Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaue Textilien - schick und nützlich

22.10.2012
Wenn Kleider leuchten, T-Shirts vor Dehydrierung warnen, Hosen Forstarbeiter vor Unfällen schützen und Teppiche Alarm schlagen, dann steckt schlaue Elektronik dahinter.

Der »Intelligenz« von Textilien widmet sich das heutige Fraunhofer-Forum, wo Experten aus Wirtschaft und Wissenschaftler diskutieren, wo Forschungsbedarf besteht und was künftig möglich sein wird. Einblicke in die Welt der Hightec-Stoffe gibt zudem noch bis Ende November eine begleitende Ausstellung im Fraunhofer-Haus (montags bis freitags, 9-18 Uhr).


Das interaktive KLight überträgt die Bewegungen seiner Trägerin dank 32 LED-Lämpchen, Sensoren und eines Mikrocontrollers in Lichtsignale.| Bildquelle in Farbe und Druckqualität: www.fraunhofer.de/presse.
© Fraunhofer IZM

Dem Markt für Hightech-Textilien sagen Experten zweistellige Wachstumsraten voraus. Und das aus gutem Grund, denn die schlauen Stoffe haben viele Gesichter. Bei der Altenpflege registrieren Teppiche mit Drucksensoren, wenn der Bewohner stürzt und alarmieren Hilfskräfte. In Häuserfassaden sorgen textile Funktionsmembranen für optimale Wärmedämmung. Auch in der Automobilbranche sollen die smarten Stoffe künftig dabei helfen, Fahrzeuge leichter zu machen, Cabrios vor Diebstählen zu schützen und über Lichtapplikationen für ein angenehmes Ambiente zu sorgen.

Doch sie nützen nicht nur im Alltag, sondern inspirieren Künstler und ermöglichen verschiedene modische Kreationen. Einige davon zeigt das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM vom 23. Oktober bis 30. November zusammen mit der Weißensee Kunsthochschule Berlin im Foyer des Fraunhofer-Hauses. Zu sehen sein wird etwa ein Mantel mit interaktivem Leuchtmuster sowie das blaue Seidenkleid »Klight«, das die Bewegungen seiner Trägerin in ein korrespondierendes Lichtmuster übersetzt. 32 LEDs, die am Unterkleid befestigt sind, wandeln die Bewegungsmuster durch einen Beschleunigungssensor und einen Mikrocontroller in Licht um. Eine interaktive Fahrradjacke sorgt für Sichtbarkeit und Sicherheit in der Dunkelheit und ein Rucksack mit integrierter Alarmanlage warnt vor Langfingern.

Hightec-Stoffe für Gesundheit und Sicherheit
Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS widmet sich mit seinen Exponaten der Gesundheit: Ein Fitness-Shirt erfasst über leitfähige Gewebebereiche die elektrische Aktivität des Herzmuskels. Die abgeleiteten Signale – das Elektrokardiogramm (EKG) und die Atembewegung – werden aufbereitet, algorithmisch ausgewertet und schützen so vor Überlastung. Für Senioren oder Reha-Patienten eignet sich der »Fitnessbegleiter«, der - bestehend aus einem Sensoranzug, einem Shirt zur Atemmessung und einem Personal Digital Assistant (PDA) - dem Nutzer bei Gymnastikübungen Rückmeldung zu seinen Vitaldaten gibt und ihn anleiten kann.

Die Ausstellung sowie das Forum liefern die Antworten auf zahlreiche Fragen rund um die Hightec-Textilien: Wie kann man Oberflächen herstellen, die auf ihre Umgebung reagieren? Welche neuen Szenarien lassen sich definieren, um diese elektronischen Textilien in den Alltag zu integrieren? Wie lassen sich Informationen »begreifbar« machen und welche Rolle spielt dabei das gewählte Material? Welche neuen »Interfaces« könnten Menschen, Objekte oder Räume haben?

E-Static Shadows – Unsichtbares sichtbar machen
Inspiriert durch die Arbeit der Fraunhofer-Forscher hat die Künstlerin und Forscherin Dr. Zane Berzina eine Installation entwickelt, die elektrostatische Energiefelder in Lichtreize und Töne verwandelt. Auf diese Weise will sie die elektrostatische Interaktion zwischen Mensch und Umwelt begreifbar machen. Elektrostatische Kräfte sind unsichtbar. Doch wer schon einmal über einen Teppich aus Kunstfasern gegangen ist und anschließend ein metallenes Treppengeländer berührt hat, spürt sie schmerzlich. In industriellen Prozessen verursachen plötzliche Auf- und Entladungen teure Schäden. Zane Berzina, Professorin an der Weißensee Kunsthochschule Berlin und dem Architekten Jackson Tan ist es gelungen, elektrostatische Kräfte nicht nur sichtbar zu machen, sondern sie in ein audio-visuelles Kunsterlebnis zu verwandeln.

Mandy Kühn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/de/veranstaltungen-messen/Fraunhofer-forum-hightech-textilien.html
http://www.fraunhofer.de/de/veranstaltungen-messen/ausstellung-e-static-shadows.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019
11.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte
10.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics