Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lichtstrahlen messen Fettgehalt im Joghurt

04.10.2001


Ein fettarmer Joghurt sollte auch wirklich weniger Fett enthalten. Milchwerke überprüfen daher den Fettgehalt ihrer Produkte noch während der Produktion mit empfindlichen Messgeräten, damit die Angaben auf dem Becher stimmen. Das ist für die neuen Infrarot-Spektrometer von Siemens nur eine Einsatzmöglichkeit von vielen. Das Gerät Sinis A liefert während der Herstellung am Band oder in der Pipeline Informationen über die Konzentration zahlreicher Stoffe in Gemischen, etwa des Wassergehalts von Pommes-Frites oder des Eiweißgehalts von Milch. Das Messprinzip beruht auf der Absorption im infraroten Bereich des Spektrums. Je mehr von einem Stoff vorhanden ist, desto stärker werden bestimmte Lichtwellen geschwächt. In einem Detektor wird das Maß der Abschwächung registriert und in die genaue Konzentration des Stoffes umgerechnet. Ob Wasser, Fett oder Eiweiß - die Substanzen absorbieren charakteristische Lichtwellen. Im Sinis A wird mittels Ultraschall ein Kristall exakt für jene Lichtwellen durchlässig gemacht, die es zu untersuchen gilt. Alle zwei Sekunden ist eine Messung möglich. Bis zu sechs Messungen pro Sekunde macht dagegen das Sinis FT, das mit einem anderen Prinzip arbeitet. Hier wird der Lichtstrahl durch ein System von Spiegeln geschickt. Erstmals verwendet das Spektrometer einen rotierenden Spiegel, der auf Grund seiner asymmetrischen Bewegung unterschiedliche Längen für zwei Strahlenwege erzeugt. Die beiden am Detektor ankommenden Lichtsignale werden mittels einer komplexen Rechenoperation zu einem Spektrogramm aufbereitet, aus dem sich dann die Konzentration von Stoffen ablesen lässt. Das Gerät kann etwa bei der Produktion von Tabletten kontrollieren, ob der richtige Wirkstoff in der richtigen Konzentration vorhanden ist. Auch bei der Überprüfung der Oktanzahl von Benzin kommt Sinis FT zum Einsatz.

| Technik Highlights

Weitere Berichte zu: Fettgehalt Joghurt Lichtstrahl Lichtwelle Sinis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Chemische Reaktion unterm Vergrößerungsglas: Forscher aus Jülich und Graz beleuchten Entstehung von Graphen
18.07.2019 | Forschungszentrum Jülich

nachricht Verfahren zum Patent angemeldet: Katalysator-Herstellung in einem Schritt
15.07.2019 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics