Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NASA und Boeing testen Rochen-Flugzeug

07.04.2010
"X-48B" soll Weg für leise, saubere Luftfahrt ebenen

Ein Team unter Leitung von NASA und Boeing hat die erste Flugtest-Phase des Beinahe-Nurflüglers "X-48B" abgeschlossen. Das ferngesteuerte Fluggerät mit seiner speziellen, rochenartigen Form dient als Forschungsplattform für das NASA-Projekt Environmentally Responsible Aviation (ERA).


Rochenartiger Flieger von NASA und Boeing erfolgreich getestet (Foto: NASA/Tony Landis)

Der Flieger soll helfen, die notwendigen Technologien zu entwickeln, um Flugzeuge der Zukunft leiser, sauberer und Treibstoff-effizienter zu machen. Die nun abgeschlossenen Tests sind dabei ein erster großer Erfolg. "Das Team hat die Fähigkeit gezeigt, ein schwanzloses Fluggerät sicher an den Rand der Niedergeschwindigkeits-Flugenveloppe zu bringen", sagt ERA-Manager Fay Collier.

Flugtauglicher Formansatz

Beim X-48B verschmilzt die Tragfläche mit einem breiten und flachen Rumpf ohne Leitwerk. Diese spezielle Form, die an einen Mantarochen erinnert, wird als "Blended Wing Body" (BWB) bezeichnet und soll unter anderem Treibstoff sparen. Der ferngesteurte Testflieger mit 6,4 Metern Flügelspannweite ist dabei nur ein Modell mit 8,5 Prozent jener Größe, die sich NASA und Boeing letztendlich für ein Flugzeug vorstellen.

Die Testflüge mit diesem Modell haben dazu gedient zu zeigen, dass ein Fluggerät mit dieser speziellen Form sicher geflogen und gelandet werden kann. Im Rahmen von insgesamt 80 Flügen wurde dabei auch geprüft, wie sich die X-48B beispielsweise auch bei Ausfall eines Triebwerks verhält. Außerdem wurde getestet, inwieweit das Computersystem den Flug auch dann noch stabil halten kann, wenn der Pilot absichtlich Manöver vorgibt, die über die definierten Grenzen der Kontrollierbarkeit hinausgehen.

Spritsparend und leise

"Die 80 Testflüge haben den Ingenieuren wertvolle Daten geliefert", sagt Tim Risch, X-48B-Projektmanager am NASA Dryden Flight Research Center. So ist das Team nun zuversichtlich, dass ein beständiges, vielseitiges und sicheres Kontrollsystem für BWB-Flugzeuge möglich ist.

Die rochenartige Form wäre für die Luftfahrt interessant, weil Flugzeuge damit nach NASA-Schätzung bis zu 30 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Auch verspricht man sich einen deutlich leiseren Flug. Daher soll neben der X-48B noch ein zweiter BWB-Flieger für weitere Testflüge zum Einsatz kommen. Die X-48C wurde laut NASA angepasst, um ein noch geringeres Geräuschprofil zu erreichen.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.aeronautics.nasa.gov/isrp/era

Weitere Berichte zu: Boeing Fluggerät NASA Rochen-Flugzeug Testflug Treibstoff X-48B

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Innovationsnetzwerk: TUM gestaltet Mobilität der Zukunft
06.12.2018 | Technische Universität München

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff

10.12.2018 | Studien Analysen

Ungesundes Sitzen vermeiden: Stuhl erkennt Sitzposition und motiviert zur Änderung der Körperhaltung

10.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics