Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Reichweite und mehr Nutzlast für das größte zivile Frachtflugzeug

02.05.2001


... mehr zu:
»747-Frachter »Frachtflugzeug
Grünes Licht für den 747-Frachter neuester Technologie

Seattle (ots) - Boeing hat den ersten Auftrag für das neueste

Mitglied der 747-Familie erhalten. Die Leasinggesellschaft ILFC hat fünf Frachtflugzeuge vom Typ Longer Range 747-400 im Wert von rund einer Milliarde Dollar bestellt. Wie die Passagierversion dieser neuesten 747-Variante wird sie bereits im Herbst 2002 ausgeliefert werden. Sie wird den Fluggesellschaften knapp 1.000 Kilometer mehr Reichweite oder bis zu zehn Tonnen mehr Nutzlast bieten. Mit 113 Tonnen Fracht an Bord wird das neue Flugzeug eine Reichweite von rund 9.300 Kilometern haben und damit Strecken wie Frankfurt-Seoul oder Frankfurt-San Francisco bedienen können.

"Boeing unterstreicht mit diesem Flugzeug sein Bekenntnis zum Ausbau des 747-Programms weit in das 21. Jahrhundert", so Walt Orlowski, Chef für die 747. Über die beiden neuen Versionen der 747 hinaus wird Boeing in enger Abstimmung mit den Airlines weiter an der Zukunft dieser Flugzeug-Familie arbeiten.

Insgesamt hat Boeing in diesem Jahr bereits 13 Orders für die 747 erhalten. Dies unterstreicht, dass sich der Jumbo-Jet bei den Airlines und ihren Passagieren in aller Welt ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Mehr Reichweite und maximale Nutzlast

Äußerlich wird sich der neue Fracht-Jumbo nicht von der heutigen 747-400 unterscheiden. Um das 16 Tonnen höhere Startgewicht von nunmehr 413 Tonnen tragen zu können, werden Rumpf, Tragflächen und Fahrwerk verstärkt; die Triebwerke erhalten mehr Schub. Zudem wird der Jumbo des 21. Jahrhunderts mit modernsten Bordsystemen ausgestattet sein. So wird das moderne Cockpit der seit zwölf Jahren im Liniendienst eingesetzten 747-400 mit großen Flüssigkristallbildschirmen ausgerüstet, die die Arbeit der Piloten erleichtern und die Flugsicherheit noch einmal erhöhen. Aufgrund einer hohen Übereinstimmung können Piloten die neue 747 mit derselben Musterberechtigung fliegen, wie die heutige 747-400.

Die Lösung für den Frachtmarkt des 21. Jahrhunderts

Im Frachtgeschäft sammelt die neue 747 bei den Airlines weitere Pluspunkte. Dazu zählen vor allem die große, nach oben öffnende Nasenklappe und das großvolumige Hauptdeck, auf dem die heute standardmäßig eingesetzten, knapp drei Meter hohen Frachtcontainer Platz finden. Das geräumige Hauptdeck der 747 bietet auch Platz für sperrige Güter. Beim Betrieb des neuen 747-Frachters können die Frachtgesellschaften zudem auf die Ausrüstung zum Be- und Entladen und die verfügbare Bodeninfrastruktur der heute weltweit im Einsatz befindlichen 747-Frachter zurückgreifen. Damit erfüllt der Jumbo-Frachter auch in Zukunft alle Anforderungen an einen Frachtflugzeug hoher Kapazität.

Schon heute machen die rund 225 Fracht-Jumbos etwa die Hälfte der gesamten vorhandenen Luftfrachtkapazität aus. Laut der aktuellen Boeing-Marktprognose für den Cargo-Markt werden große Frachter wie die 747 in zwanzig Jahren mehr als 90 Prozent der Transportkapazität stellen.

ots |

Weitere Berichte zu: 747-Frachter Frachtflugzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Sichere Landungen ohne Navigationshilfen am Boden
04.07.2019 | Technische Universität Braunschweig

nachricht Extremwetter-Warndienst für Speditions- und Fernbusbranche
02.07.2019 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielfältiger einsetzbare Materialien

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics