Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komfortablerer Zugang zu Bus und Bahn

12.04.2002


BMBF fördert Projekt für elektronische Fahrkarte mit 2,4 Millionen Euro

Kunden des Öffentlichen Personenverkehrs sollen künftig Bus und Bahn mit einem automatischen Ticketsystem noch komfortabler nutzen können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert dafür bis Mitte 2003 einen neuen Datenstandard und ein Computerprogramm mit rund 2,4 Millionen Euro. An dem Forschungsvorhaben "VDV-Kernapplikation" sind der VDV-Förderkreis e.V. (Verband Deutscher Verkehrsunternehmen), der Verkehrsverbund Oberelbe, der Rhein-Main-Verkehrsverbund sowie die Fraunhofer-Gesellschaft als Projektpartner beteiligt.

Das neue System soll die verschiedenen Angebote der Verkehrsunternehmen und -verbünde im Nah- und Fernverkehr aufnehmen und z. B. mit den Handys oder Chipkarten der Fahrgäste bundesweit vernetzen. Damit würde für die Verkehrskunden die Suche nach den richtigen Tarifen und die lästige Kleingeldnot am Fahrkartenautomaten entfallen. Denn auf der Basis der Neuentwicklung können die Verkehrsbetriebe unter anderem Programme anbieten, die den Fahrgast erkennen, wenn er Bus und Bahn betritt und verlässt sowie ihm ein entsprechendes elektronisches Ticket ausstellen. Dabei würde beispielsweise der Fahrpreis anschließend abhängig von der zurückgelegten Strecke automatisch vom Konto des Nutzers abgebucht. Schon jetzt besteht auch in anderen europäischen Ländern großes Interesse an der Neuentwicklung. Die aktive Rolle des VDV im europäischen Normungs-Ausschuss (CEN) ermöglicht einen weiteren Schritt in Richtung EU-Standardisierung.

Das Projekt baut auf zwei vom BMBF geförderte Forschungsvorhaben zur Mobilität in Ballungsräumen auf, mit denen das Elektronic-Ticketing vorangebracht wird. So wird für die Region Frankfurt/Rhein/Main im Rahmen des Projektes WAYflow mit dem MobiChip, ein System entwickelt, dass den Kunden nicht nur über Fahrpreise und Verbindungen, sondern auch über Ausflugsziele informiert. Im Raum Dresden wird im Rahmen des Projektes intermobil Region Dresden der Intermobilpass erprobt, der über die elektronische Geldbörse das Fahrgeld berechnet.

Weitere Auskünfte erteilen auch:

Herr Prof. Dr.-Ing. Müller-Hellmann
Verband Deutscher Verkehrsunternehmen
Kamekestraße 37 - 39
50872 Köln
Tel.: (02 21) 5 79 79 - 1 28
E-Mail: mueller-hellmann@vdv.de

Herr Dr. Jost
Projekträger Mobilität und Verkehr, Bauen und Wohnen
TÜV Energie und Umwelt GmbH
Siegburger Str. 231
50679 Köln
Tel.: (02 21) 6 50 35 - 1 41
E-Mail: peter.jost@de.tuv.com

Silvia von Einsiedel | BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.mobiball.de/projekte.htm
http://www.vdv.de/
http://www.tuvpt.de/

Weitere Berichte zu: Verkehrsunternehmen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Der Truck der Zukunft
19.09.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics