Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spitzentechnologie aus Hannover

11.07.2012
Politik und Wirtschaft treffen Wissenschaft an der Leibniz Universität Hannover - Formel-1-Atmosphäre am 18. Juli ab 19 Uhr

Der VDI-Landesverband Niedersachsen und die Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Leibniz Universität Hannover zeigen im Lichthof der Universität Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik anschaulich den aktuellen Forschungsstand in der „Elektromobilität“.

Das Thema ist besonders in Hannover als Teil der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg von großer Bedeutung. Gerade hat die Region den Zuschlag bekommen, nationales „Schaufenster“ für Elektromobilität zu sein. Eine wesentliche Aufgabe ist es dabei, das Thema „Elektromobilität“ in Ausbildung und Qualifizierung zu verankern.

Neben zahlreichen Exponaten zum Mitmachen findet die Preisverleihung des JeT-Challenge – Cup statt. Wie fesselnd Elektromobilität ist, zeigen Studierende der Mechatronik. Jeweils 6 Studierende agieren als Team. 10 Teams haben elektrobetriebene und energieoptimierte Modellautos gebaut und schicken diese in ein Energieeffizienz - Rennen. Dieses Praxisprojekt im 2. Semester zeigt den Studierenden wie spannendangewandte Theorie sein kann:. Im Team werden theoretische Inhalte des Studiums praktisch umgesetzt und komplizierte Systeme anschaulich erarbeitet.

Dass die Vernetzung von Politik, Industrie und Forschung Voraussetzung für dringend notwendige „Innovationen“ in Deutschland ist, ist aus Sicht von Dr. Uwe Groth, Initiator des Projektes JeT (Jugend entdeckt Technik) und Vorsitzender des VDI Landesverbandes Niedersachsen, Anlass genug, die Austragung eines Studierendenwettbewerbs mit einem Parlamentarischen Dialog zu kombinieren. Als größter wissenschaftlicher Verein in Deutschland nutzt der VDI viele Plattformen um einen lebendigen Wissensaustausch zu gestalten. Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Deutschland hängt auch vom Potenzial der zukünftigen Generationen ab, die Wissen aus Forschung und Technik kreativ in neue Märkte einfließen lassen.

Programmübersicht:
14:00 - 18.00 JeT‐Challenge‐Cup im Lichthof
der Leibniz Universität Hannover, Welfengarten 1, 30167 Hannover

19:00 – 22:00 Parlamentarischer Abend mit Siegerehrung des JeT-Challenge-Cup
Präsentation der Veranstalter mit Rundgang zu Forschungsexponaten, Zukunftsmobil, Welfenlab, Come together.

Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung.

VDI - Verein Deutscher Ingenieure e.V.
Der 1856 gegründete Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) ist mit fast 150.000 persönlichen Mitgliedern - darunter 29 % Studenten und Jungingenieure unter 33 Jahren - einer der größten technisch-wissenschaftlichen Vereine Europas. Er gilt in Deutschland als Sprecher der Ingenieurinnen und Ingenieure und der Technik sowie mit der VDI-Wissensforum GmbH als führende Institution für die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch technischer Fach- und Führungskräfte. Als gemeinnützige, von wirtschaftlichen und parteipolitischen Interessen unabhängige Organisation vertritt der VDI die berufs- und gesellschaftspolitischen Interessen der Ingenieurinnen und Ingenieure sowie der Ingenieurstudierenden. Ziel seiner Arbeit ist der Transfer von Technikwissen als Dienstleistung für alle in Beruf und Studium stehenden Ingenieure und Naturwissenschaftler, für die Unternehmen, den Staat und die Öffentlichkeit. Seit vielen Jahren stellt die Nachwuchsförderung einen Schwerpunkt der regionalen Aktivitäten des VDI dar.

Informationen im Überblick zum „JeT-Challenge-Cup“ finden Sie unter www.jet-online.net


Leibniz Universität Hannover

Mit Wissen Zukunft gestalten

1831 von dem Gelehrten Karl Karmarsch gegründet, startete die "Höhere Gewerbeschule zu Hannover“ mit nur 64 Schülern. Heute sind es rund 21.000 Studierende in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Neun moderne Fakultäten stehen sowohl für Forschung auf internationalem Spitzenniveau, als auch für ein breites Angebot an Studienfächern. Der Name, den die Universität seit dem 1. Juli 2006 trägt, ist dabei eine besondere Verpflichtung. Gottfried Wilhelm Leibniz war 40 Jahre seines Lebens und Schaffens mit Hannover verbunden. Er hat entscheidende Beiträge auf allen Gebieten der Wissenschaft seiner Zeit geliefert. Seine Universalität und Ausstrahlung sind für die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Ansporn und Verpflichtung zugleich.

Medienkontakt:
Dr. Uwe Groth, VDI LV Niedersachsen
In der Klewert 20, 30966 Hemmingen
Mobil 01725427279

Prof. Dr.-Ing. Bernd Ponick
Elektrische Maschinen und Antriebssysteme,
Leibniz Universität Hannover Welfengarten 1, 30167 Hannover
Telefon 0511 762 2571

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik
25.06.2018 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

nachricht Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch
25.06.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics