Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens baut Gepäckfördersystem des Flughafens in Kopenhagen aus

20.08.2012
Leistung der Anlage wird um rund 30 Prozent gesteigert

Siemens Mobility and Logistics hat von Copenhagen Airports A/S, dem Eigentümer und Betreiber des Flughafens Kopenhagen-Kastrup (CPH), einen Auftrag zur Erweiterung des bestehenden Gepäckfördersystems erhalten. Die Leistung der Anlage soll um rund 30 Prozent gesteigert werden.

Hintergrund ist das wachsende Verkehrsaufkommen am internationalen Flughafen der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Mit der Aufrüstung und Erweiterung des Gepäckfördersystems bereitet sich die Betreibergesellschaft auf jährlich bis zu zehn Millionen zusätzliche Fluggäste vor. Die Aus- und Umbauten werden im laufenden Betrieb vollzogen. Der Auftragswert beläuft sich auf rund zwölf Millionen Euro. Die Fertigstellung ist vor der Sommerreisezeit 2013 geplant.

Derzeit ist die Gepäckförderstrecke des Flughafens Kopenhagen-Kastrup etwa neun Kilometer lang. Im Zuge des Kapazitätsausbaus wird das System um zusätzliche 2,5 Kilometer Gepäckförderbänder erweitert. Damit sind auch gleichzeitig Systemredundanzen für höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Anlage vorgesehen. Ab Sommer 2013 sollen so 5 000 Gepäckstücke pro Stunde transportiert, durchleuchtet und sortiert werden. Siemens liefert die energieeffiziente Antriebstechnik, die prozessoptimierte Steuerungstechnik und ist für das gesamte Projektmanagement verantwortlich.

Der Flughafen Kopenhagen-Kastrup ist das größte Luftfahrt-Drehkreuz Nordeuropas. Bereits heute werden jährlich knapp 21 Millionen Passagiere befördert. Mit dem Ausbau der Gepäckförderanlage verfolgt die Betreibergesellschaft das Ziel, sich auch in Zukunft eine internationale Spitzenposition als Luftfahrt-Drehkreuz zu sichern und trotz des steigenden Verkehrsaufkommens die Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit bei der Gepäckabfertigung zu erhöhen.

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 87.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören integrierte Mobilitätslösungen, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Stromverteilung, Smart-Grid-Applikationen sowie Nieder- und Mittelspannungsprodukte. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Rail Systems, Mobility and Logistics, Low and Medium Voltage, Smart Grid und Building Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Mobility and Logistics (München) ist Lösungsanbieter für Kunden, deren Geschäftsmodell auf der Optimierung von Personen- und Güterverkehr basiert. Die Division beinhaltet sämtliche Siemens-Geschäfte für das internationale Verkehrs-, Transport- und Logistik-Management. Hierzu gehören Bahnautomatisierung, Infrastrukturlogistik, intelligente Verkehrs- und Transportsysteme sowie Technologien für den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/mobility-logistics

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: ICMOL201208.010 d fp

Media Relations: Silke Reh
Telefon: +49 89 636 630368
E-Mail: silke.reh@siemens.com
Siemens AG
Infrastructure & Cities Sector – Mobility and Logistics Division
Otto-Hahn-Ring 6, 81739 München

Silke Reh | Siemens Press Mobility ...
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/mobility-logistics/presse/presseinformationen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht 3 D-Mobilität: Realitätscheck für Flugtaxis
08.01.2020 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Stammdaten in der Logistik digitalisieren: Der Schlüssel zum Erfolg
08.01.2020 | Ehrhardt + Partner Consulting (EPC) / BFOUND GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics