Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaue Mathematik findet den kürzesten Weg

07.02.2002


Mit dem Problem des Handlungsreisenden beschäftigen sich Mathematiker in aller Welt seit langem: Ein Vertreter soll eine Rundreise durch mehrere Städte machen und dabei jede Stadt einmal besuchen. Wie muss er fahren, damit der Gesamtweg möglichst kurz wird? Das ist nur auf den ersten Blick eine einfach zu lösende Aufgabe. Mit zunehmender Zahl der Reiseziele steigt die Zahl möglicher Kombinationen ins Unermessliche. Ähnliche Schierigkeiten stellen sich in der Praxis häufig wenn komplexe Aufgabenstellungen eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten zulassen. Dann gilt es, aus den vielen Millionen Varianten die optimale Auswahl zu treffen. Hierzu muss zunächst ein mathematisches Modell des Problems erarbeitet werden. Die Erstellung solcher Modelle ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, denn sie müssen alle wichtigen Einflussgrößen der Aufgabe in der Sprache der Mathematik abbilden - hier ist viel Know-how und Fingerspitzengefühl erforderlich.

Diskrete Optimierung heißt das Verfahren, das Siemens-Forscher nutzen, um die so angepassten mathematischen Modelle auf einem Rechner in akzeptabler Zeit zu lösen. Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz der diskreten Optimierung ist die Bestückung von Leiterplatten mit elektronischen Bauteilen, die von hochkomplexen Automaten ausgeführt wird. Hierbei muss eine Vielzahl technischer Randbedingungen beachtet werden, etwa welches Werkzeug der Bestückungsautomat für ein bestimmtes Bauteil verwendet. Mit der Verfahrensoptimierung wurde der Durchsatz in der Fertigung bei den Logistikspezialisten von Siemens um bis zu 13 Prozent gesteigert. Ein weiteres Beispiel ist ein extrem schneller Routenplaner für Fahrzeugnavigationssysteme: In weniger als einer Millisekunde ist ein Notebook in der Lage, mit den Algorithmen des Systems auf einer Landkarte mit 500.000 Streckenabschnitten den optimalen Weg von den Kanarischen Inseln bis Moskau über Meer und Land zu berechnen.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens NewsDesk

Weitere Berichte zu: Optimierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Fraunhofer IGB und IAO entwickeln »Straße der Zukunft« mit Partnerstädten Ludwigsburg und Erlangen
24.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

nachricht Autonome Straßenbahn im Depot
08.10.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch in der Malariaforschung

Eine internationale Forschungsgruppe um den Zellbiologen Volker Heussler von der Universität Bern hat hunderte genetische Schwachstellen des Malaria-Parasiten Plasmodium identifiziert. Diese sind in der Medikamenten- und Impfstoffentwicklung dringend erforderlich, um die Krankheit dereinst ausrotten zu können.

Trotz grosser Anstrengungen in Medizin und Wissenschaft, sterben weltweit immer noch mehr als 400'000 Menschen an Malaria. Die Infektionskrankheit wird durch...

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungen

4. Innovation and Networking Days: Smart City, Energie und intelligente Prozesse

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Was unser Gang verbirgt: Die Zukunft der Hirnstrommessung am Hanse-Wissenschaftskolleg

15.11.2019 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics