Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung „WoMen on Top – Frauen in Führungspositionen“ im Januar 2014

07.01.2014
- Arbeitsbedingungen und Karrierechancen von Frauen in der Wirtschaft
- Mentoring-Programm WoMent@HHN feiert zweijähriges Bestehen

In vielen Unternehmen wird derzeit über den drohenden Fachkräftemangel einerseits und die Frauenquote andererseits diskutiert. Vorstände und Personalbeauftragte streiten und rätseln über ideale Lösungen und stehen damit gleich vor mehreren Herausforderungen.

»WoMen on Top – Frauen in Führungspositionen« lautet das Motto einer Tagung der Hochschule Heilbronn, die am 23. Januar 2014 auf dem Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung stattfinden wird und sich genau mit diesen Fragestellungen aus verschiedenen Blickwinkeln beschäftigen will.

Über Arbeitsbedingungen und Karrierechancen von Frauen in Wirtschaft und Wissenschaft referieren die Soziologin Dr. Heike Kahlert von der Universität Hildesheim, Elke Benning-Rohnke, Präsidentin des Vereins FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte) und Gründerin des Netzwerkes „Great Women in Business“ sowie AOK-Geschäftsführerin Michaela Lierheimer von der AOK Heilbronn-Franken.

In einer sich anschließenden Diskussionsrunde, die von Bärbel Kistner, Redakteurin bei der Heilbronner Stimme moderiert wird, sollen dann auch die folgenden Fragen erörtert werden: „Wo rekrutieren Unternehmen heute gutes Personal, insbesondere Führungskräfte, die neben Fachwissen auch Social Skills mitbringen?“, „Wie können hochqualifizierte Frauen in eine bestehende Unternehmenskultur integriert werden?“, „Wie positionieren sich Unternehmen und Institutionen unter der Prämisse politischer Korrektheit zur Frauenquote und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf?“

Die Anmeldung zu dieser Tagung ist möglich bis zum 17. Januar an woment-assistenz@hs-heilbronn.de.

Zwei Jahre erfolgreiches Mentoring-Programm WoMent@HHN
Mit dieser Tagung wird zugleich das zweijährige Bestehen des Projektes WoMent@HHN, des sehr erfolgreichen Mentoringprogramms für weibliche Nachwuchskräfte an der Hochschule Heilbronn, gefeiert. Dieses Programm bringt Führungskräfte aus verschiedenen Wirtschaftszweigen in der Funktion einer Mentorin bzw. eines Mentors mit Studentinnen zusammen. Die Begegnungen sollen den Akademikerinnen einen Eindruck von den Aufgaben im Management vermitteln.

„Angesichts des akuten Fachkräftemangels wird die frühzeitige Förderung von Human Resources immer wichtiger. Und gut ausgebildete Frauen stellen einen wichtigen Teil dieser Ressourcen, weshalb das Programm bei den kooperierenden Unternehmen großen Zuspruch findet,“ so Prof. Dr. Nicola Marsden, Gleichstellungsbeauftragte an der Hochschule. Die Unternehmen profitieren vom Kontakt zum Nachwuchs mindestens so sehr wie die Teilnehmerinnen, für die die Begegnung zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung beitragen soll. Die Erfahrungen der Projektteilnehmerinnen werden während der Tagung in Form einer wissenschaftlichen Poster-Session vorgestellt.

Das Projekt WoMent@HHN ist Teil der umfassenden Gleichstellungsarbeit der Hochschule Heilbronn. Gefördert wird es jeweils zur Hälfte von der Europäischen Union und von der Hochschule Heilbronn über einen Zeitraum von drei Jahren. WoMent@HHN wird unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit über 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.
Weitere Informationen und Studienberatung: Antje Götz, Hochschule Heilbronn,
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-6748,
E-Mail: antje.goetz@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de/gleichstellung
Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de/woment
http://www.hs-heilbronn.de/5766774/programmflyer-womenttagung.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics