Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was die Gesellschaft bewegt

04.08.2017

Chemnitz Nachwuchswissenschaftler richten vom 14. bis 17. September 2017 den 6. Studentischen Soziologiekongress zum Thema „Alles in Bewegung“ aus – Tickets für Frühbucher verfügbar

Nach Tübingen im Jahr 2015, erhielt m Frühjahr dieses Jahres die Fakultät für Sozial- und Humanwissenschaften der Technischen Universität Chemnitz den Zuspruch zur Ausrichtung der nächsten Ausgabe des Studentischen Soziologiekongresses.


„Alles in Bewegung": Chemnitzer Soziologie-Studierende holen studentischen Soziologiekongress an die TU Chemnitz.

Jacob Müller

Die Veranstaltung hat sich als wichtige Institution für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Sozialwissenschaften etabliert und dient seit 2007 als Ergänzung zum alle zwei Jahre stattfindenden Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS).

„Die Ausrichtung des Kongresses gibt uns die Möglichkeit, das Institut für Soziologie und dessen Arbeit nach außen hin zu repräsentieren und Aufmerksamkeit zu generieren“, erklärt Fabiola Janssen, Bachelorstudentin der Soziologie und Mitglied der Hauptorganisation.

Den Entschluss, die sechste Ausgabe an die TU Chemnitz zu holen, fällten die Beteiligten um Janssen bereits in Tübingen. „Im Programmheft der Veranstaltung sahen wir zusammen mit den vorherigen Kongresstiteln die Aufforderung sich zu bewerben. Wir wussten sofort, unser Titel wird der nächste auf der Liste sein“, entgegnet die Soziologiestudentin.

Unter dem Titel „Alles in Bewegung – Dynamiken und Wandel der Gesellschaft“, hat es sich der 6. Studentische Soziologiekongress zur Aufgabe gemacht, das Thema Bewegung nicht nur dar-, sondern auch zur Diskussion zu stellen.

An insgesamt vier Tagen erhalten Studierende der Soziologie die Möglichkeit, ihre wissenschaftlichen Arbeiten einem breiten Publikum vorzustellen und mit anderen Studierenden in den Diskurs zu treten.

Vom Kapitalismus über Gender Studies bis hin zum Einfluss der Pokémons – so vielfältig das Thema Bewegung ist, so unterschiedlich werden auch die Vorträge sein. Vervollständigt wird die Agenda unter anderem durch Vorträge von Prof. Dr. Uwe Schimank, Prof. Dr. Henning Laux (beide Universität Bremen) und Prof. Dr. Thomas Kern (Universität Bamberg).

Des Weiteren bietet der Kongress seinen Gästen zahlreiche Workshops und ein Rahmenprogramm mit Party- und Grillabenden. So wird der kommunikative Charakter weiter unterstrichen und dem Wunsch des wissenschaftlichen Nachwuchses gerecht, sich auszutauschen, aktuelle Themen zu diskutieren, sowie methodisch und inhaltlich voneinander zu lernen.

Interessierte haben noch bis zum 14. August 2017 die Möglichkeit, Tickets zum Frühbucher-Preis von 8 Euro zu erstehen.

Weitere Informationen:

http://www.soziologiekongress.de

Matthias Fejes | Technische Universität Chemnitz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Anwendungslabor Industrie 4.0 der THD: Smarte Lösungen für die Unikatproduktion

14.07.2020 | Informationstechnologie

Neue Kunststoff-Schaltschränke AX von Rittal

14.07.2020 | Maschinenbau

Förderanlagen: Mehr Flexibilität durch optimierte Layouts

14.07.2020 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics