Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaftliche Expedition nach Grönland: Gletschervermessung auf Skiern

02.08.2012
Am heutigen Donnerstag, 2. August startet unter der Leitung von Beuth- Professor Wilfried Korth ein Forscherteam zu einer wissenschaftlichen Expedition von Berlin nach Grönland.

Auf der größten Insel der Welt soll ein Profil von Ost nach West über das Inlandeis hinweg vermessen werden.

Ab 7. August folgen in Grönland sechs „sportliche“ Wochen auf dem Eis, in denen von den Expeditionsteilnehmern 700 Kilometer auf Skiern zurückgelegt werden. Wie bei den vorherigen Expeditionen wird sich das Team ohne schwere Technik und Hundeschlitten bewegen, die Ausrüstung auf Schlitten selbst ziehen und am 12. September - so die Planung - auf der anderen Seite im Westen der Insel wieder "Zivilisation" erreichen.

„Schon bei unseren drei Expeditionen ist es gelungen, mit preiswerten sportlichen Mitteln wertvolle wissenschaftliche Ergebnisse zu erhalten. Mit leichter Technik können interessante Gebiete mitunter besser erreicht werden als mit schwerem Gerät“, beschreibt Expeditionsleiter Prof. Wilfried Korth die Besonderheit der Expedition.

Aus dem Vergleich der Daten mit den Ergebnissen der drei vorhergehender Expeditionen, 2002, 2006 und 2010, sollen Aussagen über die Geschwindigkeit der Abschmelzprozesse gewonnen werden. Die Volumenabnahme im Küstenbereich, insbesondere im Einzugsgebiet des Eisstroms bei Ilulissat an der Westküste, zeigt sich in weit mehr als einem Meter Höhenverlust der Gletscheroberfläche pro Jahr, die Tendenz ist steigend.

Wie sich dieser Trend im Inland entwickelt, soll mit der vierten Expedition der Beuth Hochschule auf der historischen Route des Schweizers Alfred de Quervain untersucht werden. Das Team bildet neben Prof. Korth der Geograf Gregor Rückamp (München), Jan von Szada (Potsdam) und der Journalist Stephan Orth (Hamburg), Letzterer ist der Enkel des Geodäten, der 1912 mit Alfred de Quervain auf dieser Route unterwegs war.

Kontakt zum Expeditionsteam: Die Pressestelle der Beuth Hochschule (Tel. 030-4504-2314, E-Mail: presse@beuth-hochschule.de) kann Ihnen während der sechswöchigen Expedition einen Kontakt zum Expeditionsleiter Prof. Wilfried Korth vermitteln – ab 18. September ist das Team wieder in Deutschland.

Monika Jansen | idw
Weitere Informationen:
http://www.beuth-hochschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil
24.01.2020 | Haus der Technik e.V.

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Synthese biobasierter Hochleistungs-Polyamide aus biogenen Reststoffen: Eine echte Alternative zum Erdöl

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

27.01.2020 | Physik Astronomie

Physiker der Universität Rostock stoßen mit Wellenleitern in höhere Dimensionen vor

27.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics