Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was ist die fünfte Dimension? - Leipziger Gespräch zur Mathematik

21.11.2016

„Was ist die fünfte Dimension? – Mathematik zwischen Abstraktion und Anschauung“ ist das Thema des nächsten Leipziger Gesprächs zur Mathematik am Mittwoch, dem 23. November um 19.00 Uhr in der Alten Handelsbörse am Naschmarkt. Referentin des populärwissenschaftlichen Vortrags ist Mathematikprofessorin Annette Werner von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Der Eintritt zu der von Stadt Leipzig, Mathematischem Institut der Universität sowie Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften organisierten Veranstaltungsreihe ist frei.

In der Mathematik und ihren Anwendungen in den Naturwissenschaften sind geometrische Objekte mit beliebig vielen (sogar unendlich vielen) Dimensionen an der Tagesordnung. Dies mag auf den ersten Blick erstaunlich klingen, können wir uns doch etwa unter einem fünfdimensionalen Objekt erst einmal anschaulich nicht viel vorstellen.

Der Vortrag wird das Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Anschauung in der Mathematik anhand der Frage nach vieldimensionalen Räumen ausloten. Als konkrete Anwendung soll dies anhand des Google-Suchalgorithmus‘ diskutiert werden.

Professor Dr. Annette Werner, geboren 1966, promovierte 1995 an der Universität Münster bei Christopher Deninger und erhielt ihre erste Berufung 2004 an die Universität Siegen, im gleichen Jahr an die Universität Stuttgart und im Jahr 2007 an die Universität Frankfurt, an der sie bis heute lehrt.

Ihre Forschungsinteressen liegen in der Arithmetischen Geometrie, also der Untersuchung der Struktur der ganzen Zahlen im Kontext der algebraischen Geometrie. Besonders aktiv ist sie dabei im Gebiet der nicht-archimedischen Geometrie.

Ein weiteres Interessensgebiet ist die Anwendung algebraischer Geometrie in der Verschlüsselungstechnik, zu der im Springer Verlag ein Lehrbuch mit dem Titel »Elliptische Kurven in der Kryptographie« erschienen ist. Außerdem ist sie Mitherausgeberin des Sammelbandes »Facettenreiche Mathematik«, in dem Mathematikerinnen ihre Arbeitsgebiete einem breiten Publikum vorstellen. Frau Werner selbst stellt dabei die algebraische Geometrie über p-adischen Körpern vor.

Kontakt:

Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften
Jana Gregor
Tel. 0341 / 99 59 650 bzw. 0170 2228049
Fax 0341 / 99 59 658
Email: jgregor@mis.mpg.de

Weitere Informationen:

http://www.uni-frankfurt.de/50278019/Werner Informationen zu Prof. Dr. Annette Werner
http://www.mis.mpg.de/calendar/gespraeche-zur-mathematik Informationen zur Veranstaltungsreihe

Jana Gregor | Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPIMIS)

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics