Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telekommunikation ist überall

04.05.2011
17. Handelsblatt Jahrestagung „Telekommarkt im Umbruch“
17. und 18. Mai 2011, Pullman Cologne, Köln
Im Automobil werden Infotainment mit LTE und Sensortechnik immer wichtiger, Fahrerassistenzsysteme und Apps sind im Cockpit 2.0 nicht mehr weg zu denken. Im Gesundheitswesen ermöglichen innovative Mobilfunktechnologien einen besseren Informationsaustausch zwischen Patienten, Kliniken und Arztpraxen. 40 Experten aus mehreren Branchen informieren auf der 17. Handelsblatt Jahrestagung „Telekommarkt im Umbruch“ am 17. und 18. Mai in Köln über die Entwicklungen im Bereich der digitalen Telekommunikation- und Informationstechnologien. Schwerpunktthemen der Jahrestagung sind neben intelligenten Energienetzen (Smart Grids), Wireless Health und mobilen Anwendungen im Auto, Fernseh- und Videoangebote im Mobilfunk, Umgang mit neuen asiatischen Playern sowie Experten-Ausblicke auf die Wachstumsfelder im europäischen TK-Markt.

Das komplette Programm ist hier abrufbar: bit.ly/tke2011


Energie trifft auf Telekommunikation

„Intelligente“ Stromnetze (Smart Grids) gehören zu den erfolgversprechendsten Innovationen für die europäische Energieversorgung. Das ist das Fazit eines White Papers, das der Softwarelieferant SAP Anfang des Jahres veröffentlichte. Dem Bericht zufolge erneuern und digitalisieren Länder auf der ganzen Welt derzeit ihre Energieinfrastrukturen. Experten schätzen, dass sich die Investitionen in Smart Grids weltweit bis 2015 auf rund 200 Milliarden US-Dollar belaufen werden. Zudem haben die Investitionen in emissionsarme Energie in Europa bereits 1,4 Millionen Arbeitsplätze geschaffen. Die EU-Kommission erwartet sogar eine Verdopplung dieser Zahl, wenn Europa die dafür notwendigen Investitionen tätigt. (compliancemagazin.de, 10.2.2011) Über die intelligente Verknüpfung von Energie- und Kommunikationsfluss wird Dr.-Ing. Egon Leo Westphal (E.ON Energie) sprechen. E.ON untersucht bereits in über 110 Einzelprojekten den Einsatz von intelligenter Netztechnik. Mit dem Projekt „Harz EE-mobility“ versucht E.ON, die wetterabhängige Energiezufuhr mit der Stromnachfrage zu vereinen. In Paderborn rüstet der Energiekonzern herkömmliche Ortsnetzstationen mit intelligenter fernsteuerbarer Technik aus, um Spannungsschwanken zu verringern.

Der digitale Sauerstoff

Der Ausbau von IT-Infrastruktur ist nicht nur für die Energiebranche wichtig. „Breitbandnetze sind Europas digitaler Sauerstoff. Sie sind unverzichtbar für Wachstum und Wohlstand in Europa. Wir müssen alle zusammenarbeiten, um in wettbewerbsfähige Breitbandnetze zu investieren“, so EU-Kommissarin Neelie Kroes anlässlich der CeBIT. Im Rahmen der Digitalen Agenda will Kroes bis 2020 allen europäischen Haushalten einen Breitbandzugang mit einer Mindestgeschwindigkeit von bis zu 30 Megabite pro Sekunde sichern. „Eine Million Arbeitsplätze können vom Breitbandausbau abhängen“, so Kroes.
Wichtig ist Kroes auch die Überwachung der Netzneutralität, wie sie kürzlich in Brüssel deutlich machte: Direkt an die Telekomindustrie gerichtet, sagte sie: „Wenn die Maßnahmen zur Stärkung des Wettbewerbs nicht dafür ausreichen, dass Internet-Provider den Konsumenten echte Auswahlmöglichkeiten bieten, bin ich dazu bereit, das Blockieren von legalen Anwendungen und Diensten gesetzlich zu verbieten. Es ist nicht hinnehmbar, dass Skype und andere solche Services geblockt werden. Das ist wettbewerbsbehindernd. Es ist nicht hinnehmbar, dass Konsumenten bei Internetanschlüssen übervorteilt werden“. Die Kommissarin für die Digitale Agenda, von dem Technikmagazin CHIP zur „IT-Persönlichkeit des Jahres“ ausgezeichnet, präsentiert auf der 17. Handelsblatt Jahrestagung die digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) als wesentliche Voraussetzung für Wachstum.

Mobilfunk im Gesundheitswesen

Die Telekommunikationsbranche will mit Mobilfunktechnologien das Gesundheitswesen erschließen „Der Markt für vernetzte Angebote aus Informations- und Kommunikationstechnologie wird auch im Gesundheitswesen stark anziehen“, so Dr. Axel Wehmeier, Leiter des Konzerngeschäftsfeldes E-Health bei der Deutschen Telekom. „Die sichere Vernetzung von Ärzten, Kliniken, Patienten und Krankenkassen kann die Kosten im Gesundheitswesen senken, die Versorgung verbessern und das Leben älterer sowie chronisch kranker Menschen erleichtern“, erklärt der Telekom-Manager laut dem Fachmagazin für Gesundheitsmarken Healthcare Marketing (www.healthcaremarketing.de). Moderne und drahtlose Gesundheitslösungen im Alltag präsentiert Hamid-Reza Nazeman der Qualcomm CDMA Technologies. Gemeinsam mit Wehmeier, Prof. Dr. med. Dietrich Baumgart (Preventicum) und Prof. Dr. med. Harald Korb (Vitaphone) stellt sich Nazeman auf der Handelsblatt Tagung der Diskussion über die mobile Kommunikation im Gesundheitswesen.

Cockpit 2.0

Neben der Energie- und der Gesundheitsbranche will auch die Automobilindustrie von ICT profitieren. Long Term Evolution (LTE) heißt die Zukunft von UMTS und verbindet Automobile mit dem Internet. Während der Fahrt zu surfen, zu chatten oder Wetterinformationen abzurufen, wird bald Standard sein. Wie automobile Kommunikationsdienste im Cockpit 2.0 aussehen und welche Sicherheitsfaktoren im vernetzten Auto gelten, zeigt Dr. Burkhard Milke von der Adam Opel AG.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-3380
Fax: +49 (0) 211/96 86-4380
Mailto:claudia.buettner@euroforum.com
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/tkeuropa

Claudia Büttner | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://bit.ly/tke2011
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics