Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transparenz und Effizienz bei Lagerverwaltungssysteme

05.07.2007
Optimale Logistikabläufe senken Kosten, erhöhen Effizienz und schonen Ressourcen. Lagersysteme bilden dabei immer noch das Rückgrat der Prozesse. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML berät Unternehmen und unterstützt bei der Auswahl des richtigen Lagerverwaltungssystems. Die Internationale Marktstudie WMS bietet dazu eine immer wieder aktualisierte Basis.

Der Umfang der Internationalen Marktstudie WMS wächst ständig. Ein aktuelles Beispiel mag dies verdeutlichen: Das Team warehouse logistics des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) wurde von der CEVA Logistics GmbH (CEVA) mit der Unterstützung bei der Auswahl eines Lagerverwaltungssystems für einen potenziellen Kunden beauftragt. CEVA ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Kontraktlogistik.

Das Ziel war es, unter Berücksichtigung der momentanen und zukünftigen Anforderungen eines Kunden zwei potenzielle WMS miteinander zu vergleichen. Durch den Vergleich auf funktionaler Ebene und nach Abwägen der Vor- und Nachteile sollte es CEVA erleichtert werden, die Entscheidungsfindung mit Ihrem Kunden durchzuführen. Die Herausstellung der relevanten Informationen führte zu einem beschleunigten Erkenntnisgewinn und einer soliden Grundlage für weitere Entscheidungen.

Eine wichtige Aufgabe des Team warehouse logistics innerhalb der Internationalen Marktstudie WMS ist es, die Verlässlichkeit der gesammelten Daten sicherzustellen. Hierzu werden die Angaben der einzelnen WMS-Anbieter im Rahmen von eintägigen Workshops validiert. Einzelne Prozesse werden durchgespielt, Funktionen vorgeführt, Formulare gedruckt und Datenbank-Modelle besprochen. Eventuelle Abweichungen zu den im Fragekatalog gemachten Angaben werden korrigiert. Die untersuchten Kriterien sowie die Maßstäbe sind bei jedem WMS-Anbieter gleich - die Vergleichbarkeit der Systeme wird so gewährleistet.

Die Erkenntnisse aus der Validierung wird in einer detaillierten Validierungsdokumentation erfasst. CEVA nutzte das Expertenwissen aus zwei Validierungsdokumentationen, um daraus wichtige Erkenntnisse für die interne Weiterarbeit zu gewinnen und das am besten geeignete WMS für ihren Kunden zu finden. Mit Hilfe der Validierungsdokumentationen ist es möglich,schnelle und kostengünstige Informationen über die sich auf dem WMS-Markt befindenden Anbieter zu beschaffen. So wurde auch die Entscheidungsfindung für CEVA aufgrund der Funktionsüberprüfung erleichtert.(RFN)

Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.warehouse-logistics.com

Weitere Berichte zu: CEVA Validierungsdokumentation WMS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Der Truck der Zukunft
19.09.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics