Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das City-Traffic

07.03.2002


Verkehrsbrennpunkte im Visier: City-Traffic warnt vor Staus


Per Simulation wagen sie den Blick in die Zukunft und geben Staus keine Chance: Uwe Beyer und seine Kollegen vom Fraunhofer-Institut für Autonome intelligente Systeme AIS. Im Projekt City Traffic bilden künstliche Realität und reales System durch die kontinuierliche Nutzung realer Sensordaten eine Symbiose zur Steuerung des fließenden Verkehrs. Pilotstadt ist Bonn.

Hupende Autos, langsame Busse, quietschende Mopeds und hektische Fußgänger - sie alle bevölkern die Straßen der Stadt. Und sie alle sind verantwortlich für fließenden Straßenverkehr oder kilometerlange Staus. In der Realität, wie auch in der Simulation. Denn mit Hilfe der Informationen von Videokameras, Ampelanlagen, Luftaufnahmen und Kartenmaterial wird das virtuelle Bonn geschaffen. Dabei berücksichtigt werden alle Verkehrszeichen, Einbahnstraßen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und sogar das Verhalten der einzelnen Verkehrsteilnehmer. Sensoren, überall in der Stadt verteilt, melden das Verkehrsaufkommen. Erhöht sich dieses, simuliert City-Traffic sofort die eventuell entstehenden Staus.

City-Traffic simuliert also nicht nur die derzeitige Verkehrssituation, sondern rechnet hoch, wie sie sich in den nächsten Minuten verändern wird. Alle 15 Minuten können Vorhersagen getroffen werden. Je nach Situation kann sich der Bürger dann entscheiden, einen anderen Weg zu wählen oder das Auto ganz stehen zu lassen und auf Bahn oder Fahrrad umzusteigen.

Ein individuelles Informationssystem für alle Verkehrsteilnehmer ist das Ziel. Schon in den nächsten drei Jahren werden die Bürger der Stadt Bonn sich einen Überblick über die Stausituation in ihrer Stadt per Handy oder E-Mail machen können.

Interessant ist das System aber auch für Städteplaner. Die Auswirkungen von baulichen Veränderungen oder Neubauten können ebenfalls simuliert werden. Wie wirkt sich beispielsweise der Bau einer neuen Schule auf das Verkehrsaufkommen des gesamten Stadtteils aus? Entlastet der Bau einer Fußgängerüberführung die Straße wirklich? City-Traffic ist auch auf andere Städte anwendbar.

Das Fraunhofer-Institut für Autonome intelligente System AiS finden Sie auf der CeBIT in Hannover vom 13. bis 20. März in Halle 11, Stand A 10 und A 14.

Kontakt:
Fraunhofer-Institut Autonome Intelligente Systeme AIS
Dipl.-Inf. Uwe Beyer
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
Tel.: 022 41/14-22 14
Fax: 02241/14-2384
E-Mail: uwe.beyer@ais.fraunhofer.de 
City-traffic@ais.fhg.de

Dipl.-Journ. Michael Krapp | idw
Weitere Informationen:
http://www.ais.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: City-Traffic Stau Verkehrsaufkommen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Der Truck der Zukunft
19.09.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics