Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung zur Versorgung mit Hilfsmitteln

04.04.2013
4. Wittener Tagung zur Hilfsmittelversorgung am 5. Juni 2013 informiert über Konsequenzen aus Gesetzesänderungen

Das Zentrum Fort- und Weiterbildung der Universität Witten/Herdecke (ZFW) lädt ein zur 4. Wittener Tagung zur Hilfsmittelversorgung am 5. Juni 2013. Die Tagung informiert über neue gesetzliche Rahmenbedingungen, die auch die Versorgung mit medizinischen und pflegerischen Hilfsmitteln verändern.

Die wichtigsten Änderungen ergeben sich einerseits aus dem Sozialgesetzbuch (§ 40 SGB XI), worin die Zuständigkeiten zwischen Kranken- und Pflegekasse neu geregelt sind. Andererseits hat der Gesetzgeber auch durch das Pflegeneuausrichtungsgesetz (PNG) versucht, die Hilfsmittelversorgung zu vereinfachen. Dennoch bleiben viele Schnittstellenprobleme, Regelungslücken und unvorteilhafte Zuständigkeitszuordnungen bestehen.

Wo und wie sich diese zeigen, soll im ersten Teil der Tagung exemplarisch in drei Bereichen – stationäre Rehabilitation, aktuelle Gesetzgebung Hilfsmittelversorgung in der ambulanten (Intensiv) Pflege aufgezeigt werden. „Die Hilfsmittelversorgung ist oft frustrierend, weil viele Regelungen einfach nicht gut den tatsächlichen Krankheits- und Genesungsverläufen angepasst sind“, sagt Otto Inhester. „Fest steht, dass viel Geld, Energie und Versorgungsqualität durch unnötige Reibungseffekte verloren gehen.“

Der zweite Teil der Tagung ist daher bemüht, einige Lösungsansätze vorzustellen, die zum Teil schon Wirklichkeit sind: Das Engagement von Homecare-Unternehmen im Bereich des klinischen Entlassungsmanagements oder der Einsatz des Case Managements in hilfsmittellastigen Fällen.

Abschließend stellt das Netzwerk unabhängiger Hilfsmittelexperten (in Gründung) einen Ethikkodex zur Diskussion, der als Grundlage einer vertrauensvollen und fachlich fundierten Zusammenarbeit zwischen Patient, Leistungserbringern und Kostenträgern erheblich zu einem Bürokratieabbau beitragen kann.

Den genauen Ablauf der Tagung finden Sie unter
http://www.zentrum-weiterbildung.de/wp-content/uploads/2013/03/programm5-6-2013.pdf
Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Otto Inhester zu Verfügung: 02302/926-758, Otto.Inhester@uni-wh.de

Das Zentrum Fort- und Weiterbildung:
Das Zentrum Fort- und Weiterbildung (ZFW) der Universität Witten/Herdecke steht für praxisorientierte und theoriebasierte Bildungsangebote in den Bereichen Management & Unternehmertum, Pflege, Humanmedizin und Zahnheilkunde. Unser Ziel ist es, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Programme mit einem hohen Nutzen für die beruflichen Herausforderungen anzubieten. Dieses Ziel erreichen wir, indem wir die Fort- und Weiterbildungen in Kooperation mit den drei Fakultäten der Universität und unseren Netzwerken aus der Praxis konzipieren und durchführen. Unsere Programme entwickeln wir zusammen mit den Nutzern, um deren Bedürfnisse praxisnah aufzugreifen. Darüber hinaus gehören auch Dienstleistungen im Bereich Kongress- und Eventmanagement zum Angebot des ZFW.

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H):
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 1.500 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Kay Gropp | Universität Witten/Herdecke
Weitere Informationen:
http://www.uni-wh.de

Weitere Berichte zu: Hilfsmittelversorgung ZFW pflegerische Hilfsmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics