Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Staus kennen - Staus umgehen

27.11.2001


Die tatsächliche statt der theoretischen Reisezeit berechnet jetzt der dynamische Router der PTV AG, Karlsruhe. Damit können Content- und Mobilitätsportale sowie Telematikdienstleister ihren Kunden echten Mehrwert bieten. Nicht nur aktuelle Verkehrsmeldungen, Staus oder Straßen-sperren fließen ein, sondern auch spezifische Tageszeiten. So verlängert sich beispielsweise während der Rush-hour die Reisedauer. Zum Einsatz kommt das dynamische Routing bereits in Großstädten wie Berlin oder deutschlandweit auf Autobahnen mit dem Staupilot bei genion.

Im Servicekonzept der Stadt Berlin spielt die Verkehrsmanage-mentzentrale (VMZ) eine wichtige Rolle. Im Internet unter www.vmz-berlin.de können sich Freizeit- und Geschäftsreisende ihre Routen quer durch die Hauptstadt berechnen lassen. Für jede Tages- und Uhrzeit erhalten sie je nach Verkehrszustand die aktu-elle Reisezeit und die empfohlene Wegstrecke. Sinnvolle Alternati-ven werden sichtbar auf Karte und Wegliste ausgegeben. Deutschlandweit kommt die PTV-Technologie bei genion zum Ein-satz. Hier können Reisende auf allen Autobahnen den Staupilot per Handy nutzen.

Premiumdienst mit Dynamik

Das dynamische Routing bietet im Vergleich zu einer statischen Reiseplanung, die aktuelle Straßenzustände außer Acht lässt, einen echten Mehrwert: Denn Staus können dank der Dynamik einfach links liegen gelassen werden. Bei den aktuellen Verkehrs-meldungen ist der Zugriff auf unterschiedliche Qualitäten und Quel-len wie die Bundesmeldestelle, ADAC oder die DDG möglich. Und sollten zwischendurch neue Verkehrsinformationen auftreten, kann der Fahrer zeitnah über eine günstigere Alternative per SMS in-formiert werden.

Die Besonderheit: historische und aktuelle Werte

Reiseplaner gibt es viele, aber welcher hilft schon bei zunehmen-den Staus mit aktuellen Empfehlungen? „Der dynamische Router zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Reisezeiten an das tat-sächliche Verkehrsaufkommen automatisch anpassen und bei Bedarf sinnvolle Alternativen berechnet werden.“, erläutert René Rothe, Geschäftsbereichsleiter Information Telematics bei PTV.

Dahinter steckt eine Entwicklungsarbeit von über zwei Jahren. Die möglichen Ereignisse auf der Straße hat das Telematics Data Team der PTV bewertet: Für jeden einzelnen Streckenabschnitt wird je nach Zustand ein sogenannter Netzwiderstand zugeordnet. Je mehr Stau auf dem Abschnitt, umso größer der Widerstand auf dem Straßennetz, auf dem die Routen berechnet wird. Das Ergeb-nis: die tatsächliche statt einer theoretischen Reisezeit.

Kristina Stifter | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: Stau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Hochschule Karlsruhe kann künftig mit mobilem 360°-Kamerasystem Straßenverkehr erforschen
14.08.2018 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht Sozialpsychologische Einflussfaktoren der Verkehrsmittelwahl in Wiesbaden
06.08.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics