Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielfalt und Zusammenhalt

24.09.2012
Mit rund 200 Veranstaltungen und 2.000 Teilnehmern findet der größte deutsche Soziologiekongress 2012 in Bochum und Dortmund statt.
Ob Diskussionen zu religiös-rituellen Beschneidungen, antiislamische Hassvideos und ihr mögliches Verbot, zunehmende soziale Ungleichheit im Armutsbericht, Migration und Integration in vielen Ländern Europas oder die Zukunft des europäischen Zusammenhalts angesichts vielfältiger wirtschaftlicher Bedingungen und politischer Strategien: Das Kongressthema „Vielfalt und Zusammenhalt“ kann viele gesellschaftliche Aufgabenstellungen adressieren. Diese sind ohne soziologische Analyse und Expertise weder zu verstehen noch zu bewältigen.

TERMIN

Zum Auftakt des Kongresses möchten wir Ihnen das ebenso breite wie hochaktuelle Themenspektrum näher vorstellen. Wir laden Sie daher herzlich zur Pressekonferenz ein:
Am Montag, 1. Oktober 2012, um 14 Uhr
Im Tagungsraum 3, Mensa-Foyer, Ebene 02, Eingang Ost (neben der „International Lounge“)

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

Prof. Dr. Martina Löw, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Prof Dr. Ronald Hitzler, Allgemeine Soziologie, TU Dortmund
Prof. Dr. Ludger Pries, Soziologie – Organisation, Migration, Mitbestimmung, RUB; Sprecher des Organisationskomitees des DGS-Kongresses 2012
Dr. Kerstin Rosenow, Expertin zum Thema „Muslimische Verbände in Deutschland“, RUB

Zum ersten Mal in Bochum

Gesellschaftlich relevante Problemstellungen werden auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie behandelt. Der Kongress findet seit nunmehr über einhundert Jahren regelmäßig statt. Die jeweiligen Themenschwerpunkte bieten Gelegenheit, neueste Forschungsergebnisse auszutauschen, gesellschaftliche Wandlungstendenzen und Problemlagen zu diskutieren und Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit festzulegen. Zwei Jahre nach dem Jubiläumskongress in Frankfurt kommt das wichtigste Forum der deutschsprachigen Soziologie nun zum ersten Mal nach Bochum. Die Soziologinnen und Soziologen der Ruhr-Universität Bochum organisieren den Kongress im Auftrag des Vorstandes der DGS zusammen mit den Dortmunder Soziologinnen und Soziologen (die den Kongress schon einmal, im Jahre 1984, veranstaltet haben).
Bitte anmelden

Bitte melden Sie sich zur Teilnahme an der PK an, damit wir ausreichend Informationsmaterial für Sie bereithalten können. Die Anmeldung ist über das Organisationsbüro des Kongresses per E-Mail oder telefonisch möglich: Sven Boden, Tel. 0234/32-25167, boden@dgs2012.de

Programm im Internet

Das Programm des DGS-Kongresses 2012 steht im Internet unter:
http://www.dgs2012.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/
http://www.dgs2012.de

Weitere Berichte zu: DGS DGS-Kongresses Migration Soziologie Zusammenhalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics