobilieninvestmentfirmen.

Amundi bietet Anlegern ebenfalls erstmals auf Xetra die Möglichkeit, an der inversen Wertentwicklung von Renten-ETFs aus der Indexfamilie des EuroMTS Broad Index zu partizipieren. Dem Anleger stehen sechs Short Renten-ETFs mit verschiedenen Laufzeiten zur Verfügung, die Staatsanleihen von Mitgliedstaaten der Eurozone mit einer Mindestrestlaufzeit von einem Jahr sowie einem ausstehenden Mindestvolumen in Höhe von zwei Milliarden Euro enthalten.

Damit ergänzt Amundi ETF sein Angebot der bereits im März gelisteten, auf steigende Wertentwicklung ausgerichteten Renten- ETFs aus der Indexfamilie des EuroMTS Broad Index.

Mit den vier von Amundi ETF begebenen Rohstoffindex-ETFs erhalten Anleger die Möglichkeit, in die Wertentwicklung von Rohstoffen aus der S&P Goldman Sachs Commodity Indexfamilie zu investieren. Der Amundi ETF S&P GSCI Agriculture bildet die Kursentwicklung der Agrarrohstoffe Baumwolle, Kaffee, Kakao, Korn, Sojabohnen, Weizen und Zucker ab. Der Amundi ETF S&P GSCI Metals ist hauptsächlich in Industrie- und Edelmetalle engagiert. Der Amundi ETF S&P GSCI Light Energy ist in allen Rohstoffkategorien engagiert, wobei der Energiesektor gering gewichtet ist. Der Amundi ETF S&P GSCI Non Energy setzt auf die Performance aller Rohstoffe mit Ausnahme des Energiesektors. Alle vier Rohstoffindex-ETFs sind in der Währung US-Dollar handelbar.

Das Produktangebot im XTF-Segment auf Xetra umfasst derzeit 644 börsengelistete Indexfonds und ist das größte Angebot unter allen europäischen Börsen. Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von rund 13 Mrd. Euro ist das XTF-Segment der Deutschen Börse der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Die Datei im Anhang enthält eine Tabelle mit den 20 am 7. April ins XTF-Segment aufgenommenen ETFs mit ihrer ISIN und der Verwaltungsgebühr.

Xetra® und XTF® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Anstieg auf neuen Höchstwert
25.09.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Höchstwert trotz Handelskonflikt
27.08.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Controlling superconducting regions within an exotic metal

Superconductivity has fascinated scientists for many years since it offers the potential to revolutionize current technologies. Materials only become superconductors - meaning that electrons can travel in them with no resistance - at very low temperatures. These days, this unique zero resistance superconductivity is commonly found in a number of technologies, such as magnetic resonance imaging (MRI).

Future technologies, however, will harness the total synchrony of electronic behavior in superconductors - a property called the phase. There is currently a...

Im Focus: Ultraschneller Blick in die Photochemie der Atmosphäre

Physiker des Labors für Attosekundenphysik haben erkundet, was mit Molekülen an den Oberflächen von nanoskopischen Aerosolen passiert, wenn sie unter Lichteinfluss geraten.

Kleinste Phänomene im Nanokosmos bestimmen unser Leben. Vieles, was wir in der Natur beobachten, beginnt als elementare Reaktion von Atomen oder Molekülen auf...

Im Focus: Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Wie kommt es, dass manche Neutronensterne zu den stärksten Magneten im Universum werden? Eine mögliche Antwort auf die Frage nach der Entstehung dieser sogenannten Magnetare hat ein deutsch-britisches Team von Astrophysikern gefunden. Die Forscher aus Heidelberg, Garching und Oxford konnten mit umfangreichen Computersimulationen nachvollziehen, wie sich bei der Verschmelzung von zwei Sternen starke Magnetfelder bilden. Explodieren solche Sterne in einer Supernova, könnten daraus Magnetare entstehen.

Wie entstehen die stärksten Magnete des Universums?

Im Focus: How Do the Strongest Magnets in the Universe Form?

How do some neutron stars become the strongest magnets in the Universe? A German-British team of astrophysicists has found a possible answer to the question of how these so-called magnetars form. Researchers from Heidelberg, Garching, and Oxford used large computer simulations to demonstrate how the merger of two stars creates strong magnetic fields. If such stars explode in supernovae, magnetars could result.

How Do the Strongest Magnets in the Universe Form?

Im Focus: Wenn die Erde flüssig wäre

Eine heisse, geschmolzene Erde wäre etwa 5% grösser als ihr festes Gegenstück. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung von Forschenden der Universität Bern. Der Unterschied zwischen geschmolzenen und festen Gesteinsplaneten ist wichtig bei die Suche nach erdähnlichen Welten jenseits unseres Sonnensystems und für das Verständnis unserer eigenen Erde.

Gesteinsplaneten so gross wie die Erde sind für kosmische Massstäbe klein. Deshalb ist es ungemein schwierig, sie mit Teleskopen zu entdecken und zu...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

10. Weltkonferenz der Ecosystem Services Partnership an der Leibniz Universität Hannover

14.10.2019 | Veranstaltungen

Bildung.Regional.Digital: Tagung bietet Rüstzeug für den digitalen Unterricht von heute und morgen

10.10.2019 | Veranstaltungen

Zukunft Bau Kongress 2019 „JETZT! Bauen im Wandel“

10.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

BiClean – Smarte antibakterielle Oberflächen mittels bidirektionaler Displaytechnologie

14.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fehlerhafte Proteinfaltung als Alzheimer-Risikomarker – bis zu 14 Jahre vor der Diagnose

14.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Flechten: Teamwork macht den Unterschied

14.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics