Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was die Familienbüros bringen: Tagung präsentiert Ergebnisse einer RUB-Studie

27.04.2016

Ob Familienbüros ein wirksames Instrument der lokalen Politik sind, erörtern die Teilnehmer einer Fachtagung in Bochum. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Ruhr-Universität Bochum (RUB).

Landesfamilienministerin Christina Kampmann eröffnet die Tagung am Montag, 2. Mai, um 10 Uhr im Mercure Hotel, Bochum-Innenstadt (Massenbergstr. 19-21). Veranstalter ist das Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung der RUB (ZEFIR).

Die Fachtagung „Familienbüros – wirksames Instrument der lokalen Familienpolitik?“ richtet sich an Akteure in Kommunalverwaltungen sowie an Fachleute in Verbänden und Vereinen. Die Medien sind herzlich willkommen.

Studienergebnisse im Netz abrufbar

In Bochum informieren sich die Teilnehmer über die vielfältigen Formen, Tätigkeitsbereiche und Wirkungen des noch jungen Instrumentes „Familienbüro“. Grundlage hierfür sind Ergebnisse der ZEFIR-Studie „Familienbüros in Nordrhein-Westfalen.

Verbreitung, Aufgaben und Erfolgsbedingungen“, gefördert vom NRW-Familienministerium. Die Studie ist ab kommenden Freitag, 29.4. 2016, ab circa 12 Uhr online auf der Webseite des ZEFIR abrufbar:
http://www.zefir.rub.de/zefirpub.html

Familien haben viele Aufgaben – um sie zu erfüllen, brauchen sie Hilfe und Unterstützung. In den Kommunen gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, Angeboten und Einrichtungen, die genau das ermöglichen sollen.

Das Spektrum ist breit und in jeder Kommune stellt sich die Lage anders dar, so dass ein Überblick oft sogar Fachleuten schwer fällt. Viele Kommunen gehen strukturelle Lösungen an – eine relativ neue Form sind dabei kommunale Stellen, die als Familienbüro bezeichnet werden.

Fachforen, Impulse, Podiumsdiskussion

Auf der Tagung stellen mehrere Familienbüros ihre konkrete Arbeit in Fachforen und an „Meeting Points“ vor, es gibt Impulsvorträge aus dem Projekt-Team des ZEFIR und eine Podiumsdiskussion (Beginn: 13.30 Uhr). Moderator Dr. David Gehne vom ZEFIR diskutiert mit Prof. Dr. Klaus Peter Strohmeier, Dr. Manfred Beck (Stadtdirektor der Stadt Gelsenkirchen), Klaus Bösche (Leiter der Abteilung „Familie, Landeszentrale für politische Bildung“, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW), Dr. Alexandra Krause (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.) und Bianca Weber (Städtetag NRW).

Weitere Informationen

Katrin Linde (ZEFIR), Tel.: 0234 32 29042, Katrin.Linde@zefir.rub.de

Weitere Informationen:

http://www.zefir.ruhr-uni-bochum.de/mam/content/programm_fachtagung.pdf - Tagungsprogramm (PDF)

Jens Wylkop | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Berichte zu: RUB-Studie Regionalforschung ZEFIR

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics