Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satelliten gestütztes Mautsystem für die Region Seattle erfolgreich getestet

05.10.2004


Das vom Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) im Großraum Seattle, US-Bundesstaat Washington, eingerichtete Satelliten gestützte Mautsystem hat erste Tests erfolgreich absolviert.



Die Positionen der mit On-Board-Units (OBUs) ausgerüsteten Testfahrzeuge wurden mithilfe des Global Positioning System (GPS) in Echtzeit erfasst und den vom Puget Sound Regional Council (PSRC) gelieferten digitalen Streckennetzdaten korrekt zugeordnet. Auch die Kommunikation über das GSM-Netz des Service Providers Cingular Wireless zwischen den OBUs und der Managementzentrale des Mautsystems funktionierte fehlerfrei. Sämtliche Testdaten wurden von dort an eine Siemens-Rechenzentrale übertragen und verarbeitet. Dabei ließen sich die gefahrenen Teststrecken eindeutig nachbilden – eine entscheidende Voraussetzung für die genaue Abrechnung der Mautgebühren.

... mehr zu:
»Mautsystem »OBU »PSRC


Die Finanzierung von verkehrstechnischen Projekten in den USA wird zum Großteil aus den Einnahmen der Kraftstoffsteuer bestritten. Angesichts des rückläufigen Kraftstoffverbrauchs prüfen die zuständigen Stellen zunehmend alternative Einnahmequellen. Eine Möglichkeit besteht darin, direkte Gebühren für die Straßenbenutzung zu erheben. Das Puget Sound Regional Council ist im Großraum Seattle zuständig für die Planung und Gestaltung von Verkehrsprojekten sowie für die Mittelvergabe. Im Rahmen eines Programms zur Erhebung von Straßenbenutzungsgebühren prüft das PSRC auch die Eignung von elektronischen Mautsystemen. Neben technischen und ökonomischen Aspekten wird auch die Reaktion der Verkehrsteilnehmer und der Öffentlichkeit untersucht. Dabei soll beispielsweise geklärt werden, ob und in welchem Umfang Verkehrsteilnehmer auf alternative Routen ohne Maut ausweichen oder auf andere Verkehrsträger umsteigen. Vom PSRC hatte Siemens Anfang 2004 den Auftrag erhalten, im Rahmen eines Pilotprojektes ein Satelliten gestütztes Mautsystem für zunächst rund 500 Teilnehmer zu installieren, das Anfang 2005 in Betrieb gehen soll.

Das für die Pilotanwendung eingesetzte Mautsystem von Siemens erfasst über das GPS in Echtzeit die mit On-Board-Units ausgerüsteten Fahrzeuge und signalisiert optisch den Verkehrsteilnehmern, wenn sie in eine gebührenpflichtige Strecke einfahren. Via GSM (Global System für Mobile Communication) kommunizieren die OBUs mit einem zentralen Managementsystem. Hier werden Positionsdaten gespeichert, die Benutzerkonten geführt sowie monatliche Übersichten der Straßenbenutzung erstellt. Die am Pilotprojekt beteiligten Verkehrsteilnehmer können über einen durch Firewall gesicherten Internetzugang auf ihr Benutzerkonto zugreifen.

Die OBUs werden von Siemens VDO geliefert, die Installationsleistungen im Fahrzeug und die erforderlichen Mobilfunkdienste stellen Partnerfirmen bei. Siemens I&S ist für die Projektkoordination, die Softwareentwicklung sowie für die Integration aller Systeme und Komponenten verantwortlich und übernimmt den technischen Support.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) bietet innovative Lösungen und Dienstleistungen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen der Prozess- und Fertigungsindustrie sowie der Infrastruktur. Das Angebot umfasst den gesamten Lebenszyklus von Industrie- und Infrastrukturanlagen, von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und die Integration von MES-Lösungen bis zur Instandhaltung und Modernisierung. Bei einem Umsatz von 4,012 Milliarden Euro beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2003 (30. September) weltweit 25.000 Mitarbeiter.

Dr. Rainer Schulze | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/traffic

Weitere Berichte zu: Mautsystem OBU PSRC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel
19.07.2018 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Neue Akteure, Standardisierung und Digitalisierung für mehr Güterverkehr auf der Schiene
16.07.2018 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

20.07.2018 | Informationstechnologie

Magie im Reagenzglas

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics