Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017

Expertentreffen für Chip-Security - Preis für E-Payment-Pionier de Jong

Blockchain, Internet der Dinge, Industrie 4.0, sichere Fahrzeugkommunikation und die Auswirkungen des neuen 5G-Mobilfunknetzes waren in diesem Jahr Themen beim Fraunhofer Experten-Workshop für Chip-Security.

Rund 160 Technik-Experten aus Industrie und Forschung trafen sich am 15. und 16. Februar am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt, um sich über neue Technologien und Konzepte auf dem Gebiet der chip-basierten Sicherheit zu informieren.

Neues zur Post-Quantum-Kryptographie

Ein Schwerpunkt des Workshops war Kryptographie, beispielsweise die aktuellen Herausforderungen und neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Post-Quantum-Kryptographie sowie ihrer Relevanz für zukünftige Smartcard-Systeme.

Aus dem Themenfeld „Sichere Identität“ stellte ein Beitrag die Herausforderungen und Lösungen für die Integration eines Fingerabdrucksensors, eines PIN-Pads sowie LEDs in einer Chipkarte vor. Ein solches „System-on-Card“ lässt sich beispielsweise für das Windows-Login einsetzen.

SmartCard-Preis für Eduard de Jong

Im Rahmen der Veranstaltung wurde Eduard de Jong mit dem diesjährigen Smartcard-Preis ausgezeichnet. De Jong ist einer der Väter der Java Card und hat wesentlich zur Entwicklung des elektronischen Geldes beigetragen - von der DigiCash-Implementierung mit dem berühmten Kryptologen David Chaum Anfang der 90er Jahre bis zur Analyse des heutigen verteilten Transaktionsdatenbank Bitcoin.

Anfang der 90-er Jahre entwickelte de Jong einen Vorläufer eines Java Card OS für Smart Cards mit entsprechendem grundlegenden Patent-Paket. Die Java-Technologie hat sich im Bereich SIM-Karte im Handy, Mobile Payment sowie im Gesundheitsbereich etabliert und wird auch zum Zwecke der „Machine-to-Machine“ (M2M) Kommunikation für Anwendungen im Internet der Dinge (IoT) eingesetzt.

Jedes Jahr wird auf dem SmartCard-Workshop ein Experte für seine besonderen Leistungen und sein Engagement im Bereich der smarten Karten ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

http://www.smartcard-workshop.de

Oliver Küch | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Weitere Informationen:
http://www.sit.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
17.01.2019 | BusinessForum21

nachricht Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“
17.01.2019 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rittal erweitert Geschäftsführung: Uwe Scharf ist neuer Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Leistungsschub für alle Omicron Laser

17.01.2019 | Messenachrichten

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics