Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viszeralmedizin 2012: Magen-, Darm- und Lebererkrankungen gemeinsam behandeln

31.07.2012
Ob Sodbrennen oder Hämorrhoiden, Morbus Crohn oder Darmkrebs – um Erkrankungen der Verdauungsorgane effektiv zu behandeln, ist das Fachwissen verschiedener medizinischer Disziplinen gefragt.
Auf der Viszeralmedizin 2012 treffen sich mehr als 4000 Gastroenterologen, Endoskopie-Experten, Allgemein- und Viszeralchirurgen und Vertreter anderer Fachrichtungen, um sich über neueste Erkenntnisse in ihrem Fachgebiet auszutauschen. Die Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), deren Sektion gastroenterologische Endoskopie und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) findet vom 19. bis 22. September in Hamburg statt.

„Der Kongress vermittelt die Ergebnisse aus der Forschung und die Neuerungen der Technik interdisziplinär und praxisnah, sodass auch Patienten von neuen Behandlungsstrategien profitieren“, betont Professor Dr. med. Peter Layer aus Hamburg. Gemeinsam mit DGAV-Präsident Professor Dr. med. Stefan Post, Mannheim und dem Vorsitzenden der DGVS Sektion Endoskopie Professor Dr. med. Jürgen Hochberger aus Hildesheim, organisiert und leitet der Hamburger Gastroenterologe als Kongresspräsident die Tagung „Viszeralmedizin 2012“. Neben Kollegen aus den eigenen Reihen erwarten die Veranstalter auch Spezialisten aus den Bereichen Ernährungsmedizin, Pädiatrie, Radiologie und Pathologie. „Alle Teilnehmer können und werden hier miteinander und voneinander lernen“, darin sind sich Layer, Post und Hochberger einig.

Auf dem Programm des Kongresses stehen neueste wissenschaftliche Kenntnisse zur fächerübergreifenden Behandlung der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und verschiedenen Krebserkrankungen im Bauchraum. In eigenen Sitzungen beschäftigen sich die Mediziner auch mit der gestörten Darmflora und Nahrungsverwertung in Zusammenhang mit Übergewicht und welche Rolle Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien bei Bauchbeschwerden spielen. Wie Ärzte Komplikationen, die während endoskopischer und chirurgischer Eingriffe auftauchen, am besten handhaben und vermeiden können, ist ebenfalls Sitzungsthema. Sie erörtern außerdem den Umgang mit zufällig entstandenen beschwerdefreien Befunden („Wann ignorieren, kontrollieren, abklären?“) und diskutieren über die Bedeutung von Alter und Geschlecht bei Magen-Darm-Erkrankungen. Auch die „Vision“ einer schmerzfreien Viszeralmedizin und wann Schlüsselloch-Operationen sinnvoll sind, stehen als zentrale Fragen auf der Agenda.
Nicht nur das breite Themenspektrum sondern auch die Formate des Kongresses stoßen bei den Teilnehmern der Tagung auf Interesse: So werden etwa in TED-Sitzungen anhand von Fallszenarien interaktiv komplexe Diagnosen gestellt. In Hands-on Schnupper- und Trainingskursen können Besucher ihre Kenntnisse zu endoskopischen und chirurgischen Techniken erweitern. Eine wissenschaftliche Fotoausstellung und eine Industrieausstellung ergänzen das Angebot.

Auch für Betroffene hält die Tagung Angebote bereit: In kostenlosen Arzt-Patienten-Seminaren am Samstag, dem 22. September 2012, informieren Experten und Selbsthilfegruppen im CCH zum Beispiel über Bauchspeicheldrüsenentzündung, Lebererkrankungen und Behandlung des Reizdarm-Syndroms. Welche Ergebnisse aus der Forschung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Patienten heute bereits helfen und warum und welche Psychotherapie bei Reizdarm sinnvoll ist, erläutern Fachvertreter und Betroffene darin laienverständlich.

Für Mitglieder der Gesellschaften DGVS und DGAV ist die Teilnahme am Kongress kostenlos. Nichtmitglieder zahlen 155 Euro Teilnahmegebühr. Für Assistenzärzte und Studenten gelten ermäßigte Tarife. Anmeldeformulare, weitere Informationen und das Kongressprogramm finden Interessierte im Internet unter http://www.viszeralmedizin.com.


Terminhinweise:

Viszeralmedizin 2012
19. bis 22. September 2012, Congress Center Hamburg (CCH)

Vorab-Pressekonferenz
Termin: Mittwoch, 12. September 2012, von 11.00 bis 12.00 Uhr
Ort: HanseGourmet im Hafen-Klub, Raum Elbe 1,
Bei den St. Pauli Landungsbrücken 3, 20359 Hamburg

Kongress-Pressekonferenz anlässlich der Viszeralmedizin 2012
Termin: Donnerstag, 20. September 2012, 12.30 bis 13.30 Uhr
Ort: Saal Planten un Blomen, Congress Center Hamburg (CCH)

Ihr Kontakt für Rückfragen und Akkreditierungen:

Christine Schoner, Irina Lorenz-Meyer
Pressestelle Viszeralmedizin 2012
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931-573, Fax: 0711 8931-167
schoner@medizinkommunikation.org

Christine Schoner | idw
Weitere Informationen:
http://www.viszeralmedizin.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics