Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Navigationssystem der Zukunft präsentiert

06.11.2002


Auch Umwelt- und lokale Gefahrenmeldungen werden ins Auto übertragen


Das Telematik- und Navigationsterminal, eingebaut in ein Ford Galaxy-Versuchsfahrzeug, berechnet und empfiehlt individuelle Ausweichrouten aufgrund der aktuellen Stau- und Warnmeldungen. Voraussetzung dazu sind neuartige dynamische Routingverfahren zur intelligenten Verkehrssteuerung, die die FFA-Ingenieure ebenfalls entwickelt haben. Darüber hinaus wurde ein weiterer Ford Galaxy-Prototyp mit Umwelt-Analysegeräten ausgestattet, die während der Fahrt Daten zur Luftqualität sammeln und auswerten. In Kombination ergeben sich daraus hochaktuelle, vor allem aber individuelle Routenempfehlungen, die von der lokalen Gefahrenmeldung über Informationen zur aktuellen Verkehrslage bis hin zu Umweltdaten sämtliche für den Fahrer relevanten Informationen berücksichtigen - davon profitieren beispielsweise Menschen mit Asthma. Auch können so etwa Warnungen vor Geisterfahrern oder Unfällen ohne den heute noch üblichen Zeitverlust direkt im Auto empfangen werden.


Es handelt sich dabei, ein Jahr nach Projektstart, um die ersten Ergebnisse des insgesamt auf vier Jahre angelegten Telematik-Forschungsprogramms "Intelligenter Verkehr und nutzergerechte Technik" (INVENT), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Magdeburg ist eines der Testgebiete des INVENT -Teilprojekts "Netzausgleich Individualverkehr", an dem das FFA maßgeblich beteiligt ist. Projektpartner sind neben dem FFA das Institut für Automation und Kommunikation Magdeburg, Radio Sachsen-Anhalt und die Robert Bosch GmbH.

Bei den herkömmlichen, bislang zum Einsatz kommenden Navigationsverfahren wird, zum Beispiel im Falle eines Staus, über das Radio (Verkehrsfunk) pauschal für alle Autofahrer die identische Ausweichroute vorgeschlagen. Die Folge: Oftmals verlagert sich der Stau lediglich auf eine andere Straße. Um dies künftig zu vermeiden, soll eine Art personalisierte Routenempfehlung sicherstellen, dass sich der Autoverkehr gleichmäßig auf das rund um den Stau vorhandene Straßennetz verteilt. Dazu erhält das fahrzeugeigene Navigationssystem von einer Leitstelle, die vor allem die Verkehrslage und -prognose sowie öffentliche Verkehrsmanagementstrategien berücksichtigt, eine individuell berechnete Routenempfehlung. Dank der dabei ebenfalls erfassten Umweltdaten (zum Beispiel Luftqualität) kann es sich bei dieser Routenempfehlung zugleich auch um eine Strecke mit einer möglichst geringen Luftbelastung handeln. Um die Kommunikation zwischen den einzelnen Fahrzeugen und der Zentrale (Leitstelle) zuverlässig sicherstellen zu können, werden die Daten im Testfeld Magdeburg mittels Digital Radio (DAB) übertragen.


"Die dynamische Navigation nach INVENT-Muster wird erheblich dazu beitragen, die Anzahl von Staustunden und die damit verbundene Umwelt- und Lärmbelastung zu senken. Insbesondere die gleichmäßigere Verteilung des Verkehrs ist auch unter volkswirtschaftlichen Aspekten von Vorteil. Deshalb halte ich die dynamisierte Navigation für einen Meilenstein auf dem Weg zu einem intelligenten, effektiven Verkehrsmanagement der Zukunft", sagte Rudi Kunze, Leiter des Ford Forschungszentrums Aachen.

Monika Wagener | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ford.com

Weitere Berichte zu: Navigationssystem Routenempfehlung Stau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht BBSR-Studie untersucht ÖPNV-Angebot in den Regionen
24.10.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Der Truck der Zukunft
19.09.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics