Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cleaner Production in Lebensmittelindustrie und Weinbau

09.02.2010
Fraunhofer IML organisiert Unternehmerreise nach Südafrika vom 17. bis 22. April 2010

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund lädt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ein zu einer Unternehmerreise nach Südafrika vom 17. bis 22. April 2010. Das Thema der Reise lautet "Südafrika: Cleaner Production in Lebensmittelindustrie und Weinbau".

Es soll dabei deutsche Technologie im Bereich des produktionsintegrierten Umweltschutzes vorgestellt werden.

Reiseziel wird die 50 km westlich von Kapstadt liegende Stadt Stellenbosch in der Weinregion Western Cape sein. Hier will man deutsche und südafrikanische Fachleute aus Wirtschaft, Forschung und Politik im Rahmen einer Matchmaking-Konferenz miteinander in Kontakt zu bringen. Den Fokus bilden Gespräche und Betriebsbesuche mit südafrikanischen Unternehmen. Die deutschen Teilnehmer können den südafrikanischen Interessenten ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, Absatzmöglichkeiten konkretisieren und Kooperationen anbahnen.

Südafrika verfügt über die stärkste Wirtschaft Afrikas mit engen wirtschaftlichen Verbindungen zu Deutschland. Bei den südafrikanischen Importen stehen deutsche Waren mit Abstand an erster Stelle. Jährliche Steigerungsraten um 10 Prozent waren in der Vergangenheit Normalität.

Das Land ist durch Lage und Klima optimal für den Weinbau geeignet, der für Südafrika einen wichtigen Exportfaktor darstellt. Doch der mit der Weinherstellung verbundene Wasserverbrauch ist aufgrund des Wassermangels in der Region zu einer erheblichen Problematik für den Wirtschaftszweig geworden. Aber dies ist nur ein Gesichtspunkt eines sich stetig verbreitenden Umweltbewusstseins.

Das Thema des produktionsintegrierten Umweltschutzes (international: "Cleaner Production") ist für das Land von hoher Bedeutung. Dieser Ansatz bezeichnet den vorsorgenden, betriebsspezifischen Umweltschutz durch einen effizienten Einsatz von Roh-, Energie-und Hilfsstoffen sowie die Optimierung betrieblicher Abläufe bei gleichzeitigen Kostensenkungen mit entsprechend positiven Effekten auf die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe.

Deutsche Unternehmen bieten diesbezüglich herausragende, international wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen an, die von hohem Interesse für die südafrikanische Wirtschaft sind. Vor diesem Hintergrund organisiert das Fraunhofer IML die Reise mit dem Ziel, deutsche und südafrikanische Fachleute in Kontakt zu bringen.

Zielgruppen der Reise sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen mit Fokus auf Dienstleistungen, Forschung und Herstellung technologischer Komponenten in den Bereichen Weinbau, Lebensmittel, produktionsintegrierter Umweltschutz und betriebliches Umweltmanagement. (MK/RFN)

Weitere Informationen unter http://www.iml.fraunhofer.de/2798.html.

Ansprechpartner:
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Abt. Umwelt und Ressourcenlogistik
Verena Fennemann
Tel: 02 31 - 97 43 - 3 68
verena.fennemann@iml.fraunhofer.de

Stefan Schmidt | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iml.fraunhofer.de/2798.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Innovationsnetzwerk: TUM gestaltet Mobilität der Zukunft
06.12.2018 | Technische Universität München

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Durch Biomarker wird die Bildung von Knochenmetastasen früher erkennbar

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics