Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesumweltministerium fördert anspruchsvolle Umweltstandards im öffentlichen Nahverkehr

07.01.2002


Berlin, Frankfurt/Oder und die Region Hannover haben sich erfolgreich beworben

Bundesumweltminister Jürgen Trittin stellt bis 2004 insgesamt rund 2,5 Millionen ? zur Verfügung, um modellhaft die Umsetzung von anspruchsvollen Umweltstandards im öffentlichen Nahverkehr zu fördern. Nach einer Aufforderung des Bundesumweltministeriums an öffentlichen Nahverkehrs Unternehmen sowie an Verantwortliche in den Kommunen im Frühjahr 2001, entsprechende Konzepte vorzulegen, haben sich die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG), die Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt/Oder sowie die Region Hannover erfolgreich um die Teilnahme an dem Pilotvorhaben beworben. So werden Berlin und Frankfurt/Oder bei der Beschaffung umweltfreundlicher Busse, die Region Hannover bei der Umsetzung ihres Konzepts zur Einbeziehung von hohen Umweltstandards bei der Vergabe von Leistungen des öffentlichen Nahverkehrs im Wettbewerb unterstützt.

Mit diesem Vorhaben soll beispielhaft gezeigt werden, wie anspruchsvolle Umweltstandards im öffentlichen Personennahverkehr öffentlichen Nahverkehr - insbesondere im künftigen europaweiten Wettbewerb -- umgesetzt werden können.  Denn vielfach ist die Diskussion um den bevorstehenden Wettbewerb im öffentlichen Nahverkehr noch zu sehr auf die Kostenfrage beschränkt. Aus Sicht des Bundesumweltministeriums sollte es aber verstärkt um einen Qualitätswettbewerb gehen, der attraktive Nahverkehrsangebote mit hohen Umweltstandards verknüpft. Anderenfalls droht der öffentliche Nahverkehr nicht nur bei der Mobilität, sondern auch aus Umweltsicht den Wettbewerb mit dem PKW zu verlieren.

Aus Umweltsicht geht es vor allem darum, die Umweltbelastungen des Verkehrs wie Russpartikel, Stickoxide und Lärm deutlich zu reduzieren. Das Pilotvorhaben soll daher die Einsicht vermitteln, dass es unter veränderten Wettbewerbsbedingungen wirtschaftlich tragfähige sowie umwelt- und verbraucherfreundliche öffentliche Nahverkehrsangebote geben kann.

38 öffentliche Nahverkehrs-Unternehmen und Verantwortliche in den Kommunen hatten ihr Interesse zur Teilnahme am Pilotvorhaben bekundet. Dabei hat sich gezeigt, dass zwar eine Reihe von Nahverkehrsunternehmen auf die Einbeziehung von Umweltstandards in den künftigen Wettbewerb gut vorbereitet ist, es aber insgesamt noch zu wenige sind. Deshalb sollen die Ergebnisse des Projekts einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, damit Umweltqualität künftig nicht ausschließlich als Kostenfaktor, sondern als notwendiger Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Leistung des öffentlichen Nahverkehrs betrachtet wird.

Michael Schroeren | BMU Pressedienst

Weitere Berichte zu: Nahverkehr Umweltstandard

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen
14.08.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Sozialpsychologische Einflussfaktoren der Verkehrsmittelwahl in Wiesbaden
06.08.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics