Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stadtwerke sind bereit für eine Energie-Wende

22.03.2011
15. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“
10. bis 12. Mai. 2011, Hotel InterContinental, Berlin
Die Neubewertung der Kernenergie vor dem Hintergrund der Ereignisse in Japan bietet aus Sicht des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) die Chance, dezentrale Erzeugungsformen wie beispielsweise effiziente Erneuerbaren-Energien-Anlagen, zu stärken.

„Die kommunalen Unternehmen sind bereit, konstruktiv am Umbau des Energiesystems mitzuwirken“, sagte VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck. Allein die Stadtwerke-Holding Thüga will in den nächsten Jahren eine Milliarde Euro in erneuerbare Energien investieren, so Thüga-Chef Ewald Woste gegenüber der Frankfurter Zeitung am 17. März 2011. Allerdings müßten sich die Rahmenbedingungen für Stadtwerke verbessern.

Die „Stadtwerke-Tauglichkeit“ des Energiekonzepts und die Möglichkeiten der kommunalen Versorger, eine Energie-Wende voranzutreiben, greift die Podiumsdiskussion der 15. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“ (10. bis 12. Mai 2011, Berlin) auf. Jochen Homann (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Matthias Machnig (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie des Freistaates Thüringen) sowie Hans-Joachim Reck (VKU), Dr. Gerhard Holtmeier (Thüga AG), Sven Becker (Trianel GmbH), Thomas Prauße (Stadtwerke Leipzig GmbH) und Susanne Treptow (GWS Stadtwerke Hameln) diskutieren über die Gestaltungsmöglichkeiten und Chancen der Stadtwerke, sich in der deutschen Energielandschaft weiter zu behaupten. Wie die Regulierung den Umbau der Energieversorgung unterstützen kann, erläutert der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth.

Energieeffizienz vor Ort umsetzen
Ein entscheidender Hebel, um die klima- und energiepolitischen Ziele der nächsten Jahre zu erreichen, ist die Energieeffizienz. Viele Stadtwerke bieten ihren gewerblichen und privaten Kunden bereits Service- und Energiedienstleitungen an und entwickeln innovative Konzepte, um Ressourcen zu sparen. Auf der EUROFORUM-Jahrestagung werden unterschiedliche Energieeffizienz-Initiativen aus kommunalen Unternehmen vorgestellt. Claus Sauter (VERBIO AG) erläutert, wie Stadtwerke das Potenzial von Biogas für die grüne Mobilität der Zukunft nutzen und so eine weitere Dimension der Energieeffizienz erschließen können.

„Stadtwerke als Energieeffizienz-Dienstleister“ ist auch das Meta-Thema des Stadtwerke-Award 2011, der zum zweiten Mal auf der EUROFORUM-Jahrestagung vergeben wird.

Stadtwerke stellen sich ihren Herausforderungen
Die Potenziale einer dezentralen und erneuerbaren Erzeugung sowie die Möglichkeiten, über Beteiligungsmodelle neue Kraftwerksprojekte voranzutreiben, werden in zwei der sechs parallelen Vortragsreihen diskutiert. Die Chancen, die sich für Kommunen aus der Vergabe ihre Konzessionsverträge, aus Bürgerbeteiligungsmodellen oder einer Rekommunalisierung eröffnen, sind ein weiteres Thema. Wie Stadtwerke ihre eigenen Prozesse und Strukturen optimieren können, neue Vertriebsstrategien umsetzen und die Herausforderungen in den Verteilnetzen meistern, wird ebenso praxisnah diskutiert.

Am dritten Tag der EUROFORUM-Jahrestagung steht die Rolle der Stadtwerke auf dem Gasmarkt im Fokus. Mit rund 700 Teilnehmern und über 40 Referenten aus Stadtwerken, Kommunen und Energiewirtschaft hat sich die EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“ in den letzten 15 Jahren zu einem der wichtigen Informations-Plattformen der Stadtwerke-Szene entwickelt. Begleitet wird die Tagung durch eine Ausstellung, auf der sich rund 70 Aussteller präsentieren.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.stadtwerke-tagung.de

Weitere Informationen zum Stadtwerke-Award 2011
www.stadtwerke-award.de


Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaus-tausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.
In 2009 wurden unsere Veranstaltungen von über 30.000 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter-nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.stadtwerke-tagung.de
http://www.euroforum.de/presse/stadtwerke2011

Weitere Berichte zu: EUROFORUM Energie-Wende Energieeffizienz Stadtwerke-Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics