Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fahrerlos ans Ziel

25.01.2017

AutoTruck – vollautomatischer Verteiler-Lkw für Automatisierungszonen

Durch einen vollautomatischen Betrieb von Nutzfahrzeugen innerhalb von Logistikzentren und Betriebshöfen lässt sich der Warenumschlag effizienter und sicherer gestalten. Diesen Herausforderungen stellt sich das Projekt AutoTruck: Unter Federführung der Götting KG sollen mit den beteiligten Partnern


Schematische Darstellung des automatisierten Betriebs von Lkw auf dem Werksgelände

© Fraunhofer IVI

• Emons Spedition GmbH,
• Fraunhofer IVI,
• Orten Betriebs GmbH & Co. KG und
• WABCO Development GmbH

bis Herbst 2019 Technologien wie

• hochgenaue Ortung und Navigation,
• sichere Kollisionsvermeidung,
• Car-2-Infrastructure-Kommunikation,
• Echtzeit-Manöverplanung sowie
• selbsttätiges Docken

für den vollautomatischen kooperativen Betrieb von Nutzfahrzeugen in geeigneten Automatisierungszonen entwickelt und in einem Logistikzentrum mit angrenzenden Erschließungsstraßen demonstriert werden.

Außerhalb der Automatisierungszonen erfolgt die Führung der Lkw weiterhin durch einen Fahrer. Daher sollen ausschließlich Lösungen entwickelt werden, bei denen die Zulassungsfähigkeit des Fahrzeugs für den öffentlichen Straßenverkehr erhalten bleibt.

Mit diesen Randbedingungen gehen die Vorhabenziele deutlich über den Stand der Technik hinaus, der durch extrem langsam fahrende Spezialfahrzeuge (6 km/h) gekennzeichnet ist, die nicht im öffentlichen Straßenraum zugelassen sind.

Nach dem Kick-off im September 2016 präsentierten nun die Partner auf einem ersten Workshop konzeptionelle Lösungen zu den Schwerpunktthemen Ortung, Kommunikation, Manöverplanung und Hinderniserkennung. Darüber hinaus wurde ein erstes Konzept zu Absicherung des automatischen Fahrbetriebs erarbeitet, das die üblichen Anwendungsfälle in Logistikzentren und auf Betriebshöfen berücksichtigt.

Dem Konsortium stehen folgende assoziierte Partner beratend zur Seite:

• Deutsche GVZ-Gesellschaft,
• Güterverkehrszentrum Entwicklungsgesellschaft Dresden mbH,
• ZF Friedrichshafen AG sowie
• P&G Service Company NV.

Das dreijährige Forschungsvorhaben wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Fachprogramms »Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien« gefördert.

Ansprechpartner:

Fraunhofer IVI
Elke Sähn
Leiterin Kommunikation und Design
Telefon +49 (0) 351-4640-612
elke.saehn@ivi.fraunhofer.de

Götting KG
Dr.-Ing. Sebastian Behling
Leiter Vorentwicklung
Telefon +49 (0) 5136-8096-17
behling@goetting.de

Weitere Informationen:

http://www.ivi.fraunhofer.de
http://www.goetting.de

Elke Sähn | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Logistik-Optimierung am Frankfurter Flughafen – „Smart Air Cargo Trailer“ gestartet
17.01.2019 | Hochschule RheinMain

nachricht Mit dem Lufttaxi ans Ziel
20.12.2018 | Technische Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics