Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft des Personaldatenmanagements im Blick mit Ratiodata und aconso

21.08.2012
TREND-Tag: Digitale Personalakte

Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH veranstaltet am 4. September 2012 in Münster gemeinsam mit der aconso AG einen TREND-Tag zur Digitalen Personalakte. Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Zukunft der Personaldatenverwaltung und können sich darüber informieren, wie Personalakten professionell gescant und elektronisch verwaltet werden.

Die Referenten sorgen mit konkreten Empfehlungen und Praxistipps für handfesten Nutzen bei den Teilnehmern. Weitere Informationen und kostenfreie Anmeldung unter www.ratiodata.de.

In vielen Unternehmen ist die Menge an Dokumenten in der Personalabteilung enorm. Bewerbungen, Beurteilungen, Gehaltsabrechnungen, Fragebögen – alles vertrauliche Dokumente, die über Jahre hinweg aufbewahrt werden müssen. Mit der digitalen Personalakte werden die papiergebundenen Dokumente und Abläufe in digitale Prozesse überführt. Vereinfachtes Handling und flexiblere Recherchemöglichkeiten sind nur zwei der zahlreichen Vorteile.

Ratiodata und aconso haben bereits zahlreiche Projekte erfolgreich realisiert. Vor diesem Hintergrund fokussieren sie auf ihrer gemeinsamen Veranstaltung zukunftsfähige Lösungen für das professionelle Dokumentenmanagement im HR-Bereich.

Diese reichen vom Einscannen der Papierakten bis zur intuitiv bedienbaren digitalen Personalakte. Weiterhin erhalten Teilnehmer einen Ausblick in die Personalarbeit von morgen mit Lösungen zur vollautomatischen Dokumentenerzeugung und mobilem Zugriff auf Personaldaten.

Gut gerüstet mit der Komplettlösung von Ratiodata Mit der Digitalen Personalakte bietet Ratiodata eine sichere und kostengünstige Komplettlösung, die den Prozess der Digitalisierung, Archivierung und des Zugriffs unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards beschleunigt und optimiert. Die Dienstleistung der Ratiodata basiert auf dem System der aconso AG, dem führenden Anbieter für die systemunabhängige digitale Personalakte. Die standardisierte Daten-Schnittstelle zu allen gängigen Personalabrechnungssystemen, wie SAP R/3 HR oder PAISY, sorgt für nahtlose Integration sowie automatische Aktenpflege.

Interessenten können die vollständige Agenda unter www.ratiodata.de einsehen und sich dort auch online anmelden.

Der TREND-Tag findet in den Räumen der Ratiodata in Münster statt.

Über die Ratiodata GmbH:

Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH ist ein Unternehmen der GAD-Gruppe. Sie zählt mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 114 Mio. Euro zu den großen Systemhäusern und IT-Dienstleistern in Deutschland. Zum Leistungsspektrum gehören professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Scan- & Dokumenten-Service, IT-Systeme & Services, Personal-Systeme & Services und Speziallösungen.

Ihr Redaktionskontakt
Ratiodata
IT-Lösungen & Services GmbH
Brigitte Ferber
Gustav-Stresemann-Weg 29
48155 Münster
Telefon: 0251 7000-3449
Telefax: 0251 7000-3612
brigitte.ferber@ratiodata.de

Brigitte Ferber | Ratiodata
Weitere Informationen:
http://www.ratiodata.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord
17.05.2019 | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

nachricht Wie sicher ist autonomes Fahren?
16.05.2019 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Im Focus: A step towards probabilistic computing

Working group led by physicist Professor Ulrich Nowak at the University of Konstanz, in collaboration with a team of physicists from Johannes Gutenberg University Mainz, demonstrates how skyrmions can be used for the computer concepts of the future

When it comes to performing a calculation destined to arrive at an exact result, humans are hopelessly inferior to the computer. In other areas, humans are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Integrierte Zuckermoleküle schonen Zellkulturen

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Erstmals Einsatz von gefäßschützendem Antikörper bei kardiogenem Schock

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen

17.05.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics