Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Theorie für die Suche nach neuen Teilchen und Kräften

19.09.2013
MITP lädt zum ersten Scientific Program ein – Theoretische Physiker
diskutieren über Präzisionsexperimente bei niedrigen Energien

Zu einem dreiwöchigen Treffen kommen Wissenschaftler der theoretischen Physik ab Montag an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), um über die Suche nach neuen, bislang noch unbekannten Teilchen mit Hilfe von Präzisionsexperimenten bei niedrigen Energien zu diskutieren.

Die Veranstaltung mit der Bezeichnung „Scientific Program“ ist keine Konferenz im klassischen Sinne, sondern für die deutsche Forschungslandschaft eine Innovation: Es gibt täglich nur zwei Vorträge zu hören, damit sehr viel Freiraum für Diskussionen bleibt – der Schwerpunkt des Treffens.

Die 30 Physikerinnen und Physiker, die an dem Programm teilnehmen, folgen einer Einladung des Mainz Institute for Theoretical Physics (MITP), das im Rahmen des Exzellenzclusters PRISMA eingerichtet wurde. Mit dem „Workshop on low-energy precision physics” organisiert das Mainzer Theoriezentrum die erste derartige Veranstaltung, weitere fünf Termine sind für das kommende Jahr geplant.

Während die öffentliche Aufmerksamkeit in jüngster Zeit besonders den Hochenergie-Experimenten am Large Hadron Collider (LHC) des CERN gegolten hat, wo 2012 die sensationelle Entdeckung des Higgs-Teilchens gelang, konzentriert sich die MITP-Veranstaltung auf Teilchenkollisionen, die bei niedrigeren Energien erfolgen, aber hochpräzise Messungen erlauben.

„Wir können solche Präzisionsexperimente mit unseren theoretischen Vorhersagen vergleichen und aus kleinen Abweichungen eventuell einen Hinweis auf die Existenz bisher unbekannter Teilchen oder neuartiger Wechselwirkungen erhalten“, erklärt Prof. Dr. Hubert Spiesberger vom Institut für Physik, der die Veranstaltung mit organisiert. In Mainz stehen für solche hochpräzisen Messungen zwei Anlagen zur Verfügung: Das Mainzer Mikrotron MAMI, ein Teilchenbeschleuniger für Elektronenstrahlen, der künftig um den neuen Beschleuniger MESA erweitert werden soll, und der Mainzer Forschungsreaktor TRIGA, wo mit ultrakalten Neutronen gearbeitet wird. Das Prinzip von MESA öffnet die Tür für innovative Niederenergie-Präzisionsexperimente, die bisher weltweit unzugänglich waren.

Die Forscherrunde wird sich in Mainz insbesondere damit befassen, welche theoretischen Instrumente zur Verfügung stehen oder entwickelt werden müssen, um derartige Hochpräzisionsexperimente zu analysieren.

Das MITP ist Anfang 2013 im Rahmen des Exzellenzclusters PRISMA („Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter“) eingerichtet worden. Rund 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten in dem neuen Forschungsverbund, der über fünf Jahre mit rund 35 Millionen Euro gefördert wird. Der Exzellenzcluster befasst sich mit den grundlegenden Fragen nach der Natur der fundamentalen Bausteine der Materie und ihrer Bedeutung für die Physik des Universums. Das MITP ist eine der Hauptinitiativen des Clusters und soll langfristig die Rolle eines internationalen Theoriezentrums übernehmen.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Hubert Spiesberger
Theoretische Hochenergie-Physik (THEP)
Institut für Physik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
D 55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-23682
Fax +49 6131 39-24611
E-Mail: spiesber@uni-mainz.de
http://wwwthep.physik.uni-mainz.de/site/people/hspiesb/
Weitere Links:
https://indico.cern.ch/conferenceProgram.py?confId=248072
(Scientific Program 2013)
www.prisma.uni-mainz.de
www.mitp.uni-mainz.de/
http://indico.mitp.uni-mainz.de/
(MITP-Veranstaltungen 2014)
http://www.uni-mainz.de/presse/45182.php
(Pressemitteilung 19.5.2011 „Experten diskutieren an der JGU Beschleunigerprojekt MESA)

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics