Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BGA fordert privatwirtschaftlich orientierte Verkehrspolitik: Verkehrsverlagerung durch Maut ist ein Trugschluß

15.08.2001


Eine LKW-Maut von bis zu 25 Pfennigen je Kilometer wäre für die Realisierung des Anti-Stauprogramms durch Trassenausbau im Bereich der Bundesfernstraßen völlig ausreichend. Gleichzeitig bliebe noch finanzieller Spielraum zur Halbierung der Kraftfahrsteuer und zur Aussetzung der nächsten Ökosteuerreform. Einem grundsätzlichen Umstieg vom steuer- zum nutzerfinanzierten Verkehrswegebau stimmen wir vollkommen zu." Dies erklärte Gerhard Riemann, Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) und Vorstandsmitglied der Imperial Logistics International, heute in Berlin.

Das Anti-Stau-Programm der Bundesregierung sieht für den Bundesfernstraßenausbau einen Finanzbedarf von 4 Milliarden DM, für die Schienenwege einen Bedarf von 2,8 Milliarden DM und für die Wasserstraßen von 0,9 Milliarden DM vor. Verkehrminister Bodewig möchte aber den Gesamtbedarf des Anti-Stau-Programms von über 7,7 Milliarden DM alleine durch die LKW-Maut finanzieren.

"Es ist nicht einzusehen, aus welchem Grunde Privatunternehmen mit der LKW-Maut schlechter gestellt werden sollen, nur um die Deutsche Bahn AG zu subventionieren. Die Bahn muss endlich lernen, sich im freien Wettbewerb mit anderen Verkehrsträgern zu behaupten und attraktive Leistungen im Güterverkehr anzubieten", erklärte Riemann.

"Die von Verkehrsminister Bodewig herbeigeredete Verkehrsverlagerung auf die Schiene durch die LKW-Maut wird es nicht geben. Denn das Güterverkehrsaufkommen wächst jährlich um 170 Millionen Tonnen, wobei die Bahn nur einen Bruchteil dieser Güter aufnehmen kann. Der LKW war und ist tragendes Element unserer Wirtschaftskraft und unseres Wohlstandes durch Handel. Die Bundesregierung sollte den LKW daher nicht leichtfertig aufs Abstellgleis schieben", so BGA-Sprecher Gerhard Riemann.

Jürgen Hasler | ots

Weitere Berichte zu: Anti-Stau-Programm Lkw-Maut Verkehrsverlagerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Innovationsnetzwerk: TUM gestaltet Mobilität der Zukunft
06.12.2018 | Technische Universität München

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics