Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vertreter von universitätsgestützten Institutes for Advanced Studies treffen sich in Freiburg

12.04.2010
Weltweit erste Tagung dieser Art am FRIAS

Das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) lädt zu einem besonderen hochschulpolitischen Treffen ein: Vertreterinnen und Vertreter von fast 30 universitätsbasierten Institutes for Advanced Studies (UB-IAS) kommen in Freiburg zur weltweit ersten Konferenz dieser Art zusammen.

Die Tagung "University-Based Institutes for Advanced Studies in a Global Perspective: Promises, Challenges, New Frontiers"
findet vom 22. bis 24. April 2010 im
Haus "Zur Lieben Hand", Löwenstraße 16, statt.
Bei den Einrichtungen aus Afrika, Asien, Australien, Europa sowie Nord- und Südamerika handelt es sich ausnahmslos um angesehene Wissenschaftskollegs, die mit weltweit renommierten Forschungsuniversitäten assoziiert sind.

Während traditionelle IAS wie Princeton/USA unabhängige Einrichtungen sind, existieren mittlerweile auf der ganzen Welt Institute, die direkt an eine Universität angebunden sind und in enger Symbiose mit dieser agieren. Gemeinsam ist allen derartigen Einrichtungen, dass sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt im Status von "Fellows" zur Durchführung eines Forschungsprojekts einladen und damit den internationalen wissenschaftlichen Austausch im Bereich der Spitzenforschung fördern.

In Deutschland sind im Rahmen der ersten Runde der Exzellenzinitiative eine kleine Zahl ambitionierter Institute dieser Art geschaffen worden, und die Erwartungen an diese Neugründungen sind groß: Sie sollen sowohl der eigenen Universität als auch dem Forschungs- und Wissenschaftsstandort Deutschland zukunftsweisende Impulse verleihen und beide im internationalen Wettbewerb stärken.

Diese Entwicklung wird in der Hochschulpolitik kontrovers diskutiert, da die Institute zu einer Differenzierung innerhalb der Universitäten und der Professorenschaft führen. Während der Freiburger Konferenz wird daher intensiv diskutiert, ob die UB-IAS längerfristig zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft in den Hochschulen führen oder ob es gelingen kann, den Austausch zwischen Instituten und Universitäten dauerhaft lebendig zu gestalten. Wie können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der eigenen Universität optimal eingebunden werden? Auf welche Weise lassen sich produktive Wechselwirkungen zwischen den Universitäten und ihren Forschungskollegs erzeugen? Braucht ein IAS Autonomie und wie viel davon ist nötig, um Forschung und Wissenschaft bestmöglich zu fördern?

In der zweiten Runde der Exzellenzinitiative wird die Beurteilung der universitätsgestützten Institutes for Advanced Studies und ihre Arbeit eine große Rolle spielen und damit im Wettbewerb der Spitzenuniversitäten direkt über Erfolg und Misserfolg entscheiden.

Mit Prof. Dr. Philip Altbach vom Boston College, ausgewiesener Bildungsexperte und Kenner der internationalen Hochschullandschaft, sowie Prof. Dr. Philippe Aghion, der in Harvard/USA den Zusammenhang zwischen Hochschulentwicklung und wirtschaftlichem Wachstum erforscht, konnten als Hauptredner zwei international renommierte Wissenschaftsforscher gewonnen werden.

Falls Sie Unterstützung bei der Organisation Ihrer Anreise oder Ihres Aufenthalts in Freiburg benötigen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Außerdem bitten wir Sie höflich um einen kurzen Hinweis, ob Sie an der Tagung teilnehmen werden. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Rudolf-Werner Dreier
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Kontakt:
Karin Bundschuh
Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-97413
Fax: 0761/203-97450
E-Mail: karin.bundschuh@frias.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.frias.uni-freiburg.de

Weitere Berichte zu: Advanced Investigator Grant Exzellenzinitiative FRIAS IAS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics