Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Speichelenzyme machen Lederherstellung "grüner"

02.10.2002


Amylasen statt Kalk halbieren umweltschädliche Auswirkung beim Gerbprozess

Indische Forscher nutzen biologische Katalysatoren, um Tierhäute in Leder zu verwandeln. Die "grünen" Katalysatoren entsprechen den Enzymen des Speichels und sollen laut eigenen Angaben die umweltschädlichen Auswirkungen im Zuge des Gerbprozesses halbieren. Wie das Fachmagazin Nature heute, Mittwoch, berichtet, haben Lederhersteller das Verfahren zwar verbessert, bestimmte Schritte wie das "Äschern", wo sich durch Zugabe von Kalk und Schwefelverbindungen die Haare von der Haut lösen, oder das "Beizen" und "Pickeln", wo das Fell mit Säure und Salz für die Gerbung aufbereitet wird, gelten nach wie vor als giftig.

Durch das Eintauchen der Tierhäute in Schwerfelverbindungen entstehen Faulgase und Kalk hinterlässt giftigen Schlamm. In einigen Teilen der Welt werden bereits alternativ Enzyme zur Entfernung der Haare verwendet. Jonnalagadda Raghava Rao und Kollegen des Central Leather Research Institute in Chennai entdeckten, dass die Enzyme einen Kalkersatz beim Beizschritt darstellen. Das Beizen leitet ein weiteres Verfallen der Haut durch Enzyme ein, um das Fasergefüge für den anschließenden Gerbprozess stärker aufzuschließen. Durch das Beizen wird die Haut elastischer und voluminöser gemacht, da Eiweiß-Kohlenstoff-Kombinationen (Proteoglykane) aufbrechen und einzig Kollagenfasern übrig bleiben.

Laut den Forschern können bestimmte Enzyme, Amylasen, Proteoglykane ebenso wirksam aufbrechen wie Kalk. Sie beendeten den Lederherstellungsprozess durch die Behandlung mit chemischen oder pflanzlichen Gerbstoffen und erhielten Häute, die so weich wie die mit Kalk behandelte Felle waren. Zusätzlich soll das enzymatische Gerbverfahren durch die Verwendung handelsüblicher Amylasen gleich teuer wie der rein chemische Prozess sein.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.nature.com
http://www.clri.org/home.asp

Weitere Berichte zu: Enzym Gerbprozess Proteoglykane

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Ultradünne transparente Silberschichten für Solarzellen
12.11.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Heraeus erzielt Qualitätsschub beim 3D-Druck von hochleitfähigem Kupfer
08.11.2018 | Heraeus Holding GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Elektronische Haut zeigt Weg nach Norden - HZDR-Forscher verleihen Menschen mit Sensoren Magnetsinn

15.11.2018 | Informationstechnologie

Tropische Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus

15.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Massiver Meteoriten-Einschlagskrater entdeckt

15.11.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics