Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltmeisterschaft im Kopfrechnen vom 10. bis 12. Oktober 2014 in Dresden

08.10.2014

40 Kandidaten aus 18 Ländern treten an / Öffentliche Rechenkünstler-Show am 11. Oktober

Die Weltmeisterschaft im Kopfrechnen findet vom 10. bis 12. Oktober 2014 erstmals in Dresden statt. Der Mental Calculation World Cup ist der weltweit bedeutendste Wettbewerb für Kopfrechner. Erster Austragungsort war im Jahr 2004 Annaberg-Buchholz, die Geburtsstadt von Adam Ries.

Seitdem wird die WM alle zwei Jahre an wechselnden Orten durchgeführt. Partner in diesem Jahr sind die Technische Universität Dresden und das Erlebnisland Mathematik der Technischen Sammlungen Dresden.

Eingeladen sind die besten Rechner aus aller Welt. 74 Kandidaten aus 22 Ländern hatten sich in der Qualifikation um eine Teilnahme beworben. Die besten 40 aus 18 Ländern kommen nun zum Wettkampf nach Dresden. Der jüngste Teilnehmer ist ein zehnjähriger indischer Schüler, der älteste ein 80-jähriger Pensionär aus Frankreich.

Die Kandidaten lösen Aufgaben aus vorher bekannten Standardkategorien und unbekannte Überraschungsaufgaben. Es darf nur das korrekte Ergebnis angegeben werden. Zwischenschritte dürfen nicht notiert werden, alle Hilfsmittel - außer Stift, Papier und Köpfchen - sind verboten. Beispielaufgaben früherer Jahre sind 14130214 x 17981822 oder 57809355 + 28 x 16448333 oder √853748 .

Neben dem Wettkampf gibt es eine öffentliche Show am Samstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr in den Technischen Sammlungen. Dort werden publikumswirksam Leistungen aus Gedächtnissport und Kopfrechnen demonstriert.

So rechnet ein Teilnehmer aus Peru schneller im Kopf als die Zuschauer mit dem Taschenrechner, ein indischer Schüler ordnet einen Rubik-Zauberwürfel mit verbundenen Augen. Neben den Vorführungen erfahren die Zuschauer, mit welchen Methoden sich die „Superhirne“ lange Kolonnen von Zahlen und Begriffen einprägen können. Der Eintritt zur Show ist frei.

Schüler, die sich für Mathematik interessieren sowie Lehrer und solche, die es werden wollen, sind besonders herzlich eingeladen.

Die Siegerehrung der WM findet am Sonntag, 12. Oktober, um 16.30 Uhr im Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger statt. Er ist eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen historischer wissenschaftlicher und mathematischer Instrumente. Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Die Organisatoren bitten um Anmeldung unter presse@skd.museum.de oder Tel. 0351 4914 2621.

Informationen für Journalisten:
Holger Seifert (Erlebnisland Mathematik)
Tel.: 0351 4887209
holger.seifert@museen-dresden.de

Weitere Informationen:

http://www.recordholders.org/de/events/worldcup/2014/index.html

Kim-Astrid Magister | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

nachricht Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet
19.05.2020 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Im Focus: New double-contrast technique picks up small tumors on MRI

Early detection of tumors is extremely important in treating cancer. A new technique developed by researchers at the University of California, Davis offers a significant advance in using magnetic resonance imaging to pick out even very small tumors from normal tissue. The work is published May 25 in the journal Nature Nanotechnology.

researchers at the University of California, Davis offers a significant advance in using magnetic resonance imaging to pick out even very small tumors from...

Im Focus: I-call – Wenn Mikroimplantate miteinander kommunizieren / Innovationstreiber Digitalisierung - »Smart Health«

Die Mikroelektronik als Schlüsseltechnologie ermöglicht zahlreiche Innovationen im Bereich der intelligenten Medizintechnik. Das vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT koordinierte BMBF-Verbundprojekt »I-call« realisiert erstmals ein Elektroniksystem zur ultraschallbasierten, sicheren und störresistenten Datenübertragung zwischen Implantaten im menschlichen Körper.

Wenn mikroelektronische Systeme für medizintechnische Anwendungen eingesetzt werden, müssen sie hohe Anforderungen hinsichtlich Biokompatibilität,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Das evolutionäre Rätsel des Säugetierohrs

27.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Aufwärts mit dem „Blasen-Taxi“: Mikroorganismen vom Meeresgrund mischen in der Wassersäule bei Methanumsatz mit

27.05.2020 | Geowissenschaften

Sauber ohne Chemie und Kraft

27.05.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics