Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOA Days 2011: Business – Technology – Transformation – Management

12.01.2011
30. und 31. März 2011, Post Tower Bonn
Seit über sechs Jahren bieten die SOA Days eine Plattform für den praxisorientierten Erfahrungsaustausch über service-orientierte Architekturen. Die Idee der Serviceorientierung erfährt derzeit eine Extension. Ursprünglich als Konzept zur Integration interner IT-Landschaften entstanden, spielen Services heute immer stärker auch im externen Umfeld eine Rolle.

Dieser Trend lässt sich überall erkennen, prominentes Beispiel: Nahezu alle Apps für das iPad kommen von externen Partnern. Und im B2B-Bereich machen heute viele Unternehmen große Schritte in die Cloud – die Inhouse-IT wird dabei immer stärker virtualisiert. Unter der Leitung von Dr. Johannes Helbig (Mitglied des Bereichsvorstands BRIEF, Deutschen Post) und Moderation von Prof. Dr. Helmut Krcmar (Technische Universität München) werden am 30. und 31. März 2011 im Bonner Post Tower neben aktuellen SOA-Trends Themen wie Cloud Services, Outsourcing, integrierte Technologie-Stacks und übergreifende semantische Integration diskutiert.

Wie EAM aus der Praxis für die Praxis eingesetzt werden kann, erörtern Mitglieder der Arbeitsgruppe des SOA Innovation Lab. Weitere Praxisbeiträge rund um SOA liefern Vertreter aus Unternehmen wie Allianz, BSH Siemens und Bosch Hausgeräte, DAB bank, Deutsche Post, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft und ZF Friedrichshafen. Auch Forschungseinrichtungen, Universitäten und kommunale Einrichtungen präsentieren ihre SOA-Erfahrungen.

Das Programm der Tagung, die der Konferenzveranstalter Informa Business Communication gemeinsam mit der Deutschen Post organisiert, ist im Internet abrufbar unter www.euroforum.de/soa-days


SOA und Cloud-Computing
„Das Internet der Dienste, wie es durch SOA und Cloud-Computing entsteht, ist ein Treiber für innovative Produkte und Geschäftsmodelle, der durch fehlende Sicherheit blockiert wird. Sicheres Service-Engineering wird der Schlüssel zum Erfolg von SOA und Cloud-Computing sein“, ist Prof. Dr. Claudia Eckert (Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie/Technische Universität München) überzeugt. In ihrer Key Note wird Eckert die spezifischen Sicherheits- und Datenschutzimplikationen erläutern, die durch die Nutzung von Cloud-Diensten und der zugrundeliegenden SOA entstehen. Zum Beispiel, wo ausgelagerte Informationen gespeichert werden, wie Sicherheitspolitiken und Zugriffsrechte in der Cloud abgebildet werden können sowie die Verfügbarkeit und Integrität von Cloud-Ressourcen.

SOA in der Praxis
Wie die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft IT und Business durch den Einsatz von SOA zusammenbringt, erklärt Münchener Rück-CEO Dr. Rainer Janßen. Die Serviceorientierung ist dabei wesentlich für die Professionalisierung und Industrialisierung der Anwendungsentwicklung. „Die IT hat wesentliche Voraussetzungen für die Industrialisierung und Globalisierung der Dienstleistungsgesellschaft geschaffen. Nun muss sie die eigene Medizin auch selber schlucken“, so Janßen, der 2008 zum CIO des Jahres gewählt wurde.

„Supereffiziente Hausgeräte fordern supereffiziente Prozesse“, macht BSH-CIO Dr.-Ing. Jürgen Sturm deutlich. Auf den SOA-Days 2011 stellt er in seiner Key Note die IT-Produkt und Service-Strategie der Bosch und Siemens Hausgeräte vor. Wie eine moderne Bank mit Open Source Enterprise Business Bus (ESB) eine verlässliche Infrastruktur aufbaut, erklären Karl Brandner (Chef IT-Architekt DAB bank) und Sebastian Schmidbauer (Technischer Projektleiter und Architekt, Cirquent) in ihrem Beitrag. Die Roadmap soll mit strategischen Überlegung helfen, eine Entscheidung für einen Open Source ESB zu finden. „Die Flexibilisierung einer produktgeprägten Anwendungslandschaft ist unser Ziel“, erklärt Brandner.

Städtebau schafft Freiheiten
Prof. Ir. Kees Christiaanse, niederländischer Architekt und Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich, befasst sich mit der Erforschung zeitgenössischer urbaner Phänomene und der Entwicklung angemessener Planungsinstrumente. Er ist Experte für die Entwicklung von Universitätskomplexen sowie die Revitalisierung von früheren Industrie-, Bahn-, und Hafengeländen. 2009 war Christiaanse Kurator der „4th International Architecture Biennale Rotterdam “, die sich mit der Wechselwirkung von Stadtstruktur und sozialem Zusammenhalt beschäftigte. Auf den SOA Days erläutert der Städtebau-Experte, wie man kreative Quartiere analysieren, stabilisieren und steuern kann. Städtebau sieht Christiaanse als Organisator des Kollektiven, der eine bescheidene Haltung gegenüber Architektur und Programmen einnehmen muss: „Beim Städtebau handelt es sich um das Schaffen von Freiheiten“, erklärt er gegenüber dem Veranstalter. Diese Idee lässt sich sicherlich auch auf die Architektur in der IT übertragen.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse und Internet
Informa Business Communication – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
E-Mail: claudia.buettner@informa.com
Tel.: + 49 (0) 211/96 86-30 00
Fax: + 49 (0) 211/96 86-40 00

Claudia Büttner | Informa Business Communication
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/soa-days
http://www.ibc-informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics