Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäisches Forschungsprojekt für mehr Sicherheit im Seetransport

21.12.2001


Ende vergangener Woche, also noch rechtzeitig vor Jahresende, trafen sich in Brüssel, alle an einer Studie zur Erweiterung und Verbesserung des europäischen Seeverkehrsmanagements beteiligten Partner. Einer dieser Partner ist der Fachbereich Seefahrt der Hochschule Wismar.

Im Beisein von Vertretern des europäischen Departments für Energie und Transport wurde ein europäisches Forschungsprojekt eröffnet. Dies ist ein weiterer Schritt zur Unterstützung der in der ERIKA - Initiative verabschiedeten Maßnahmen der Europäischen Union zur Erhöhung des Gütertransports im maritimen Sektor.

Das Projekt, an dem renommierte europäische Hersteller und Forschungsinstitute in Kooperation mit Hafenbetreibern, Lotsenverbänden und Verantwortlichen der nationalen Administration beteiligt sind, wird durch die EU unterstützt und finanziell gefördert. Das internationale Konsortium mit insgesamt 25 Partnern u.a. aus Großbritannien, Frankreich, Schweden, den Niederlanden sowie Spanien und Italien hatte sich mit seinem Projektvorschlag zur Realisierung einer Studie zur Erhöhung der Sicherheit in den europäischen Küstengewässern unter dem Kurztitel EMBARC an den europaweiten Ausschreibungen innerhalb des 5. Rahmenprogramms für Forschung und Entwicklung beteiligt und nunmehr den Zuschlag zur Förderung erhalten.

Der Fachbereich Seefahrt Warnemünde wird sich mit verschiedenen spezifischen Beiträgen an der zu erstellenden Sicherheitsstudie beteiligen. Untersucht werden sollen unter anderem neue Möglichkeiten zur landgestützten Verkehrsüberwachung, die sich durch die Integration neuer technischer Systeme, wie zum Beispiel des neuen automatischen Schiffsidentifizierungssystems (AIS), für die landgestützte Verkehrsüberwachung ergeben können, erläutert der Projektleiter Prof. Dr. Ing. Knud Benedict. Einen anderen Arbeitsschwerpunkt bilden die beabsichtigten Entwicklungen zum Entwurf von Nutzeroberflächen, in denen die immer größere Vielzahl verfügbarer Informationen den jeweiligen Anwendern, wie etwa dem Koordinator von Such- und Rettungsaktionen (SAR) auch in geeigneter Weise, zum Beispiel in einem Display mit elektronischer Seekarte (ECDIS) präsentiert werden. Zu diesem Zweck sind u.a. Tests im Maritimen Simulationszentrum der Hochschule vorgesehen.

Eine Zielstellung ist es, die innerhalb des Projektes vorgeschlagenen und zu entwickelnden neuartigen Anwendungen für das Seeverkehrsmanagement bei sogenannten Feldtests im Nord- und Ostseeraum zu demonstrieren. Die Arbeiten des Projektes werden bis Ende 2004 laufen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Dr.-Ing. Michael Baldauf, Tel.: 0381 498 36 85 bzw. E-Mail:  m.baldauf@sf.hs-wismar.de.

Dipl.-Ing. Kerstin Baldauf | idw

Weitere Berichte zu: Seeverkehrsmanagement Verkehrsüberwachung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Sichere Landungen ohne Navigationshilfen am Boden
04.07.2019 | Technische Universität Braunschweig

nachricht Extremwetter-Warndienst für Speditions- und Fernbusbranche
02.07.2019 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielfältiger einsetzbare Materialien

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics