Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018

Das neue und vom BMBF geförderte Forschungsprojekt "BioKompass" befasst sich mit dem wirtschaftlichen Wandel hin zu einer Bioökonomie und untersucht, wie diese aussehen könnte. Um sich dieser Frage anzunähern, führt das Fraunhofer ISI am 23. Januar 2018 in Frankfurt einen Zukunftsdialog durch, bei dem Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung Zukunftsbilder zur Bioökonomie entwickeln. Im Projektverlauf werden unterschiedliche Zielgruppen über Bildungsinhalte, Partizipations- und Kommunikationsformate einbezogen, um ihre Standpunkte zur Bioökonomie in die Diskussion und Gestaltung zu gesellschaftlichen und ökonomischen Transformationsprozessen einzubringen.

Das bestehende Wirtschaftssystem entwickelt sich zusehends weg von der Nutzung fossiler Rohstoffe hin zu einer an natürlichen Stoffkreisläufen orientierten Wirtschaftsweise. Dies hat Auswirkungen auf viele Lebens-, Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche:


Eine steigende Nachfrage nach biobasierten Produkten stellt etwa den deutschen Wirtschaftsstandort vor neue Herausforderungen und wirft neben Themen wie einem nachhaltigeren Konsum oder Post-Wachstums-Strategien auch Fragen zur Ernährungssicherung sowie zu Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz auf.

Doch wie sieht eine solche Bioökonomie und die mit ihr verbundenen Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft aus? Mit dieser Frage setzt sich das neue Forschungsprojekt "BioKompass" unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI auseinander.

Zum Projektteam gehören zudem das Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT, das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD sowie die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) und das ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung.

Ein erstes Projektvorhaben verfolgt das Ziel, die diversen Zukunftsvorstellungen zur Bioökonomie aufzuspüren. Dazu führen Expertinnen und Experten des Fraunhofer ISI am 23. Januar 2018 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt einen ersten BioKompass-Zukunftsdialog durch, bei dem Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsbilder zur Bioökonomie diskutieren und entwickeln.

Die unter Verwendung von partizipativen Ansätzen der Zukunftsforschung erarbeiteten Zukunftsszenarien werden im weiteren Verlauf des Projekts genutzt, um die Wahrnehmung des Themas in einer breiten Öffentlichkeit zu fördern.

In zwei weiteren Projektmodulen, welche die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) betreut und realisiert, werden diese Zukunftsbilder der Bioökonomie über partizipative Bildungsinhalte und innovative Partizipations- und Kommunikationsformate aufgegriffen und für unterschiedliche Zielgruppen im Museumsbereich aufbereitet und weiterentwickelt. Das Senckenberg Museum in Frankfurt fungiert dabei als Ort für eine atmosphärische und interaktive Auseinandersetzung mit dem Thema Bioökonomie, das insbesondere Jugendliche zur Diskussion, Bewertung und Weiterentwicklung der Zukunftsbilder zur Bioökonomie anregen soll.

Die dort ausgestellten Exponate sollen explorativ per Smartphone-Kamera und mittels einer vom Fraunhofer IGD entwickelten Augmented Reality-App von allen Museumsbesuchern erforscht und genutzt werden können. Dies öffnet das Thema Bioökonomie wiederum für eine breitere Zielgruppe und bringt es auf eine neue Diskussionsebene. Unter Leitung des Fraunhofer ICT entstehen zudem weitere Lernmodule und Zukunftsbilder zur Bioökonomie, an der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte im Rahmen eines Seminarprojekts sowie einer Talent School beteiligt sein werden.

Parallel findet im Projekt fortlaufend eine begleitende Evaluation zur Qualitätssicherung statt, die das ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung durchführt. Durch spezifisch entwickelte Erhebungsinstrumente werden die Wirkungen der Formate in der Evaluation differenziert empirisch erfasst, ausgewertet, reflektiert und für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Formate genutzt. Zudem wird die Übertragbarkeit der gewonnenen Erkenntnisse auf andere Partizipations- und Kommunikationsprozesse in anderen Transformationskontexten untersucht.

Das übergeordnete Projektziel besteht darin, ein vertieftes gemeinsames Verständnis einer zukünftigen, biobasierten Wirtschaftsweise bei allen Beteiligten zu schaffen und konkrete Anwendungsfelder der Bioökonomie näherzubringen. Insbesondere soll auch der gesellschaftliche Transformationsprozess zum Übergang einer Bioökonomie aktiv mitgestaltet werden. Die im Projekt entwickelten Partizipations- und Kommunikationsformate tragen dazu einen entscheidenden Teil bei.

Weitere Informationen:

http://www.isi.fraunhofer.de/isi-de/v/projekte/highlight-projekte/biokompass.php
http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=18878&PHPSESSID=3e5gl2o4cr6...

Anne-Catherine Jung | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen
12.11.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Im Focus: A Leap Into Quantum Technology

Faster and secure data communication: This is the goal of a new joint project involving physicists from the University of Würzburg. The German Federal Ministry of Education and Research funds the project with 14.8 million euro.

In our digital world data security and secure communication are becoming more and more important. Quantum communication is a promising approach to achieve...

Im Focus: Research icebreaker Polarstern begins the Antarctic season

What does it look like below the ice shelf of the calved massive iceberg A68?

On Saturday, 10 November 2018, the research icebreaker Polarstern will leave its homeport of Bremerhaven, bound for Cape Town, South Africa.

Im Focus: Forschungsschiff Polarstern startet Antarktissaison

Wie sieht es unter dem Schelfeis des abgebrochenen Riesen-Eisbergs A68 aus?

Am Samstag, den 10. November 2018 verlässt das Forschungsschiff Polarstern seinen Heimathafen Bremerhaven Richtung Kapstadt, Südafrika.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

Mehrwegbecher-System für Darmstadt: Prototyp-Präsentation am Freitag, 16. November, 11 Uhr

09.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer

12.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Autonomes Parken wird erprobt

12.11.2018 | Informationstechnologie

Multicopter und Satelliten für den Rettungseinsatz

12.11.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics