Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mercur05: Selbstfliegender Hubschrauber Innovation des Jahres

03.02.2006


Konstrukteure bei der Arbeit am Camcopter S-100


Anwendung im zivilen und militärischen Bereich

... mehr zu:
»Camcopter »Hubschrauber

Der Camcopter S-100 der Schiebel Elektronische Geräte GmbH wurde bei dem von der Wirtschaftskammer Wien vorgestern, Mittwoch, vergebenen Innovationspreis Mercur 2005 zur Innovation des Jahres gekürt. Die Erfindung ist ein unbemannter Hubschrauber, der sich völlig autonom steuert. Die Drohne kann sowohl im zivilen, kommerziellen als auch im militärischen Bereich angewendet werden.

"Der Camcopter kann zur Vermessung von Flächen oder zur Überwachung von Grenzen eingesetzt werden", erklärte Geschäftsführer Hans Georg Schiebel im Rahmen der Verleihung. Bestückt mit Kameras, Sensoren und anderen Messgeräten kann er bis zu sechs Stunden durchgehend eingesetzt werden. Der 97 Kilogramm schwere Helikopter wird vom Start bis zur Landung automatisch vom Bordcomputer gesteuert, es kann jedoch mittels Fernbedienung jederzeit manuell in den Flug eingegriffen werden. In Österreich wird man den Camcopter wohl nicht im Einsatz sehen, denn "unsere Exportquote liegt nahezu bei 100 Prozent, die Hauptabsatzmärkte sind die USA, der Nahe Osten und Südostasien", so der Geschäftsführer. Auf die Gründe der Auszeichnung angesprochen meint Schiebel: "Alle unsere Produkte zeichnen sich durch ihre Innovativität aus", und fügte hinzu: "Innovative Leistungen eines Unternehmens hängen von guten Mitarbeitern und deren Motivation ab." Das Unternehmen durfte sich neben der Mercure-Statue auch über ein Preisgeld in der Höhe von 8.500 Euro freuen.


Drei weitere Auszeichnungen wurden in den Kategorien innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen verliehen. Die Pörner Ingenieurs GmbH http://www.poerner.at wurde für die Entwicklung einer neuen Verpackungsart für Bitumen geehrt. Das Unternehmen entwickelte eine Abfüllmethode, bei der abgekühltes Bitumen in Bigbags aus Kunststoff abgepackt wird, statt wie bisher üblich in Metallfässer. Die dafür notwendige Kühl- und Füllanlage, der ökologische Bitumensack sowie die dazugehörige Wiederaufschmelzungstechnik wurden in einem dreijährigen Forschungsprojekt designed und konstruiert.

In der Kategorie Produkte konnte das Softwareunternehmen Noa Audio Solutions mit R2O (Right to Owner) Audiowatermarking überzeugen. Mittels Wasserzeichenverfahren wird Audiocontent gekennzeichnet. "Für die Urheberrechteinhaber wird es dadurch möglich ihre geschützten Audio-Files eindeutig wieder zu erkennen", erklärte Geschäftsführer Jean Christophe Kummer gegenüber pressetext.

Die Auszeichnung für die Dienstleistungsinnovation des Jahres 2005 wurde ERES NETconsulting http://www.immobilien.net für ImmoCube, einem multidimensionalen Analysetool für den Immobilienmarkt, zuerkannt. Der Mercur Sonderpreis ging an Loytec electronics http://www.loytec.com . Das Unternehmen ist in der Gebäudetechnik tätig und beschäftigt sich unter anderem mit der Automatisierung von Heizungs-, Lüftung- und Beleuchtungstechnik sowie mit Zutrittskontrolle.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.schiebel.net
http://www.wko.at/wien
http://www.noa-audio.com

Weitere Berichte zu: Camcopter Hubschrauber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme
18.03.2019 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Indoor-Einsatz von Drohnen zum Materialtransport
25.02.2019 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

Gen nach römischer Göttin Minerva benannt, da Immunzellen im Kopf der Fruchtfliege stecken bleiben

Weisen Tumore eine bestimmte Kombination von Zuckern – das sogenannte T-Antigen – auf, breiten sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit im Körper aus und töten...

Im Focus: New gene potentially involved in metastasis identified

Gene named after Roman goddess Minerva as immune cells get stuck in the fruit fly’s head

Cancers that display a specific combination of sugars, called T-antigen, are more likely to spread through the body and kill a patient. However, what regulates...

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz forscht mit

26.03.2019 | Informationstechnologie

Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

26.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Im nicht mehr ewigen Eis – Rostocker Forscher untersuchen Leben in der Antarktis

26.03.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics