Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017

Juristische und ingenieurwissenschaftliche Aspekte stehen im Mittelpunkt

Zurzeit dürfen Autos in Deutschland nicht ohne Fahrer unterwegs sein, denn das Autonome Fahren wirft noch viele Fragen auf. Wer haftet im Schadensfall? Wer übernimmt die Sicherung der Unfallstelle? Wie lässt sich der Datenschutz sicher gestalten?


Eine von Herrn Prof. Dr. iur. Dr. h.c. (Rouen) Bernd H. Oppermann, Prof. h.c. (UMCS), LL.M. (UCLA) und Frau Apl. Prof. Dr. iur. Jutta Stender-Vorwachs, LL.M. (UVA) interdisziplinär ausgerichtete Fachtagung an der Leibniz Universität Hannover befasst sich am Dienstag, 28. November 2017, mit Fragen wie diesen und beleuchtet das Thema Autonomes Fahren aus juristischer, philosophischer und ingenieurwissenschaftlicher Sicht.

Tagungsort ist der Lichthof des Welfenschlosses, Welfengarten 1, 30167 Hannover. Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Epping eröffnet die Tagung um 14 Uhr mit einem Grußwort. Gegen 18.30 Uhr klingt die Veranstaltung aus.

... mehr zu:
»Fachtagung »LUH »Luft- und Raumfahrt »UVA

Die Referentinnen und Referenten des Tages widmen sich ganz unterschiedlichen Aspekten des Themas. Dr.-Ing. Dirk Wisselmann – BMW AG- referiert über den Weg zum automatisierten Fahren aus ingenieurswissenschaftlicher Sicht eines Automobilherstellers. Prof. Dr. Frank Köster, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, spricht über „Testfelder für automatisiertes und vernetztes Fahren in Niedersachsen“. Dr. Volker Hartmann, Daimler AG Stuttgart, Apl. Prof. Dr. Jutta Stender-Vorwachs und Hans Steege, beide Juristische Fakultät der LUH und stellv. Direktoren des Interdisziplinären Instituts für Automatisierte Systeme e.V., widmen sich den juristischen Aspekten des Themas. Hieran schließt eine interdisziplinäre Statement- und Fragerunde an. Der genaue Ablauf der Tagung ist unter: http://www.jura.uni-hannover.de/autonomes-fahren-2017 einsehbar.

Wer sich für die Fachtagung interessiert, kann sich unter autonomes-fahren@jura.uni-hannover.de an Hans Steege wenden.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Hans Steege, Institut für Internationales Recht der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 8196 oder per E-Mail unter hans.steege@jura.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Fachtagung LUH Luft- und Raumfahrt UVA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Die Umgebung macht das Molekül zum Schalter

14.11.2018 | Physik Astronomie

Mit Gold Krankheiten aufspüren

14.11.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics