Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sensor ermittelt Reifepotenzial von grünen Tomaten

07.03.2002


Scanner analysiert reflektierte Wellenlängen Scanner analysiert reflektierte Wellenlängen

Frederico Hahn vom Centre for Investigation of Food in Sinaloa, Mexiko, hat einen Scanner entwickelt, der feststellt, ob grün geerntete Tomaten eine "rote" Zukunft haben. Der Sensor analysiert die reflektierte Wellenlänge der grünen Tomaten und sagt so vorher, ob die unreife Frucht noch die von Konsumenten geforderte Röte zeigen wird, berichtet Nature in der aktuellen Online-Ausgabe. Hahn hofft, dass mit dieser Methode zumindest ein Anteil der weltweit jährlich rund 60 Mio. Tonnen gerettet werden können. Unreife Tomaten werden nicht nur von Konsumenten gemieden, sie sind auch ein Verlust für Züchter.

Hahns Sensor misst die Wellenlängen eines Großteils des sichtbaren und unsichtbaren Spektrums der Tomaten kurz nach der Ernte. Der Forscher analysierte so 300 Gabriela Tomaten vor einer zehntägigen Lagerung. Früchte, die niemals reifen, emittierten am ersten Tag bei einigen Infrarot-Wellenlängen intensiver, so Hahn. Der grüne Farbstoff Chlorophyll besitzt eine charakteristische Emission von Infrarotlicht, das sich während der Reifung verändert. Grund dafür ist, dass sich Chlorophyll abbaut und sich rote und gelbe Pigment, so genannte Carotinoide, anhäufen. Hahn nutzte diese Schlüssel-Wellenlängen , um den "Reife-Vorhersager" zu entwickeln. Laut Angaben des Forschers besitzt der Sensor eine Prognose-Genauigkeit, ob Tomaten noch reifen, von 85 Prozent bei einer Tomatenanzahl von 600 Stück. Bei diesen sei die visuelle Betrachtung nutzlos gewesen. Hahn hofft, dass seine Entwicklung Verpackungsfirmen zugute kommen wird. Neben Hahn hat auch das australische Unternehmen Colour Vision Systems eine Methode entwickelt, die mit Infrarot-Spektroskopie den Zuckergehalt in Melonen und Steinfrüchten misst. Die Technologie könnte auch für Tomaten angewendet werden, sie sei aber am derzeitigen Entwicklungsstand noch zu teuer. Andere Verpacker nutzen automatische Farbsortierer, um Früchte nach dem Reifegrad einzusortieren. Herkömmliche Kameras messen grün, gelb und blau abstrahlende Wellenlängen. Für die Feststellung des Reifegrades von grünen Tomaten können diese Kameras aber nicht herangezogen werden.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.idealibrary.com/links/doi/10.1006/bioe.2001.0035

Weitere Berichte zu: Reifegrad Scanner Sensor Tomate Wellenlänge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Goldene Zeiten für Partikelanalyse
21.11.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Goldglanz im Glas - Verbundgläser mit Basalttextilzwischenlage
21.11.2018 | INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics