Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOA Days 2011: Business – Technology – Transformation – Management

12.01.2011
30. und 31. März 2011, Post Tower Bonn
Seit über sechs Jahren bieten die SOA Days eine Plattform für den praxisorientierten Erfahrungsaustausch über service-orientierte Architekturen. Die Idee der Serviceorientierung erfährt derzeit eine Extension. Ursprünglich als Konzept zur Integration interner IT-Landschaften entstanden, spielen Services heute immer stärker auch im externen Umfeld eine Rolle.

Dieser Trend lässt sich überall erkennen, prominentes Beispiel: Nahezu alle Apps für das iPad kommen von externen Partnern. Und im B2B-Bereich machen heute viele Unternehmen große Schritte in die Cloud – die Inhouse-IT wird dabei immer stärker virtualisiert. Unter der Leitung von Dr. Johannes Helbig (Mitglied des Bereichsvorstands BRIEF, Deutschen Post) und Moderation von Prof. Dr. Helmut Krcmar (Technische Universität München) werden am 30. und 31. März 2011 im Bonner Post Tower neben aktuellen SOA-Trends Themen wie Cloud Services, Outsourcing, integrierte Technologie-Stacks und übergreifende semantische Integration diskutiert.

Wie EAM aus der Praxis für die Praxis eingesetzt werden kann, erörtern Mitglieder der Arbeitsgruppe des SOA Innovation Lab. Weitere Praxisbeiträge rund um SOA liefern Vertreter aus Unternehmen wie Allianz, BSH Siemens und Bosch Hausgeräte, DAB bank, Deutsche Post, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft und ZF Friedrichshafen. Auch Forschungseinrichtungen, Universitäten und kommunale Einrichtungen präsentieren ihre SOA-Erfahrungen.

Das Programm der Tagung, die der Konferenzveranstalter Informa Business Communication gemeinsam mit der Deutschen Post organisiert, ist im Internet abrufbar unter www.euroforum.de/soa-days


SOA und Cloud-Computing
„Das Internet der Dienste, wie es durch SOA und Cloud-Computing entsteht, ist ein Treiber für innovative Produkte und Geschäftsmodelle, der durch fehlende Sicherheit blockiert wird. Sicheres Service-Engineering wird der Schlüssel zum Erfolg von SOA und Cloud-Computing sein“, ist Prof. Dr. Claudia Eckert (Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie/Technische Universität München) überzeugt. In ihrer Key Note wird Eckert die spezifischen Sicherheits- und Datenschutzimplikationen erläutern, die durch die Nutzung von Cloud-Diensten und der zugrundeliegenden SOA entstehen. Zum Beispiel, wo ausgelagerte Informationen gespeichert werden, wie Sicherheitspolitiken und Zugriffsrechte in der Cloud abgebildet werden können sowie die Verfügbarkeit und Integrität von Cloud-Ressourcen.

SOA in der Praxis
Wie die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft IT und Business durch den Einsatz von SOA zusammenbringt, erklärt Münchener Rück-CEO Dr. Rainer Janßen. Die Serviceorientierung ist dabei wesentlich für die Professionalisierung und Industrialisierung der Anwendungsentwicklung. „Die IT hat wesentliche Voraussetzungen für die Industrialisierung und Globalisierung der Dienstleistungsgesellschaft geschaffen. Nun muss sie die eigene Medizin auch selber schlucken“, so Janßen, der 2008 zum CIO des Jahres gewählt wurde.

„Supereffiziente Hausgeräte fordern supereffiziente Prozesse“, macht BSH-CIO Dr.-Ing. Jürgen Sturm deutlich. Auf den SOA-Days 2011 stellt er in seiner Key Note die IT-Produkt und Service-Strategie der Bosch und Siemens Hausgeräte vor. Wie eine moderne Bank mit Open Source Enterprise Business Bus (ESB) eine verlässliche Infrastruktur aufbaut, erklären Karl Brandner (Chef IT-Architekt DAB bank) und Sebastian Schmidbauer (Technischer Projektleiter und Architekt, Cirquent) in ihrem Beitrag. Die Roadmap soll mit strategischen Überlegung helfen, eine Entscheidung für einen Open Source ESB zu finden. „Die Flexibilisierung einer produktgeprägten Anwendungslandschaft ist unser Ziel“, erklärt Brandner.

Städtebau schafft Freiheiten
Prof. Ir. Kees Christiaanse, niederländischer Architekt und Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich, befasst sich mit der Erforschung zeitgenössischer urbaner Phänomene und der Entwicklung angemessener Planungsinstrumente. Er ist Experte für die Entwicklung von Universitätskomplexen sowie die Revitalisierung von früheren Industrie-, Bahn-, und Hafengeländen. 2009 war Christiaanse Kurator der „4th International Architecture Biennale Rotterdam “, die sich mit der Wechselwirkung von Stadtstruktur und sozialem Zusammenhalt beschäftigte. Auf den SOA Days erläutert der Städtebau-Experte, wie man kreative Quartiere analysieren, stabilisieren und steuern kann. Städtebau sieht Christiaanse als Organisator des Kollektiven, der eine bescheidene Haltung gegenüber Architektur und Programmen einnehmen muss: „Beim Städtebau handelt es sich um das Schaffen von Freiheiten“, erklärt er gegenüber dem Veranstalter. Diese Idee lässt sich sicherlich auch auf die Architektur in der IT übertragen.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
Informa Business Communication – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
E-Mail: claudia.buettner@informa.com
Tel.: + 49 (0) 211/96 86-30 00
Fax: + 49 (0) 211/96 86-40 00

Claudia Büttner | Informa Business Communication
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/soa-days
http://www.ibc-informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“
18.11.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Humanoide Roboter in Aktion erleben
18.11.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Im Focus: Atoms don't like jumping rope

Nanooptical traps are a promising building block for quantum technologies. Austrian and German scientists have now removed an important obstacle to their practical use. They were able to show that a special form of mechanical vibration heats trapped particles in a very short time and knocks them out of the trap.

By controlling individual atoms, quantum properties can be investigated and made usable for technological applications. For about ten years, physicists have...

Im Focus: Neu entwickeltes Glas ist biegsam

Eine internationale Forschungsgruppe mit Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat ein Glasmaterial entwickelt, das sich bei Raumtemperatur bruchfrei verformen lässt. Das berichtet das Team aktuell in "Science". Das extrem harte und zugleich leichte Material verspricht ein großes Anwendungspotential – von Smartphone-Displays bis hin zum Maschinenbau.

Gläser sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Welt. Dabei handelt es sich im Alltag meist um sauerstoffhaltige Gläser, wie sie etwa für Fenster und...

Im Focus: Images from NJIT's big bear solar observatory peel away layers of a stellar mystery

An international team of scientists, including three researchers from New Jersey Institute of Technology (NJIT), has shed new light on one of the central mysteries of solar physics: how energy from the Sun is transferred to the star's upper atmosphere, heating it to 1 million degrees Fahrenheit and higher in some regions, temperatures that are vastly hotter than the Sun's surface.

With new images from NJIT's Big Bear Solar Observatory (BBSO), the researchers have revealed in groundbreaking, granular detail what appears to be a likely...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Atome hüpfen nicht gerne Seil

19.11.2019 | Physik Astronomie

Bildoptimierung von Videosequenzen mit hohem Dynamikbereich

19.11.2019 | Kommunikation Medien

Klimaneutrale Energieversorgung der Zukunft

19.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics