Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen

14.08.2018

Mobilität der Zukunft
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft kann künftig zur Erforschung des Straßenverkehrs hochauflösendes mobiles 360°-Kamerasystem einsetzen

Ein Auto zieht ohne den Blinker zu setzen unvermittelt vor dem eigenen Auto heraus – eine typische Situation für einen Auffahrunfall. Wenn es nach den Forschern am Institut für Ubiquitäre Mobilitätssysteme (IUMS) der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft geht, bald nicht mehr.


16 UHD-Einzelkameras mit 4K-Auflösung zeichnen Vorgänge gleichzeitig rundum in zwei Ebenen auf und liefern stufenlose Bilder

Werner Schlegel


Übergabe des Systems von den Technikern M. Kovacevic (r. vorn) u. T. Straka (r.) der Carl-Schäfer-Schule an Prof. Dr. Schlegel (3. v. r.) vom IUMS. Links: die Lehrer O. Schön (vorn) u. W. Schlegel

Waldemar Titov

„Mit unserem neuen, hochauflösenden 360°-Kamerasystem haben wir nun ganz andere Möglichkeiten, Verkehrssituationen detailliert in alle Richtungen zu analysieren. Außerdem können wir dieses beispielsweise auch für Laborstudien mit Fahrern in Situationen nutzen, die real zu gefährlich wären”, freut sich Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Schlegel.

Mit dem Entwurf und der Fertigung eines solchen Kamerasystems beauftragte das IUMS zwei Schüler der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg, die im Rahmen ihrer Technikerarbeit nahezu 12 Monate lang an dieser nicht ganz trivialen Aufgabenstellung tüftelten. Ende Juli konnte das fertige System an das IUMS übergeben werden, das dieses nun zu weiteren Forschungszwecken einsetzen wird.

Ziel der Technikerarbeit war es, ein 360°-Kamerasystem, bestehend aus bis zu 32 Kameras, zur detaillierten Beobachtung und Erfassung von Verkehrssituationen, Verkehrsverhalten und Verkehrsströmen zu entwickeln. So können verkehrliche Untersuchungen zukünftig weit über Strichlisten aus Verkehrszählungen oder Befragungen hinausgehen.

Mit dem neuen System lassen sich Verkehrsszenarien an Kreuzungen oder das Fußgängerverhalten exakter analysieren. Auch im Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg ist der Einsatz des Kamerasystems vorgesehen. Darüber hinaus kann es auch in anderen Branchen beispielsweise zur Fernüberwachung oder Steuerung der Produktion in Fertigungsbetrieben eingesetzt werden.

16 UHD-Einzelkameras mit 4K-Auflösung zeichnen Vorgänge gleichzeitig rundum in zwei Ebenen auf. Die Kameravorrichtung kann dabei stationär oder – auf einem Fahrzeug montiert – mobil eingesetzt werden. Auf der institutseigenen, sieben Meter großen Curved Displaywall des IUMS wirken die Rundvideos mit über 130 Millionen Bildpunkten dann so, als wäre man direkt im Geschehen.

Mobilität ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und damit ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden – mit Staus und Unfällen ebenso wie mit großer Flexibilität und neuen Möglichkeiten. Der Straßenverkehr stellt mit Autos, Fahrrädern und Bussen immer noch den Löwenanteil dar.

Doch die Mobilität ändert sich radikal, von autonomen Fahrzeugen bis hin zu ganz neuen Mobilitätsdiensten: Wie verhalten sich Verkehrsteilnehmer in zukünftigen Mobilitätssystemen? Woran erkennt der Mensch – und zukünftig vielleicht ein autonomes Fahrzeug – Verhaltensmuster? Das Institut für Ubiquitäre Mobilitätssysteme (IUMS) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft befasst sich intensiv mit der Erforschung solcher komplexen Fragestellungen der zukünftigen Mobilität – aus technischer wie menschlicher Perspektive.

Weitere Informationen:

https://www.hs-karlsruhe.de/presse/360-grad-kamera/

Holger Gust M. A. | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Lager, Kommissionierung, Transport: Schnelltest zur Systemauswahl
10.06.2020 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Luftverkehrslogistik: Fraunhofer IML entwickelt Pandemiekonzept für Flughäfen
08.06.2020 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker blicken mit Pikoskope in das Innere der atomaren Materie

Wissenschaftlern aus den Arbeitsgruppen von Professor E. Goulielmakis vom Institut für Physik der Universität Rostock und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching ist es zusammen mit Mitarbeitern des Institutes für Physik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking gelungen, ein neuartiges Lichtmikroskop (Picoscope) mit einer Auflösung von einigen zehn Pikometern zu entwickeln. Sie berichten im Journal „Nature“ jüngst, wie es gelungen ist Bilder zu erstellen, die zeigen, wie sich die Elektronenwolke im Kristallgitter von Festkörpern auf die Atome verteilt. Die Experimente ebnen den Weg zur Entwicklung einer neuen Klasse von laserbasierten Mikroskopen.

Seit der Erfindung des Lichtmikroskops durch Antonie van Leeuwenhoek im 17. Jahrhundert ist der Menschheit eine neue Welt im mikroskopisch Kleinen aufgegangen....

Im Focus: Neues Verfahren ermöglicht Lithiumabbau in Deutschland

Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes Jahr Millionen Tonnen Lithium gefördert – bislang allerdings fernab von Deutschland. Eine Erfindung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) könnte nun aber auch hierzulande einen wirtschaftlichen Abbau ermöglichen. Lithium soll dabei minimalinvasiv in Geothermieanlagen aus den Tiefengewässern des Oberrheingrabens gefördert werden.

Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes...

Im Focus: Bunter Barcode wird ISO-Standard

Fraunhofer SIT bringt alternativen Barcode in die Normung: Weltweit einheitliche Regeln für Datenaustausch und Praxiseinsatz

JAB Code, der bunte Barcode des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT, ist auf dem Weg zum internationalen ISO-Standard. JAB Code – Just...

Im Focus: Supercomputer entschlüsseln Materialverschleiß

Revolutionäre neue Methoden für die Materialwissenschaft: Riesengroße Computersimulationen erlauben an der TU Wien erstmals einen genauen Blick auf Verschleiß und Reibung.

Verschleiß und Reibung sind ganz entscheidende Themen für viele Industriebereiche: Was passiert, wenn eine Oberfläche über eine andere gleitet? Mit welchen...

Im Focus: ILA Goes Digital – Automatisierung & Produktionstechnik für die wandlungsfähige Flugzeugproduktion

Live-Event – 1. Juli 2020 – 11:00 bis 11:45 Uhr
»Automation in Aerospace Industry @ Fraunhofer IFAM«

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM l Stade präsentiert bis zum 31. Juli 2020 erstmals sein zukunftsweisendes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

Wie nutzt man KI für industriellen 3D-Druck? Virtuelle Fraunhofer-Konferenz zur generativen Fertigung

12.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physiker blicken mit Pikoskope in das Innere der atomaren Materie

01.07.2020 | Physik Astronomie

Erstmals freigelegter Planetenkern entdeckt

01.07.2020 | Physik Astronomie

Neuartiges Messgerät für hochauflösende Thermografie in Würzburg entwickelt

01.07.2020 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics