Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologietag "Innovationspotentiale für die Produktion" in Dresden

17.09.2015

Mit Unterstützung des Clusters Mechatronik & Automation e.V. Bayern veranstaltet das Fraunhofer IIS/EAS am 29. September 2015 einen Technologietag zu aktuellen Themen aus dem Umfeld der Produktion von morgen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung mit Fachvorträgen aus Industrie und angewandter Forschung steht die Vorstellung von praktischen Lösungen für Funksysteme in der Industrieautomatisierung sowie für die intelligente Datenanalyse, die zum Beispiel zur Zustandsüberwachung und zum Monitoring von Anlagen genutzt werden kann.

Presseinformation und Programm zum Download: http://www.eas.iis.fraunhofer.de/ttag15


Die Verzahnung der Produktion mit der digitalen Welt eröffnet immer neue Möglichkeiten für Unternehmen, stellt Anwender aber auch vor immer mehr Herausforderungen.

Deshalb widmet sich der diesjährige Technologietag des Fraunhofer IIS/EAS in Dresden dem Thema "Innovationspotentiale für die Produktion". Dazu gehören ein verstärkter und gleichzeitig zuverlässiger Einsatz von Funksystemen in der industriellen Automation sowie die intelligente Auswertung immer größer werdender Mengen an Mess- und Prozessdaten zur Qualitätssicherung.

Der Technologietag bietet Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Austausch unter den Fachbesuchern und mit den Referenten. Die Keynote Speech zur Veranstaltung beleuchtet den Anwendungsstand und die Zukunftsaussichten des Trendthemas Industrie 4.0 aus der Sicht der Siemens AG.

Darüber hinaus werden zu den beiden Fokusthemen Anwender- und Industrievorträge sowie eine begleitende Demonstration aktuelle Lösungen und Technologien umfassend vorstellen.

Der Gastgeber, das Fraunhofer IIS/EAS in Dresden, entwickelt seit vielen Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft Lösungen für die Industrieautomatisierung.

Einen Schwerpunkt der Arbeiten bilden Angebote rund um die intelligente Produktion, zum Beispiel für Zustandsüberwachung, Bildsensor-Messsysteme, Energiemanagement oder industrielle Funkkommunikation.

Termin: 29.09.2015, 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Fraunhofer IIS/EAS, Zeunerstraße 38, 01069 Dresden
Anmeldemöglichkeit, Programm: http://www.eas.iis.fraunhofer.de/technologietag15

Unternehmenskommunikation
Sandra Kundel
Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS Zeunerstraße 38, 01069 Dresden
Telefon: +49 351 4640-809, Fax -703
Mobil: +49 174 1002953
mailto:pr@eas.iis.fraunhofer.de
http://www.eas.iis.fraunhofer.de/pm

Der Institutsteil EAS des Fraunhofer IIS
Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS ist eine der wichtigsten deutschen Forschungseinrichtungen für die Entwicklung von mikroelektronischen Systemen. Die Wissenschaftler im Institutsteil Entwurfsautomatisierung EAS in Dresden entwickeln Methoden und Werkzeuge für den zuverlässigen Entwurf von immer komplexeren elektronischen und mechatronischen Systemen. Dadurch optimiert und beschleunigt sich die Umsetzung von Produktanforderungen in Schaltkreise, Geräte oder komplexe Sensorsysteme. Einen weiteren Schwerpunkt der Arbeiten bilden  innovative Eigenentwicklungen. Eine wesentliche Aufgabe bei allen Aktivitäten ist es, die Lücke zwischen neuartigen Herstellungstechnologien und dem Systementwurf zu schließen. Die Arbeitsergebnisse werden zum Beispiel in der Kommunikationstechnik, der Fahrzeugtechnik oder der Automatisierungstechnik eingesetzt.

Sandra Kundel | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics