Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Europäisches Zugsicherungssystem ETCS (Level 2) für den Passagierbetrieb zugelassen

06.12.2005


Das neue Europäische Zugsicherungssystem „European Train Control System“ (ETCS) wird seit dem 5. Dezember in Deutschland für den kommerziellen Passagierbetrieb eingesetzt. Deutschland ist damit das erste Land, in dem ETCS in der Ausbaustufe Level 2 für die Steuerung fahrplanmäßiger Züge zum Einsatz kommt. Damit wurde ein Markstein in der Entwicklung eines durchgängigen grenzüberschreitenden Schienenverkehrs in Europa gesetzt. Einsatzgebiet der ETCS-Technik ist der Streckenabschnitt Jüterbog-Halle/Leipzig. Dort haben die Konsortialpartner Alcatel und Siemens in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn das deutsche ETCS-Pilotprojekt realisiert.


Sechs Jahre lang hat das Konsortium die ETCS-Technologie entwickelt bis im Juli 2003 die Serienerprobung begann. Dabei fuhr zwischen Jüterbog und Bitterfeld, erstmals in Europa, ein von ETCS Level 2-geführter Zug mit 200 Stundenkilometern. Nach Abschluß der zweijährigen Erprobungsphase wurde im Dezember 2005, die Strecke Jüterbog-Halle/Leipzig als erste in Europa für den kommerziellen Passagierbetrieb unter ETCS Level 2 freigegeben.

„Diese Tatsache zeigt, dass ETCS stabil funktioniert und zuverlässig verfügbar ist“, freut sich Hans Leibbrand, Leiter des Unternehmensbereichs Transport Automation Systems von Alcatel in Deutschland. „Mit unserer Technologie liefern wir die Basis für einen durchgängigen grenzüberschreitenden Schienenverkehr in Europa und unterstreichen die deutsche Spitzenstellung im Bereich der Zugleit- und Sicherungstechnik.


„Der Beweis der Funktionalität im operativen Betrieb ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Interoperabilität der Bahnen in Europa. Jetzt gilt es die politischen Rahmenbedingungen so zu setzen, dass aus dem technologischen Vorsprung der deutschen Industrie ein nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg wird“, betont Andreas Busemann, Leiter des Geschäftsgebiets Rail Automation bei Siemens Transportation Systems.

Einig sind sich die Bahnen Europas und die Bahnindustrie darin, dass nur die Ausrüstung ganzer Korridore mit ETCS betriebswirtschaftlich sinnvoll ist und den gewünschten zeitlichen und ökonomischen Vorteil über lange Distanzen sicherstellt. In Deutschland, als europäischer Verkehrsdrehscheibe, sollen 4500 Kilometer der durch das Bundesgebiet führenden Transeuropäischen Korridore bis 2020 mit ETCS ausgerüstet werden. Derzeit befinden sich europaweit Bahnstrecken mit einer Länge von etwa 6000 Kilometern in der Erprobung mit ETCS. Bei deren Zusammenführung zu langen Distanzen kommt Deutschland aufgrund seiner zentralen Lage in Europa eine besondere verkehrspolitische Verantwortung zu.

Ansprechpartner bei Alcatel:
Udo Reckemeyer
Tel.: 0711/821-44049
Fax: 0711/821-46055
E-Mail: U.Reckemeyer@alcatel.de

Bernd Edelmann | Siemens Transportation Systems
Weitere Informationen:
http://www.alcatel.de
http://www.transportation.siemens.com

Weitere Berichte zu: ETCS Passagierbetrieb Zugsicherungssystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics